Bezirk Altona

Klimaschutz STADTKLIMA ALTONA startet

Ideen für ein klimafreundliches Altona gesucht 

STADTKLIMA ALTONA startet

Altona tut mehr für den Klimaschutz. Heute startet der Bezirk Altona seine Zukunftsinitiative STADTKLIMA ALTONA. Bürgerinnen und Bürger in Altona sind herzlich eingeladen mitzuwirken: Im ersten Schritt können Ideen für ein klimafreundlicheres Altona bis zum 22. Februar 2018 online sowie an Mitmach-Ständen eingebracht werden. Bis Herbst 2018 wird in drei öffentlichen Klima-Werkstätten ein Klima-Fahrplan (Integriertes Klimaschutzkonzept) mit lokalen Projekten zu Klimaschutz und -anpassung entwickelt. Das Projekt wird mit Bundes- und Landesmitteln gefördert.

„Wir brauchen ein breites Bündnis für mehr Klimaschutz, um Altona noch klimafreundlicher zu machen“, sagt Altonas Bezirksamtsleiterin Dr. Liane Melzer. Mit der Zukunftsinitiative STADTKLIMA ALTONA sollen Bürger und Planer, Unternehmen und Institutionen sowie Verwaltung und Politik bis Herbst 2018 gemeinsam Ideen für Klimaschutz und -anpassung entwickeln.

Klimaschutzkonzept öffnet dem Bezirk Altona die Türen zu Fördermitteln
Die Ideen und Anregungen münden in den Klima-Fahrplan Altona, ein integriertes Klimaschutzkonzept (IKK). Er wird beschreiben, welche Projekte im Bezirk Altona in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen, um die Ziele des Hamburger Klimaplans und die nationalen Klimaschutzziele zu verwirklichen. „Das Klimaschutzkonzept für Altona ist wichtig, weil es die Türen zu Landes- und Bundesmittel für Klimaschutz-Projekte öffnet“, sagt Johannes Gerdelmann, Leiter des Dezernates für Wirtschaft, Bauen und Umwelt. Zudem soll die Initiative dazu beitragen, die Lebensqualität in Altona zu verbessern und einen nachhaltigen Lebensstil zu fördern.

 

Weitere Informationen zur Zukunftsinitiative STADTKLIMA ALTONA finden Sie auf der Seite
www.stadtklima-altona.de