Behörde für Inneres und Sport

Ausbildung Feuerwehr Industriemechanikerin / Industriemechaniker für unsere Technikabteilung

Eröffnen Sie sich vielfältige Karrieremöglichkeiten indem Sie Profi in der Montage, Inbetriebnahme, Instandsetzung und Wartung von Feuerwehrtechnik werden.

Ausbildung Industriemechaniker/in bei der Feuerwehr Hamburg

Einstellungsvoraussetzungen

  • Sie verfügen mindestens über den ersten allgemeinbildenden Schulabschluss.
  • Sie absolvieren erfolgreich das Auswahlverfahren, das aus einer schriftlichen und mündlichen Eignungsprüfung besteht.
  • Sie begeistern sich für Technik und Elektronik, wollen Zusammenhänge erkennen sowie ergründen. Dank Ihres handwerklichen Geschicks und Ihrer Kreativität finden Sie auch bei außergewöhnlichen Problemen eine Lösung. Sie haben Spaß daran, im Team zu arbeiten und üben Ihre Tätigkeiten sorgfältig und verlässlich aus.
  • Sie sind bereit, viel im Stehen und in der Hocke zu arbeiten und körperlich in der Lage, schwere Bauteile heben zu können. Staub, Lärm und ölverschmierte Hände gehören für Sie zu einem erfolgreichen Arbeitstag.

 

Ausbildung

Die 3,5-jährige duale Berufsausbildung umfasst betriebliche und schulische Ausbildungsblöcke.

Die innerbetriebliche Ausbildung findet im Technikzentrum der Feuerwehr Hamburg (Großmannstr. 10, 20539 Hamburg) statt. Koordiniert wird die Ausbildung vom Ausbildungsmeister und dem Ausbildungsbeauftragten, die die Rahmenbedingungen für die Ausbildung festlegen. Die Vermittlung der Lehrinhalte erfolgt durch alle Kollegen.

Grundlagen der Metallbearbeitung und Steuerungstechnik, die nicht bei der Feuerwehr vermittelt werden können, werden im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung im Hamburger Ausbildungszentrum (HAZ) in Hummelsbüttel gelehrt. Lehrinhalte im HAZ sind u.a. manuelle Metallverarbeitung, Dreh- und Fräsetechnik, Programmieren von Steuerungen, Digitaltechnik und Pneumatik.

Der begleitende Berufsschulunterricht wird in der Beruflichen Schule für Stahl- und Maschinenbau im Rahmen von Blockunterreicht erteilt. Die Berufsschule BS04 erstreckt sich über zwei Gebäude mit klassischen Unterrichtsräumen, Fachräumen und diversen Werkstätten. Die Sporthalle der nahegelegenen Gewerbeschule G11 wird für den Sportunterricht genutzt. Insgesamt gibt es 13 Blöcke zu je drei Wochen schulische Ausbildung. Unterrichtsfächer sind u.a. Automatisierungstechnik, Fertigungstechnik, Sprache und Kommunikation, Gesundheit-Fitness-Bewegung, Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Abschlussprüfung vor der Handelskammer Hamburg erfolgt in zwei Teilen:

  • Teil 1: 40% der Abschlussprüfung (nach ca. 18 Monaten)
  • Teil 2: 60% der Abschlussprüfung (am Ende der Ausbildung)

Ihre Ausbildungsvergütung stellt sich wie folgt dar:

 Ausbildungsjahr       Brutto-Ausbildungsentgelt im Monat
 1. Ausbildungsjahr  936,82 Euro
 2. Ausbildungsjahr  990,96 Euro
 3. Ausbildungsjahr 1.040,61 Euro
 3. Ausbildungsjahr 1.109,51 Euro

Das Ausbildungsentgelt richtet sich nach Maßgabe des § 8 TVA-L BBiG.

 

Berufsbild

Die Geräte und Ausrüstungsgegenstände auf den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr müssen immer einwandfrei funktionieren. Kettensägen, Notstromaggregate, tragbare Leitern, hydraulische Spreizer, Gerätehalterungen und sonstige Ausrüstungsgegenständen, die hydraulisch, pneumatisch, mechanisch oder mittels Verbrennungsmotor betrieben werden, werden im Technikzentrum der Feuerwehr Hamburg gewartet und repariert.

Als Industriemechanikerin bzw. Industriemechaniker sorgen Sie also dafür, dass die gerätetechnische Ausstattung der Feuerwehr funktionsbereit ist. Zu Ihren Aufgaben gehören die Wartung, Instandsetzung und Prüfung der Maschinen und technischen Systeme. Sie stellen Geräte- und Maschinenbauteile her, montieren diese und nehmen sie anschließend in Betrieb. Sie stellen Fehler und deren Ursachen fest, bestellen passende Ersatzteile oder fertigen diese selbst an und führen Reparaturen aus.

 

Bewerbung

Die Ausbildung beginnt jedes Jahr zum 1. August. Wir nehmen ab sofort Bewerbungen für den Ausbildungsbeginn ab 1. August 2019 entgegen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2018.

Senden Sie uns Ihre schriftliche Bewerbung mit dem Betreff „Bewerbung für die Ausbildung KFZ, Vorname Nachname“ und folgenden Unterlagen

  • individuelles Bewerbungsanschreiben mit Unterschrift
  • Lebenslauf in tabellarischer Form mit Unterschrift
  • Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse bzw. des Schulabschlusszeugnisses
  • ggf. Nachweise zu Ausbildungen, beruflichen Tätigkeiten, Führerschein, Praktika, ehrenamtlichem Engagement

an

Feuerwehr Hamburg
Personalauswahlzentrum
F0132He
Westphalensweg 1
20099 Hamburg

oder per Mail an stellenbesetzungsverfahrenf0132@feuerwehr.hamburg.de als einteiliges PDF-Dokument.

Achtung: Unvollständige Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren. Bitte reichen Sie nur Kopien ein, da wir keine Bewerbungen zurückschicken. Da ein Großteil des Schriftverkehrs elektronisch abgewickelt wird, bitten wir Sie, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben und regelmäßig Ihren Posteingang und Spam-Ordner zu überprüfen. Bei Onlinebewerbungen achten Sie bitte darauf, dass alle Bewerbungsunterlagen in einem PDF zusammengefügt sind und die Gesamtgröße Ihrer E-Mail (inklusive PDF-Anhang) nicht 5 MB übersteigt. Bitte versehen Sie sowohl die E-Mail mit einem präzisen Betreff (siehe oben) als auch das einteilige PDF-Dokument mit einem eindeutigen Dateinamen. Im Textfeld Ihrer E-Mail geben Sie bitte Ihre vollständigen Kontaktdaten an. 

 

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren für die Ausbildung gliedert sich in zwei Teilbereiche, die sich auf unterschiedliche Tage verteilen.

Teil 1: Schriftlicher Test
Mithilfe eines theoretischen Eignungstestes verschaffen wir uns Aufschluss über Ihr Allgemeinwissen, Ihre Rechtschreibfähigkeiten sowie Ihre Befähigung zum mathematischen, räumlichen und logischen Denken. Außerdem prüfen wir mit diesem Test Ihr technisches und handwerkliches Verständnis.

Teil 2: Interview
Im Rahmen eines Einzelgespräches machen wir uns ein Bild von Ihren persönlichen Kompetenzen und Fähigkeiten sowie Ihrer Motivation für die angestrebte Ausbildung.

 

Karriere

Je nach Stellenkapazitäten ist eine Weiterbeschäftigung als Industriemechanikerin bzw. Industriemechaniker im Technikzentrum der Feuerwehr Hamburg möglich.

Nach erfolgreicher Ausbildung zur Industriemechanikerin bzw. zum Industriemechaniker erfüllen Sie auch die Voraussetzung für die 18-monatige Ausbildung Work-Up/eins.zwo. Damit haben Sie die Möglichkeit als Brandmeister-Anwärterin / Brandmeister-Anwärter in das Beamtenverhältnis auf Widerruf übernommen zu werden (sofern die weiteren Voraussetzungen vorliegen).