Behörde für Schule und Berufsbildung

Projektbeschreibung 23+ Starke Schulen

Seit Mai 2013 arbeiten 23 Hamburger Schulen in einem ehrgeizigen Projekt zusammen: Das Projekt „23+ Starke Schulen“ steht für die Verbesserung der Bildungschancen von Schülerinnen und Schülern in Stadtteilen in besonderer Lage.

23+ Starke Schulen

vergrößern 23+ Starke Schulen (Bild: Carsten Thun) Im Zentrum des umfangreichen Programms steht die Schul- und Unterrichtsentwicklung. Viele Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen haben herausfordernde Startbedingungen. Lehrkräfte in 23+ Schulen berücksichtigen in ihrer Arbeit, dass Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichsten sprachlichen Voraussetzungen und teils erheblichen Lernrückständen zusammen lernen. Ihr Unterrichtsangebot ist abgestimmt auf die vielfältigen Förderbedarfe der Kinder und Jugendlichen. Auch besondere Begabungen werden in den „Starken Schulen“ gezielt gefördert. Kulturelle Vielfalt wird hier als Chance begriffen. Das Besondere: Keine Schule im Netzwerk ist auf sich allein gestellt.

Das Projekt der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) bietet den 23 beteiligten Schulen ein umfangreiches Beratungs- und Fortbildungsangebot mit Hospitationen, didaktischen Trainings, Seminaren für Schulleitungsteams und schulübergreifenden Workshops als Impulse für individuelle Entwicklungsarbeit im Rahmen des Netzwerks.

Entwicklungsprozesse brauchen Freiräume und Zeit. Für das Projekt werden den Schulen zusätzliche Lehrerstellen zur Verfügung gestellt.

Ziel ist es, die Lernleistungen der Schülerinnen und Schüler deutlich zu verbessern, um ihnen erfolgreiche Schulkarrieren und Übergänge in die Ausbildung oder ein Studium zu ermöglichen.