altonale Kulturfestival in Altona

Mehr als 200 Veranstaltungen in den Bereichen Literatur, Film, Kunst, Theater, Musik und Tanz bietet die diesjährige altonale 19. Partnerstadt des Hamburger Festivals ist 2017 Groningen. Künstler und Aktionen aus der quirligen niederländischen Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ergänzen und bereichern das Kulturprogramm. 

1 / 1

Altonale Straßenfest

altonale 19

Festivalzeit
16. Juni bis 2. Juli 2017
Straßenfest
30. Juni bis 2. Juli 2017
Flohmarkt
1. und 2. Juli 2017, jeweils 10 bis 17 Uhr

Plakatwettbewerb 2017

Der Gewinner des 6. altonale Plakatwettbewerbs steht fest! Sieger ist Sebastian Mättig. Die Aufgabenstellung war in diesem Jahr, das Thema "Raum" darzustellen. Die Jury überzeugte sein Entwurf, weil der Betrachter geradezu eine Reise durch den Raum erlebt. "Die Illustration drückt Unendlichkeit und grenzenlose Möglichkeiten aus. Die Flächen sind außerdem beweglich und veränderbar und versinnbildlichen Inspiration, Vorankommen und das sich neu erfinden. Der abgekoppelte Stecker zeigt die Loslösung vom konventionellen Denken und gleicht einer Art Befreiung."

Die Ausschreibung des diesjährigen 6. altonale-Plakatwettbewerbs richtete sich an Ilustratoren und Nachwuchs-Kreative aus Deutschland und Groningen, der diesjährigen Partnerstadt. Es gab über 70 Einsendungen. Die drei originellsten Plakate wurden mit insgesamt 1.500 Euro prämiert (1. Platz 1.000 Euro, 2. Platz 300 Euro, 3. Platz 200 Euro). Das Motiv des Gewinnerplakats dient als „Key Visual“ der diesjährigen 19. altonale und wird auf ausgewählten altonale-Publikationen verwendet.

Alle Plakatentwürfe sind vom 27. April bis 13. Mai 2017 im Mercado auf der Sonderfläche im EG zu sehen. 

altonale Plakate 2017

1 / 1

Wer schreibt?

Die altonale suchT Bewohner*innen aus Altona-Altstadt, die eine Kurzgeschichte über ihren Stadtteil schreiben möchten. In einem zweitägigen Auftaktworkshop am 13./14. Mai 2017 im HausDrei, Hospitalstraße 107, werden unter der Anleitung des Hamburger Storytelling-Trainers Jörg Ehrnsberger (http://www.literaturwegen.de/) Grundlagen des Schreibens vermittelt und Ortsbegehungen gemacht. Die Kurzgeschichten werden im Rahmen der literatur altonale (16.6. bis 2.7.) in der Buchhandlung ZweiEinsDrei, Große Bergstraße 213, präsentiert.

Bewerben können sich schreibinteressierte Bewohner*innen des Stadtteils ab 18 Jahren mit einer kurzen Info zur Person bis spätestens 8. Mai 2017 per Mail an mailto:literatur@altonale.de, Stichwort: »Schreib Altona-Altstadt!«. Die Bewerber*innen sollten in ihrer Mail folgende Frage beantworten: „Was verbindet Sie mit Altona-Altstadt?“. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl begrenzt.


"Altona macht auf" gewinnt Hamburger Stadtteilkulturpreis

Dieses Jahr ist die Stadtteilperformance „ALTONA MACHT AUF!“ der theater altonale mit dem größten Preis der Stadtteilkultur ausgezeichnet worden. Die Stadtteilperformance ALTONA MACHT AUF! findet seit 2012 jährlich mit großem Erfolg im Rahmen der altonale statt. Unter dem Motto „Sehnsuchtsfenster & Balkontheater“ sind die Bewohner Altonas eingeladen, mit Hilfe eines Teams von Künstlern aus der Nachbarschaft ihre Wünsche und Sehnsüchte auf ihren Balkonen und in ihren offenen Fenstern zu inszenieren. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die altonale 19

Vom 16. Juni bis 2. Juli findet die diesjährige altonale, das größte Hamburger Kultur- und Stadtteilfestival, statt. Das zentrale Thema ist 2017 "Raum". Räume sollen aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, bespielt und verändert werden. Zwei Wochen lang werden bekannte und unbekannte, gewöhnliche und ungewöhnliche Orte in Altona mit über 200 Veranstaltungen zu Literatur, Film, Kunst, Theater und Musik bespielt. Feste Bestandteile des 17-tägigen Events sind die theater altonale, die film altonale, die musik altonale, die kunst altonale, tanz altonale, die kinder altonale, der altonale salon, altonale kulinarisch und die literatur altonale. Höhepunkt der altonale ist das Straßenfest vom 30. Juni bis zum 2. Juli, zu dem auch der Flohmarkt am 1. und 2. Juli gehört.

Eröffnung der altonale zusammen mit Straßenkunstfestival STAMP

2017 wird die altonale erneut mit STAMP, dem internationalen Festival für Straßenkünste, eröffnet. So entsteht ein riesiger Kunstkosmos in den Straßen von Altona. Mehr als 1.000 Künstler aus den Bereichen Urban Art, Hip Hop, Straßentheater und Paradekunst werden bei STAMP auf dem Platz der Republik, in der Großen Bergstraße und rund um den Bahnhof Altona die Besucher und Besucherinnen begeistern.

Daneben startet natürlich auch das Bühnenprogramm der altonale Kultursparten Kunst, Musik, Literatur und Film. 

Festivalzentraum

Auf dem Platz der Republik wird das Festivalzentrum eingerichtet, in dem sich Künstler und Kunstliebhaber begegnen und austauschen können. Auch das Festivalzentraum wird mit vielen Programmpunkten bespielt und ist über den gesamten Zeitraum der altonale geöffnet. 

Partnerstadt Groningen

2016 war der Istanbuler Stadtteil Maltepe internationaler Partner der altonale. Zur 19. altonale ist nun die niederländische Stadt Groningen zu Gast. 

Ausblick auf die Kultur altonale

  • Kunst altonale: Infos folgen
  • Theater altonale: Infos folgen
  • Musik altonale: Infos folgen
  • Literatur altonale: Infos folgen

Die Idee der altonale

Die Idee hinter der altonale ist es, die Vielfalt und Stadtkultur Altonas zu demonstrieren und eine offene Atmosphäre zu schaffen. Jeder Nation, Kultur, Gruppe, Initiative oder Einzelperson wird die Möglichkeit geboten, sich zu präsentieren und selber teilzunehmen. So locken literatur-, kunst-, theater- und film-altonale mit einem bunten Kulturprogramm.

Mittlerweile werden jedes Jahr weit über 500.000 Besucher erwartet, weshalb sich die altonale zu einer der beliebtesten Veranstaltungen Norddeutschlands entwickelt hat.

Übrigens wird die altonale nur zu 15% über öffentliche Gelder finanziert. Ermöglicht wird das Festival vor allem durch großzügige Sponsoren aus dem Stadtteil und das herausragende Engagement der Stadtteilbewohner und Organisatoren. 

Mehr Infos zu: altonale

Rückblick auf die altonale 17

Quelle: altonaleTV - Youtube