Hamburg erkunden Altengamme – Der ländliche Stadtteil lockt Familien, Naturfreunde und Radfahrer

Altengamme in den Vier- und Marschlanden ist ein ebenso geschichtsträchtiger wie landschaftlich schöner Stadtteil, gelegen am östlichen Rand des Hamburger Landgebietes.

1 / 1

Stadtteil: Altengamme (Hamburg)


Erstmals urkundlich erwähnt wurde Altengamme im Jahre 1188, damals noch unter dem Namen "Gamma" als eine kleine Siedlung an der Elbe. 1556 wurde es zusammen mit Curslack, Kirchwerder und Neuengamme unter der Bezeichnung „Viererlande“ zusammengefasst. Altengamme ist mit den Gemeinden Moorfleet, Billwerder, Spadenland, Tatenberg, Allermöhe, Reitbrook und Ochsenwerder seitdem als Teil der "Vier- und Marschlande" bekannt. Bis 1886 unterstand Altengamme den Städten Hamburg und Lübeck und wurde später dem Hamburger Landgebiet angegliedert. Zu den Stadtteilen von Hamburg zählt Altengamme erst seit der Eingemeindung im Zuge des Groß-Hamburg-Gesetzes von 1938.

Altengamme ist heute der östlichste Stadtteil von Hamburg und liegt innerhalb des Bezirks Bergedorf. Die alte Marschbahn und der neu angelegte Hauptdeich verbinden den Ort mit den umliegenden Gemeinden. Seit 1997 ist Altengamme zusammen mit dem nordwestlich angrenzenden Hamburger Stadtteil Curslack eines von drei Wasserschutzgebieten im Hamburger Raum.

Karte

article
2107120
Altengamme – Der ländliche Stadtteil lockt Familien, Naturfreunde und Radfahrer
Altengamme in den Vier- und Marschlanden ist ein ebenso geschichtsträchtiger wie landschaftlich schöner Stadtteil, gelegen am östlichen Rand des Hamburger Landgebietes.
http://www.hamburg.de/altengamme/
20130423 12:19:30
http://www.hamburg.de/image/2183532/1x1/150/150/d2d029d58538a2a29e292e63c14cc98/Wl/bilder--altengamme--5-.jpg