Bezirk Altona

Gesprächsrunden Zwei Gesprächsrunden zum Cornern

 Cornern; des einen Freud, des anderen Leid.

Zwei Gesprächsrunden zum Cornern

Nach Feierabend ein Bierchen am Kiosk, auf dem Bürgersteig oder der Straße trinken, die eine oder andere Zigarette rauchen und mit Bekannten, die zufällig oder eben nicht zufällig vorbeikommen, einen Klönschnack halten, ist in einigen Teilen dieser Stadt als sogenanntes “Cornern“ zur Gewohnheit geworden. Es hat sich in Altona insbesondere auf dem Alma-Wartenberg-Platz und in der Umgebung der Susannenstraße etabliert.

Das “Cornern“ schont den Geldbeutel, gleichwohl ruft es auch Kritik hervor.

Im Laufe des Abends wird die Stimmung mit steigendem Alkoholkonsum immer ausgelassener und der Lärmpegel überschreitet häufig ein zumutbares Maß. Toiletten stehen selten, eher gar nicht zur Verfügung. Gastronomen sind kaum noch bereit, den Straßengästen die Nutzung ihrer, mit erheblichen Kosten betriebenen, Gästetoiletten zu erlauben. Dies führt dazu, dass in nicht unerheblichem Masse die Hauseingänge und Vorgärten der unmittelbar angrenzenden Wohnhäuser als Toilettenorte missbraucht werden.

Die Bewohner der angrenzenden Häuserzeilen müssen den Lärm und andere Unannehmlichkeiten ertragen und finden häufig des Nachts keine Ruhe. Gastronomen verlieren ihre Kunden und laufen Gefahr ihre Restaurants, Bars und Kneipen nicht mehr wirtschaftlich betreiben zu können. Denn die Feiernden besorgen sich Bier und andere Alkoholika, günstiger als in der Gastronomie, zum Verzehr auf der Straße aus einem nahegelegenen Kiosk oder einem anderen Einzelhandelsgeschäft.

Das Bezirksamt Altona, Vertreter aus Kommunalpolitik und der Verwaltung, möchte mit allen Beteiligten (Eigentümer, Mieter, Einzelhändler, Gastronomen, Kioskbetreiber, Corner-Besucher) gemeinsam darüber sprechen, wie eine sozialverträgliche Lösung aussehen könnte, die von allen Betroffenen gemeinsam getragen wird.

Aus diesem Grund hat das Verbraucherschutzamt Altona zwei Gesprächsrunden organisiert:

Susannenstraße, Schulterblatt, Stresemannstraße
Mittwoch, dem 04. Oktober 2017, von  19:00 bis 21:00 Uhr, im JesusCenter, im Schulterblatt 63

Alma-Wartenberg-Platz
Donnerstag, dem 05. Oktober 2017, von  19:00 bis 21:00 Uhr, im großen Sitzungssaal des technischen Rathauses, in der Jessenstr. 1-3