altonale 2015 Festival in Altona

Von Mitte Juni bis Anfang Juli 2015 fand die altonale 17 mit einem großen Angebot an kulturellen Veranstaltungen statt. Highlight war das abwechslungsreiche Straßenfest quer durch Altona. 2015 war Danzig Partnerstadt. Erstmalig hat es auch das altonale Hafenfest im Oevelgönner Museumshafen gegeben. Über 500.000 Besucher kamen zur altonale 17.

1 / 1

Altonale Straßenfest

Altonale 17

Festivalzeit
Fr, 19. Juni bis So, 5. Juli 2015
Straßenfest
Fr, 3. bis So, 5. Juli 2015

altonale 17 

Vom 19. Juni bis zum 5. Juli fand die diesjährige altonale, das größte Hamburger Kultur- und Stadtteilfestival, statt. Unter dem Motto „lokal – nachhaltig – international" wurden über zwei Wochen lang bekannte und unbekannte, gewöhnliche und ungewöhnliche Orte in Altona mit Literatur, Film, Kunst, Theater und Musik bespielt. Auch dieses Jahr stellte sich die altonale den neuen räumlichen Bedingungen in Altona und belebte die Neue Große Bergstraße, den Övelgönner Museumshafen oder den Ottenser Marktplatz mit neuen Aktionen. Feste Bestandteile des Events waren die theater altonale, die film altonale, die musik altonale, kunst altonale und die literatur altonale. Vom 3. bis 5. Juli wurde das dreitägige Straßenfest mit Flohmarkt ausgerichtet.

Das war die Eröffnung der altonale 17

Zur Eröffnung der altonale am 19. Juni verwandelte sich das Altonaer Rathaus für einen Abend in einen vielschichtigen Kulturort der Stadt. Filmbeiträge, Lesungen, Tanz, Performances, Chansons und Live-Bands erwarteten die Besucher. Im Fokus der altonale Sommernacht stand die Partnerstadt Danzig. Der polnische Künstler Robert Sochacki hat das Rathaus von außen bestrahlt, und eine interaktive Lichtinstallation im Inneren des Rathaus vorgestellt. Im Dienstzimmer der Bezirksamtsleiterin gab es erstmals einen atmosphärischen Raum mit Kammermusik. Der Innenhof lud Besucher zu Tanz und Party ein. Jazz, polnische Satiriker und Musiker aus Polen, polnische Kurzfilme und mehr gab es in und am Altonaer Rathaus. 

Danzig Partnerstadt

Die diesjährige Partnerstadt Gdańsk/Danzig zog sich mit ihren zahlreichen Veranstaltungen während des gesamten Festivals wie ein roter Faden durch die altonale17. Die Ausstellung „Tücken“ initiierte einen künstlerischen Dialog zwischen Hamburgs Hafenzentrum Altona und der polnischen Hafenstadt Danzig. Die Werke sind vom 27. Juni bis 11. Oktober im Altonaer Museum zu sehen. Auf der literatur altonale sprachen Danziger Schriftsteller wie Pawel Huelle und Pawel Zbierski. Polnische Schauspieler inszenierten auf der theater altonale MACBETH-HorrorPuppetShow. Die film altonale präsentierte einen Film zu Milsoc, einer der wichtigsten polnischen Jazz-Formationen der 1990er Jahre.  Weitere Highlights zu: Danzig auf der altonale

Kunst im Schaufenster

Ein weiterer Wettbewerb lief unter dem Titel "Kunst im Schaufenster". Dieser Wettbewerb stellte einen Schwerpunkt der altonale dar und wurde von der Kunstbehörde Hamburg mit 2.000 Euro dotiert. Er fand vom 19. Juni bis 5. Juli statt und es waren sowohl etablierte, als auch noch unbekannte Künstler aller Disziplinen eingeladen teilzunehmen. 

Altona macht auf! 

Seit ein paar Jahren schon inszenieren Bewohner des Stadtteils in ihren Fenstern und auf Balkonen im Rahmen von ALTONA MACHT AUF! Theaterstücke, Singspiele und Puppentheater, singen schmissige Popsongs oder ganze Opern, geben kleine Ständchen und ernten dafür Applaus von der Straße. Mehr Infos unter altona-macht-auf.de

Altona tischt auf

So wie Privatpersonen eingeladen waren zur Vielfalt des Straßenfestes beizutragen, waren auch professionelle Gastronome aus der Umgebung eingeladen, sich mit Aktionen und Ständen zu beteiligen. 

altonale Kindermeile

Die altonale hat seit jeher einen familiären Charakter. Ob Groß oder Klein, alle sind willkommen, alle dürfen mitmachen. Daher waren auch dieses Jahr wieder Vereine, Institutionen und Initiativen, die sich mit Kindern beschäftigen herzlich eingeladen, sich mit Ständen oder Aktionen am Fest zu beteiligen und ihre Arbeit vorzustellen. 

NEU: altonale Hafenfest

Erstmalig fand auch das altonale Hafenfest im Museumshafen Oevelgönne statt. Es widmete sich ganz dem Thema Fisch und Hafen mit Lesungen, Musik und Handwerk. Ebenfalls im Mittelpunkt standen die Kunst des Krabbenpulens und Netzewebens. Dazu präsentierten Künstler ihre Fischkunstwerke. Mehrere Aktionen wie „ich häkle mir einen Fisch“, Angelcasting, die Kreativecke für Kinder und mehr bereicherten das Fest. Besucher konnten aber auch einfach nur über den 1. Oevelgönner Hafenmarkt bummeln.

Das Straßenfest:

Die Stände und Aktionen, die speziell während des Wochenendes des Straßenfests geöffnet hatten

  • Infomeile 
    Die altonale bot nicht nur Schlendern, Schlemmern und Feiern. Vereine und nichtgewerbliche Organisationen informierten über ihr Engagement und ihre Tätigkeiten. . 
  • Grüne Meile 
    Das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind präsenter denn je. Darum widmete die altonale dieses Wochenende unter anderem auch diesen zwei Themen und bot "grünen" Unternehmen die Gelegenheit an, mit Musik, Aktionen, gutem ökologischen Essen und speziellen Angeboten auf diese Themen aufmerksam zu machen.
  • altonale DESIGNgift Open Air 
    altonale DESIGNgift bot zum Straßenfest allen Künstlern, Designern und Kreativen die Möglichkeit am wahrscheinlich größten Open-Air-Design-Markt Hamburgs ihre Kreationen zu präsentieren.www.designgift.de.
  • altonale KUNSTMARKT 
    Rund 50 Künstler präsentierten sich auf dem Kunstmarkt der altonale. Das Spektrum der Kunst reichte von Malerei und Zeichnung, über Druckgrafik und Fotografie, bis hin zu Objekt und Skulptur. 
  • altonale Flohmarkt 
    Wer entspanntes Bummeln und Stöbern genießen wollte, war auf dem Flohmarkt wohl aufgehoben. Er ist ein beliebter Anziehungspunkt für Sammler der verschiedensten Altersgruppen. Der Erlös kam den kulturellen Aktivitäten der altonale zugute.
  • altonale Streetgames 
    Im Rahmen der Bewerbung für die Olympischen Spiele boten die neuen altonale Streetgames ein spannendes und einzigartiges Programm: Frisbee, Parkour, Longboard Race, Street Soccer Cup oder der große Seifenkisten Cup.
  • altonale Bühnen
    Auf insgesamt 10 Bühnen rockten Bands aus Hamburg und Norddeutschland die Bühne. Dabei wurden verschiedene Geschmäcker bedient. 

Mehr Infos zu: altonale Straßenfest

Eckdaten 2015

Mitwirkende: Mehr als 2.000 Künstler
150 Einzelveranstaltungen
100 Unternehmen
180 Vereine und Organisationen

Plakatwettbewerb 2015

Den Plakatwettbewerb 2015 hat Lena Hecks gewonnen. Ihr Entwurf ziert in diesem Jahr Straßen Hamburgs. Ihren und die 9 weiteren Entwurfs-Lieblinge der Jury sind in der obigen Galerie zu sehen.

Die Idee der altonale

Die Idee hinter der altonale ist es, die Vielfalt und Stadtkultur Altonas zu demonstrieren und eine offene Atmosphäre zu schaffen. Jeder Nation, Kultur, Gruppe, Initiative oder Einzelperson wird die Möglichkeit geboten, sich zu präsentieren und selber teilzunehmen. So locken literatur-, kunst-, theater- und film-altonale mit einem bunten Kulturprogramm.

Mittlerweile werden jedes Jahr weit über 500.000 Besucher erwartet, weshalb sich die altonale zu einer der beliebtesten Veranstaltungen Norddeutschlands entwickelt hat.

Video von der altonale

Quelle: Hamburg 1

article
1468994
Festival in Altona
Von Mitte Juni bis Anfang Juli 2015 fand die altonale 17 mit einem großen Angebot an kulturellen Veranstaltungen statt. Highlight war das abwechslungsreiche Straßenfest quer durch Altona. 2015 war Danzig Partnerstadt. Erstmalig hat es auch das altonale Hafenfest im Oevelgönner Museumshafen gegeben. Über 500.000 Besucher kamen zur altonale 17.
http://www.hamburg.de/altonale/
20150706 09:45:48