Bezirk Altona

Stadtentwicklung Wettbewerb Holsten-Quartier entschieden

Wettbewerb Holsten-Quartier entschieden

In seiner gestrigen Sitzung entschied sich das Preisgericht für den Sieger des zweistufigen städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerbs für die zukünftige Entwicklung des Holsten-Quartiers.

Das Preisgericht mit dem Vorsitzenden Uwe Bodemann, Stadtbaurat der Stadt Hannover, entschied sich mehrheitlich für den Entwurf des Büros  André Poitiers, Architekt Stadtplaner RIBA mit arbos Freiraumplanung GmbH & Co. KG aus Hamburg. Den zweiten Platz belegte das Büro Troja + Trojan, Architekten + Stadtplaner, Darmstadt, mit WGF Objekt Hirschmann Landschaftsarchitekten GmbH, Nürnberg, und auf den dritten Rang wählte die Jury das Büro haas cook zemmrich | STUDIO2050, Stuttgart mit RAMBOLL/ Studio Dreiseitl Landschaftsarchitekten, Überling.

Die Jury, bestehend aus namhaften Architekten sowie hochrangigen Vertretern der Verwaltung, der Altonaer Politik und zugelosten Altonaer Bürgerinnen und Bürgern sowie der SG Development GmbH, Düsseldorf, würdigte damit die gelungene Umsetzung der städtebaulichen Aufgabe, gemäß des zugrunde liegenden Auslobungstextes, durch das Büro André Poitiers.

Dr. Liane Melzer, Altonaer Bezirksamtsleiterin:
Der Siegerentwurf zeigt, dass auf dem Gelände der Holsten-Brauerei  ein neues, lebendiges und inklusives Quartier an dieser markanten Schnittstelle im Herzen Altonas entstehen wird. Der Entwurf bietet die städtebauliche Voraussetzung für eine vielseitige Nutzungsmischung, unter Berücksichtigung auch bezahlbaren Wohnraums. Der Entwurf wird jetzt in weiteren konstruktiven Gesprächen mit allen Beteiligten, auch hinsichtlich der zu realisierenden Masse, zu konkretisieren sein.

Informationen zu den nächsten Schritten finden Sie auf Seite 2 und zum Hintergrund auf Seite 3 des anhängenden Dokumentes.

Downloads