Bezirk Altona

Grünzug Neu-Altona Ideen und Meinungen sind gefragt

Ideen und Meinungen sind gefragt

Vom Fischmarkt bis zum S-Bahnhof Holstenstraße verläuft der Grünzug Neu-Altona. Er wird von der Bevölkerung als grüne Achse, mit seinen Spiel- und Freizeitanlagen sehr geschätzt.

Die Parks nördlich der Holstenstraße wurden in den vergangenen Jahren mit finanzieller Förderung aus dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) bereits unter Beteiligung und Nutzern weitgehend neu gestaltet (Emil-Wendt-Park, Bertha-v.-Suttner-Park).

Die zeitgemäße Weiterentwicklung des Grünzugs zwischen Holstenstraße und Fischmarkt ist ein wichtiges Ziel der Stadtteilentwicklung in Altona-Altstadt.

Im April werden Passanten, Nutzer und Anwohner in Gesprächen zu ihren Ideen und Meinungen geführt und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angrenzender sozialer Einrichtungen befragt.

Montag, 10. April

Dienstag, 11. April

Donnerstag, 20. April

Freitag, 21. April

im

Walter-Möller-Park

südlich

Nobistor

südlich

St. Trinitatis

nördlich Louise-Schroeder-Straße

 
jeweils zwischen 14:00 und 17:00 Uhr

Die gesammelten Ideen und Anregungen fließen in die Erarbeitung eines ersten Grobkonzeptes ein. Dieses wird im Mai in einem öffentlichen Planungsworkshop diskutiert und weiterentwickelt werden. Aus den erarbeiteten Ergebnissen wird dann ein landschaftsplanerisches Rahmenkonzept für den südlichen Grünzug Neu-Altona entwickelt werden. In ihm werden die zukünftigen Funktionen und Nutzungen festgelegt und es wird Hinweise für die zukünftige Gestaltung enthalten. Dieses Rahmenkonzept bildet, unter Abstimmung mit anderen Planungen und Verfahren in diesem Bereich, eine wesentliche Grundlage für die anschließende Umgestaltung des südlichen Grünzugs.

Fragen zum Verfahren richten Sie bitte an Frau Eva Koch, steg Hamburg mbH,  telefonisch unter 7525788-13 oder per mail altona-altstadt@steg-hamburg.de