Schiffe schicken Grüße zum Hafengeburtstag Hamburg Ahoi!

Ahoi Hamburg! Ob von hoher See oder von der Elbe - zum größten Hafenfest der Welt schicken die Besatzungen zahlreicher Schiffe freudige Botschaften nach Hamburg. Am Donnerstag, 10. Mai 2018, startet um 16:30 Uhr die Einlaufparade mit über 300 Schiffen aus aller Welt. 

Schiffsgrüße zum Hafengeburtstag

Nun kann man die Stunden schon fast zählen bis der Hafengeburtstag am Donnerstag, 10. Mai 2018, startet. Von den über 300 Schiffen, die zum Hafengeburtstag erwartet werden, reisen viele von weither an bevor sie bei der Einlaufparade Hamburgern und Besuchern ein maritimes Spektakel auf der Elbe bieten werden. Aus Ländern wie den Niederlanden und Großbritannien, Dänemark und Russland aber auch von zahlreichen Häfen an der Nord- und Ostseeküste Deutschlands machen sich Schiffe auf den Weg nach Hamburg. Die Besatzungen auf den Großseglern, Einsatzschiffen und Museumsschiffen und die Hamburger selbst freuen sich dabei gleichermaßen auf das größte Hafenfest der Welt, das erst mit der Ankunft der Schiffe beginnen kann. Von unterwegs schicken uns Kapitäne und Matrosen Schiffsgrüße nach Hamburg, wo die Schiffe schon sehnsüchtig erwartet werden.

Alexander von Humboldt II 

​​​​​​​
​​​​​​​

​​​​​​​
​​​​​​​

Verfolgen Sie hier die aktuelle Position (weltweit!) der Alexander von Humboldt II auf unserem Schiffsradar

2018 zeigt sich die Alexander von Humboldt II mit ihren typischen grünen Segeln erneut auf der Elbe und ist wie die Großsegler MIR, Kruzenshtern und Sedov aus Russland und die Cap San Diego bei der Einlaufparade zu sehen. Die 65 Meter lange Bark ist seit 2011 im Sail-Training-Einsatz. Jungen Seglern werden die Werte traditioneller Seemannschaft näher gebracht. Als Trainee an Bord lernt man den Schiffsbetrieb kennen, darf in die Takelage klettern und wird in typische Seemannstätigkeiten eingewiesen. Beim Hafengeburtstag hat jeder die Möglichkeit im Rahmen von Open Ships die Alexander von Humboldt II zu besuchen.  

Start von Bremerhaven: 7. Mai 2018 über Cuxhaven
Ankunft in Hamburg: 10. Mai 2018

HDMS Alholm aus Dänemark

​​​​​​​
​​​​​​​
​​​​​​​

Die Alholm ist ein 28,9 m großes Schiff der Holm Klasse, das im Dienst der Königlich Dänischen Marine steht. Wie die HDMS Ertholm wird es zu Schulungszwecken genutzt, denn nicht alles, was ein zukünftiger Marineoffizier wissen muss, kann an Land erlernt werden. Navigation und seemänisches Basiswissen werden auf dem Schiff vermittelt. Als eines der zahlreichen Marineschiffe auf dem Hafengeburtstag können Besucher im Bereich der Überseebrücke an Bord der Alholm gehen (Freitag: 10 bis 19 Uhr, Samstag: 10 bis 19 Uhr, Sonntag: 10 bis 15 Uhr). 

Start von : 9. Mai 2018, morgens
Zwischenstopp: Cuxhaven
Ankunft in Hamburg: 10. Mai 2018

Fregatte Augsburg

​​​​​​​
​​​​​​​

Die aktuelle Position (weltweit!) der Fregatte Augsburg auf unserem Schiffsradar

Die Fregatte Augsburg mit Heimathafen Wilhelmshaven ist eine der kleineren Fregatten der Deutschen Marine. Die Hauptaufgabe besteht in der Bekämpfung von U-Booten wozu sie Bordhubschrauber nutzt. Zudem kann sie sich und andere Schiffe schützen, indem sie Flugkörper abschießt. Die Fregatte Augsburg öffnet auf dem Hafengeburtstag zum Open Ship. Neben ihr sind auch noch die britische Fregatte Somerset und die dänischen Unterstützungsboote HDMS Alholm und HDMS Ertholm vor Ort. An der Überseebrücke können Besucher freitags, samstags und sonntags an Bord der Streitkräfte gehen (allerdings dürfen aus Sicherheitsgründen keine Taschen an Bord gebracht werden). An der Überseebrücke haben Besucher zudem Gelegenheit, sich über die Arbeit der Bundeswehr und über Karrieremöglichkeiten zu informieren. An drei Tagen findet an den Landungsbrücken die Vorführung „SOS - Retter in Aktion“ statt, an der sich auch die Marine beteiligt. 

Start: Die Fregatte Augsburg hat ihren Heimathafen in Wilhelmshaven. Seit dem 19. März befindet sie sich auf einer einsatzvorbereitenden Ausbildung. Nacht der Einsatzausbildung in der Neustädter Bucht fährt die Fregatte in der Nacht vom 9. auf den 10. Mai über den Nord-Ostsee-Kanal direkt Richtung Hamburg. 
Ankunft in Hamburg: 10. Mai 2018

Feuerschiff Borkumriff von der Nordsee

​​​​​​​
​​​​​​​

Verfolgen Sie hier die aktuelle Position (weltweit!) der Borkumriff auf unserem Schiffsradar

Die Borkumriff kommt im zweiten Jahr in Folge zum Hamburger Hafengeburtstag. Das Feuerschiff, das liebevoll auch "Rote Lady" genannt wird, hat für die Seefahrer eine bedeutende Rolle, denn als schwimmender Leuchtturm bewahrte es viele Jahre lang Schiffe davor im berüchtigten Seegebiet Borkum Riff in Seenot zu geraten. Bis 1988 war es im Dienst, seither kümmert sich der Förderverein Feuerschiff Borkumriff um den Erhalt des Schiffs. Das Kulturdenkmal beherbergt ein Museum, ist aber weiterhin fahrtüchtig und unternimmt jedes Jahr große Törns mit einer ehrenamtlichen Mannschaft. Zum Hafengeburtstag ist auch der Shantychor "Oldtimer" an Bord, der am Samstag für musikalische Unterhaltung sorgt. Am Freitag und Samstag steht die Borkumriff (fast) ganztägig im Rahmen von Open Ships für Besucher offen. 

Start von Borkum: 8. Mai 2018, 4 Uhr
Ankunft in Hamburg: 9. Mai 2018, Ankunft ist wetterabhängig

Fregatte Somerset

​​​​​​​
​​​​​​​

Seenotrettungskreuzer Berlin von der Kieler Förde

Seenotrettungskreuzer Berlin


Die neue Berlin ist seit Januar 2017 in Laboe an der Kieler Förde stationiert. Laboe ist mit 130 bis 150 Alarmierungen jährlich die einsatzreichste Station der Seenotretter. Die 28-Meter-Einheit "Berlin" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) zeichnet sich durch ihre enorme Seetüchtigkeit aus und kann sich im Falle des Kenterns innerhalb weniger Sekunden selbst wieder aufrichten. Wie leistungsfähig der Kreuzer ist, können Besucher von Freitag bis Sonntag täglich bei Vorführungen gemeinsam mit Rettungsfliegern der Deutschen Marine und Behördenfahrzeugen erleben. Zudem gibt es Open Ships und Vorführungen zusammen mit dem Tochterboot

Start von Laboe: 8. Mai 2018
Zwischenstopp: Glückstadt und Wedel
Ankunft in Hamburg: 10. Mai 2018

Tipps