altonale Kulturfestival in Altona

Vom 1. bis 17. Juli 2016 verwandelte sich Altona an unterschiedlichsten Orten in ein riesiges Kulturfestival, das mit einem umfassenden Angebot verschiedenster Sparten wie Theater, Tanz, Kunst, Literatur, Film und mehr aufwartete. Highlight der altonale 18 war das Straßenfest quer durch Altona, zu dem über 450.000 Besucher kamen. 2016 gab es eine Vielzahl an spannenden Neuerungen. 

1 / 1

Altonale Straßenfest

altonale 19

Festivalzeit
16. Juni bis 2. Juli 2017
Straßenfest
1. und 2. Juli 2017

Über die altonale 2017 werden wir rechtzeitig an dieser Stelle berichten.

Das war die altonale 18

Vom 1. Juli bis zum 17. Juli findet die diesjährige altonale, das größte Hamburger Kultur- und Stadtteilfestival, statt. Unter dem Motto „Altona macht sich bunt" werden über zwei Wochen lang bekannte und unbekannte, gewöhnliche und ungewöhnliche Orte in Altona mit Literatur, Film, Kunst, Theater und Musik bespielt. Auch in diesem Jahr stellt sich die altonale den neuen räumlichen Bedingungen in Altona und belebt die Neue Große Bergstraße, den Övelgönner Museumshafen oder den Ottenser Marktplatz mit neuen Aktionen. Feste Bestandteile des Events sind die theater altonale, die film altonale, die musik altonalekunst altonale und die literatur altonale. Am 16. und 17. Juli findet zudem das Straßenfest mit Flohmarkt statt. 

Eröffnung der altonale zusammen mit Straßenkunstfestival STAMP

Im Jahr 2016 fällt die Eröffnung der altonale zusammen mit STAMP, dem internationalen Festival für Straßenkünste. So entsteht ein riesiger Kunstkosmos in den Straßen von Altona. Mehr als 1.000 Künstler aus den Bereichen Urban Art, Hip Hop, Straßentheater und Paradekunst werden bei STAMP auf dem Platz der Republik, in der Großen Bergstraße und rund um den Bahnhof Altona die Besucher und Besucherinnen begeistern.

Daneben startet natürlich auch das Bühnenprogramm der altonale Kultursparten Kunst, Musik, Literatur und Film. Ein besonderes Lichtkonzept im Park sorgt für die passende Atmosphäre. Mit außergewöhnlicher Illumination begeistern auch die Gruppen bei der Night Parade, die am Eröffnungssamstag stattfindet. Am darauffolgenden Sonntag können zum ersten Mal Vereine, Institutionen, Nachbarschaften, Freundeskreise und alle Bürger Altonas unter dem Motto "Altona macht sich bunt" an der STAMP-Parade teilnehmen. 

Viele altonale-Neuerungen

Bei der altonale 18 wird es zwei neue Einrichtungen geben. Auf dem Platz der Republik wird erstmals ein Festivalzentrum eingerichtet, in dem sich Künstler und Kunstliebhaber begegnen und austauschen können. Dort ist auch ein wechselndes künstlerisches Programm mit Tanz-Workshops im Rahmen der neuen tanz altonale und weiteren Aktivitäten geplant. Das Festivalzentrum wird über die gesamte Dauer der altonale täglich von 14 bis 24 Uhr geöffnet sein.

altonaleSALON am 9. Juli

Eine weitere Neuerung ist der altonaleSALON, der sich aktuellen politischen Themen widmet. Das Thalia Theater in der Gaußstraße wird am Samstag, 9. Juli 2016, dabei zu einem offenen Diskussionsforum für das Thema "Flucht und Hoffnung". Auf dem Vorhof des Theaters präsentieren dabei auch Institutionen, Initiativen und Vereine, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind, auf dem "Markt der Möglichkeiten" ihre Angebote. Zudem werden die migrantischen Performance-Ensembles Hajusom und Innerrise auftreten und im Rahmen der film altonale sind Kurzfilme zum Thema Flucht,  Migration und Integration zu sehen.

Wie im letzten Jahr kommen auch Kinder wieder voll auf ihre Kosten. Das Angebot an Veranstaltungen für Kinder ist 2016 aber noch vielseitiger und zwar in allen Sparten des Kulturfestivals. 

Partnerstadt Maltepe

2015 war Danzig Partnerstadt der altonale. Zur 18. altonale ist nun der Istanbuler Stadtteil Maltepe (asiatischer Teil von Istanbul) zu Gast. Am 2. Juli ist zu diesem Anlass der Film "Toz Bezi" (übersetzt Staubtuch) im Studio-Kino zu sehen, der im Rahmen der 66. Berlinale gezeigt wurde und von den Träumen zweier Kurdinnen handelt, die als Putzfrauen arbeiten. Außerdem sind junge Künstlerinnen aus Maltepe zu Gast, die aktuelle Malereien und Videoarbeiten vorstellen, aber vor Ort auch Einblicke in ihr künstlerisches Schaffen geben. Musiker wie der Pianist Mertol oder das Quartett Anadolu bereichern ebenso die Vielfalt der altonale wie die Ausstellung des Fotografen Mehmet Ünal, der unter dem Motto "Heimat Deutschland" 50 Jahre Gastarbeiter aus der Türkei in Deutschland porträtiert. Zu sehen sind die Bilder im Rathaus Altona. 

Ausblick auf die Kultur altonale

  • Kunst altonale: die Rubrik "Kunst im Schaufenster" ist seit Jahren fester Bestandteil der kunst altonale. Künstler präsentieren dabei ihre Werke in den Schaufenstern von Geschäften. Der diesjährige Gewinner ist das Gemeinschaftsprojekt der Künstlerin HM Jokinen „Greener Passures“, das sie zusammen mit Christina B., Fatemeh Hosseini Sattar, Ferial Akel Bou Hassoun, Ghosoun Alhussein, Heide Sanati und Summer Formani umgesetzt hat. Sechs Frauen, die nun in Hamburg leben, erzählen ihre Geschichte in Interviews. Im Rahmen des Straßenfestes gibt es am 16. und 17. Juli einen Open-Air-Kunstmarkt im Herzen Ottensens, wo das Gemeinschaftsprojekt zu sehen ist. Zudem sind vier Künstlerinnen aus Maltepe in Altona zu Gast, die nicht nur Ihre Arbeiten ausstellen, sondern während der altonale auch Neu erschaffen. 
  • Theater altonale: Bei "Altona macht auf" am 8. und 13 Juli lehnen sich Nachbarn aus den Fenstern und bekennen sich zum Motto "Wir bleiben hier!", das einerseits auf die Flüchtlingsthematik andererseits auf Mietsteigerungen im Stadtteil anspielt. Neben vielen interessanten Stücken und Performances feiern zwei polnische Stücke ihre deutsche Uraufführung bzw. ihre Weltaufführung "Wera V." und  "Elise V."
  • Musik altonale: Von Klassik bis Rock, von Hip Hop zum Singer/Songwriter wird auf der musik altonale erstklassige Musik geboten. Zur altonale Pop Nacht werden gleich 16 Bands an außergewöhnlichen Orten in Altona erwartet. Livemusik gibt es erneut auch bei den altonale Butterfahrten.
  • Literatur altonale: die altonale 18 etabliert ein neues Format: Literarisches Speeddating. Am 7. Juli 2016 stellen die Autoren der Lesebühne "Liebe für alle", Katrin Seddig, Ella Carina Werner und Anselm Neft, im Festivalzentrum Literatur auf eine ganz neue Art und Weise vor
  • Die altonale swingt! Nicht nur am am Straßenfest-Wochenende wird in diesem Jahr auf dem Tanzboden geschwoft. Schon vorher, am 13. Juli 2016 (20 Uhr), bietet die Swingwerkstatt einen Rundum-sorglos-Tanzkurs für Neugierige und Neulinge an.

altonale kulinarisch

Altona zeigt sich auch von seiner kulinarischen Seite. In Kooperation mit dem Mercado und em Online-Kochportal yumwe.de können Besucher an verschiedensten Orten in Altona meiensam kochen, probieren und genießen. Ob Koch-Show oder Tastings von Whisky, Gind und Wein, Tee-Workshops oder vegan Backen, die altonale hält für jeden Geschmack auch kulinarisch etwas bereit. Wer Lust hat eine eigene Food-Session anzubieten, um mit anderen zu kochen, zu backen oder zu picknicken, kann sich auf yumwe.de anmelden und die Idee einstellen. 

altonale Kindermeile

Die altonale hat seit jeher einen familiären Charakter. Ob Groß oder Klein, alle sind willkommen, alle dürfen mitmachen. Daher sind auch in diesem Jahr am Straßenfest-Wochenende wieder Vereine, Institutionen und Initiativen, die sich mit Kindern beschäftigen, herzlich eingeladen, sich mit Ständen oder Aktionen am Fest zu beteiligen und ihre Arbeit vorzustellen. 

altonale Straßenfest 

Am 16. und 17. Juli erreicht die altonale ihren Höhepunkt mit dem fulminanten Straßenfest. Für Groß und Klein und für jeden Geschmack gibt es an diesem Wochenende ein riesiges Unterhaltungsangebot. Acht Bühnen werden mit Musik, Theater, Tanz und Shows bespielt. Streetgames mit Parkour, Frisbee, Longboard und Street Soccer sind bei Sportlichen beliebt. Kunst-Interessierte können beim Kunstmarkt und dem Open-Air Design-Markt "Designgift" Malerei, Grafik, Fotografien, Skulpturen sowie Möbel, Taschen, Schmuck und Accessoires entdecken. Kulinarische Genüsse erleben Gäste an der Vielzahl der Schlemmerstände. 2016 zum dritten Mal dabei ist das Thalia Theater mit seiner Kostümversteigerung. Am 16. Juli öffnet das Theater in den Räumlichkeiten der Fabrik seinen Fundus. Kostümfreunde können Schätze und Skurrilitäten ergattern. Wem das Programm "zu bunt und laut" ist oder sich eine kleine Auszeit gönnen möchte, kann beim Yoga.Wasser.Klang-Festival auf der Christianswiese entspannen. Es ist 2016 erstmals Teil des altonale Programms. 

Tickets altonale

Ein Großteil der Veranstaltungen ist kostenlos. Tickets für bekannte Veranstaltungen wie book.beat oder die altonale Pop Nacht können bereits online unter altonale.de gebucht werden. Ab dem 20. Juni können Tickets auch an der altonale Info-Box am Spritzenplatz und ab dem 1. Juli im Festivalzentrum auf dem Platz der Republik erworben werden. 

Die Idee der altonale

Die Idee hinter der altonale ist es, die Vielfalt und Stadtkultur Altonas zu demonstrieren und eine offene Atmosphäre zu schaffen. Jeder Nation, Kultur, Gruppe, Initiative oder Einzelperson wird die Möglichkeit geboten, sich zu präsentieren und selber teilzunehmen. So locken literatur-, kunst-, theater- und film-altonale mit einem bunten Kulturprogramm.

Mittlerweile werden jedes Jahr weit über 500.000 Besucher erwartet, weshalb sich die altonale zu einer der beliebtesten Veranstaltungen Norddeutschlands entwickelt hat.

Übrigens wird die altonale nur zu 15% über öffentliche Gelder finanziert. Ermöglicht wird das Festival vor allem durch großzügige Sponsoren aus dem Stadtteil und das herausragende Engagement der Stadtteilbewohner und Organisatoren. 

Mehr Infos zu: altonale

Der 5. altonale Plakatwettbewerb 2016

Der Gewinner des 5. altonale Plakatwettbewerbs steht fest! Sieger ist der freischaffende Illustrator und Koch Fiete Koch. Sein Entwurf überzeugte die Jury durch seine lebendige, sehr eigene Form- und Figurensprache, mit der er es schaffte, Tradition und Gegenwart sowie die Partnerschaft Maltepe (Türkei) und Altona unaufdringlich und ohne jedes Klischee darzustellen.

Die Ausschreibung des diesjährigen 5. altonale Plakatwettbewerbs richtete sich erstmalig nur an jene Illustratoren, die bei den vorangegangenen vier Wettbewerben zu den jeweils zehn Bestplazierten gehörten. Aus den insgesamt 23 Plakatvorschlägen wurden von einer Jury aus unabhängigen Illustratoren und altonale-Vertretern das Gewinnerplakat sowie die Zweit- und Drittplatzierten ausgewählt. Diese drei originellsten Plakate wurden mit insgesamt 1.500 Euro prämiert (1. Platz 1.000 Euro, 2. Platz 300 Euro, 3. Platz 200 Euro). Das Motiv des Gewinnerplakats dient als „Key Visual“ der diesjährigen 18. Altonale wird auf ausgewählten altonale Publikationen verwendet.

altonale Plakate 2016

1 / 1

Rückblick auf die altonale 17

Quelle: altonaleTV - Youtube