Bezirk Altona

Beteiligung der Öffentlichkeit Öffentliche Auslegung- Bebauungsplanentwurf Ottensen 66

Sicherung von Gewerbe und Schaffung von Wohnraum 

Öffentliche Auslegung- Bebauungsplanentwurf Ottensen 66

Für den Entwurf des Bebauungsplans Ottensen 66 erfolgt die Öffentliche Auslegung nach § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB)  in der Zeit vom 19. Februar 2018 bis einschließlich 21. März 2018. Während der Öffentlichen Auslegung können Stellungnahmen zu dem Bebauungsplan-Entwurf abgegeben werden.

Das Gebiet des Bebauungsplans wird wie folgt begrenzt:
Westgrenze des Flurstücks 1330, West- und Nordgrenze des Flurstücks 1334, Westgrenze des Flurstücks 4062 (Bahnanlagen) der Gemarkung Ottensen  – Bahnanlagen – Hohenzollernring – Friedensallee (Bezirk Altona, Ortsteil 212).

Durch das Bebauungsplanverfahren Ottensen 66 sollen für den Bereich zwischen Friedensallee und S-Bahntrasse Hamburg–Wedel, westlich des Hohenzollernrings die planungsrechtlichen Vor­aussetzungen für eine Wohnbebauung geschaffen sowie bestehendes Gewerbe gesichert werden. Durch Konversion und Entwicklung des ehemaligen Produktionsgeländes soll eine verträgliche Nutzungsmischung von Handwerk und Wohnen im Altonaer Stadtteil Ottensen entstehen.

Mit in das Plangebiet einbezogen werden die Bereiche mit Geschosswohnungsbau im südöstlichen Bereich an der Ecke Friedensallee/ Hohenzollernring. Um die besondere städtebauliche Struktur dieses Teils des Stadtteils Ottensen zu erhalten, wird ein Teil des Plangebiets als Städtebaulicher Erhaltungsbereich festgesetzt und eine entsprechende Festsetzung in der Verordnung zum Bebauungsplan aufgenommen. Für diesen Bereich hatte das Bezirksamt Altona bereits in 2016 beschlossen, eine Soziale Erhaltungssatzung gemäß §172 Absatz 1 Nummer 2 BauGB aufzustellen. Die Soziale Erhaltungsverordnung vom 15. März 2016 (HmbGVBl. S. 98) ist am 23. März 2016 rechtswirksam in Kraft getreten und hat den Schutz der besonderen Zusammensetzung der Wohnbevölkerung zum Ziel.

Zu diesem Bebauungsplan bestehen zwei Städtebauliche Verträge gem. § 11 BauGB. Beide Verträge werden im Entwurfsstand als Ergänzung zu den Bebauungsplanunterlagen öffentlich mit ausgelegt.

Der Flächennutzungsplan sowie das Landschaftsprogramm der Freien und Hansestadt Hamburg werden in einem Parallelverfahren geändert.

Der Entwurf des Bebauungsplans Ottensen 66 (Planzeichnung, Verordnungstext, Begründung, Umweltakte) sowie die Änderung des Flächennutzungsplans und Landschaftsprogramms (Änderungsverfahren F06/14 und L07/14 „Wohnen nördlich der Friedensallee in Ottensen“) werden in der Zeit vom 19. Februar 2018 bis einschließlich 21. März 2018 an den Werktagen (außer sonnabends) im Foyer des Fachamtes Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Altona, Technisches Rathaus, Jessenstraße 1-3, 5. Obergeschoss öffentlich ausgelegt.

Die öffentliche Auslegung erfolgt zu den folgenden Dienstzeiten:
Montag bis Donnerstag   08:00 bis 17:00 Uhr
Freitag                                  08:00 bis 14:00 Uhr

 

Auskünfte zum ausliegenden Bebauungsplan-Entwurf erteilt das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung nach vorheriger telefonischer Terminabsprache unter der Telefonnummer 040/ 428 11 – 6047 oder – 6014 sowie per E-Mail unter: stadt-und landschaftsplanung@altona.hamburg.de.

Während der Öffentlichen Auslegung können Stellungnahmen zu dem Bebauungsplan-Entwurf sowie zur Änderung des Flächennutzungsplans und Landschaftsprogramms schriftlich abgegeben oder in der Dienststelle zur Niederschrift vorgebracht werden.

Die Entwürfe können im oben genannten Zeitraum ergänzend auch im Internet unter Verwendung des kostenlosen Online-Dienstes „Bauleitplanung“ eingesehen werden. Zudem besteht hier die Möglichkeit, direkt Stellungnahmen online abzugeben. Der Online-Dienst kann unter folgender Adresse aufgerufen werden: https://bauleitplanung.hamburg.de

Hinweis: Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Informationen zu dem Bebauungsplanverfahren können im Internet auch unter  www.hamburg.de/altona/bebauungsplaene abgerufen werden.

Ergänzend kann die politische Befassung mit dem Planverfahren über den Sitzungsdienst der Bezirksversammlung Altona eingesehen werden, dort einfach "Name Nr. " des Bebauungsplanverfahrens als Suchschlagwort eingeben. Link: https://sitzungsdienst-altona.hamburg.de/bi/yw010.asp