Zentrum für Aus- und Fortbildung

Eignungstest

Auswahlverfahren

Die Bewerberauswahl wird vom Zentrum für Aus- und Fortbildung in einem dreistufigen Verfahren durchgeführt und besteht aus der Sichtung und Auswahl eingegangener schriftlicher Bewerbungen, einem Eignungstest sowie einem Vorstellungsgespräch. Im Folgenden erhalten Sie zum Auswahlverfahren Informationen, sodass Sie sich auf Ihre Bewerbung optimal vorbereiten können.

Der Ablauf des Auswahlverfahrens

 

Eignungstest

Nach erfolgreicher Bewerbung erhalten Sie vom Zentrum für Aus- und Fortbildung eine Einladung zum Eignungstest. Die folgenden Hinweise beantworten Ihre Fragen zum Ablauf des Tests, zu den Inhalten und zur Vorbereitung.

 Junger Mann mit Schreibheften im Arm im Klassenzimmer

Warum wird ein Eignungstest durchgeführt?

Einstellungstests sind anstrengend, das lässt sich nicht vermeiden und das ist auch sinnvoll. Die Tests fordern Konzentration, Belastbarkeit und Ihre Bereitschaft, sich auf verschiedene Aufgaben einzustellen.

Der Eignungstest erfasst Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für Ihre zukünftige Tätigkeit erforderlich sind. Er ist neben Ihrer Bewerbung, dem Vorstellungstermin und anderen Kriterien wichtig für die Auswahlentscheidung.

Was und wie wird getestet?

Bei den meisten Aufgaben stehen Ihnen jeweils mehrere Antwortmöglichkeiten zur Verfügung, von denen die richtige auszuwählen ist.

  • Sprachbeherrschung
    Da Verwaltungsberufe Sprech- und Schreibberufe sind, wollen wir herausfinden, wie gut Sie mit der deutschen Sprache umgehen können. Geprüft werden die formalen Sprachkenntnisse - also Rechtschreibung und Grammatik, das Sprachverständnis - das heißt Wortschatz und Wortflüssigkeit sowie das sprachlogische Denken.
  • Mathematisches Verständnis
    In der Verwaltung spielen kaufmännische und betriebswirtschaftliche Fragen eine wichtige Rolle. Sie erhalten Aufgaben, bei denen Ihre Rechenfertigkeit und Ihr Verständnis für mathematische Zusammenhänge gefordert sind. Aber Sie müssen kein Mathematikgenie sein, um die richtigen Lösungen zu finden! 
  • Urteilsvermögen
    Ein weiterer Schwerpunkt des Verwaltungshandelns besteht in der Klärung sachlicher und rechtlicher Fragestellungen. Die Fähigkeit, Informationen zu erfassen und zu verarbeiten, Zusammenhänge zu erkennen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen, wird benötigt, um Problemstellungen zu lösen und adäquat zu handeln. 
  • Arbeitseffizienz
    Wie in jedem Beruf hat man auch in Verwaltungsberufen häufiger mit Routineaufgaben zu tun, bei denen es darauf ankommt, schnell und genau zu arbeiten. Unter Arbeitseffizienz verstehen wir Konzentrationsfähigkeit, Sorgfalt und Arbeitstempo. 
  • Merkfähigkeit
    Gefordert sind aktives Einprägen und das kurz- oder mittelfristige Reproduzieren von Informationen. 
  • Einfallsreichtum
    In einigen Teilen der Tests können Sie unter Beweis stellen, dass Sie kreativ und induktiv  denken können.  
  • Wissen
    Hierbei kommt es auf Ihr allgemeines und interkulturelles Wissen an, z. B. in den Bereichen Politik, Sozialkunde, Ethik, Erdkunde und Geschichte.
  • Arbeitsorganisation
    Es werden Aufgaben gestellt, die ein planvolles, systematisches und zielgerichtetes Handeln erfordern und Ihnen Gelegenheit geben, Ihr Verständnis für verwaltende, bürospezifische Tätigkeiten zu zeigen.

.

Hat jeder die gleichen Chancen?

Jede Bewerberin und jeder Bewerber hat im Eignungstest die gleiche faire Chance. Sympathie und subjektive Urteile spielen bei der Feststellung Ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten keine Rolle. Alle Bewerberinnen und Bewerber eines Jahrgangs und einer Bewerbergruppe werden an einem festgelegten Anforderungsprofil gemessen. Ihr Erfolg hängt nicht vom Leistungsbild der Gruppe ab, die mit Ihnen zum Test eingeladen ist.

Wie können Sie sich auf den Test vorbereiten?

Buchhandlungen, Buchversandhandel und Stadtbibliotheken bieten so genannte „Testknacker-Bücher“ an. Möglicherweise kann Ihnen das Durcharbeiten der darin abgedruckten Beispielaufgaben dabei helfen, sich auf die Art der Aufgaben einzustellen und an die Zeitbegrenzung zu gewöhnen. Bitte denken Sie daran, dass auch wir diese Bücher kennen und darauf achten, dass die von uns gestellten Aufgaben den abgedruckten nicht entsprechen. Auswendiglernen bringt also nichts. Wichtiger ist, dass Sie ausgeruht zum Eignungstest erscheinen. Nehmen Sie keine Beruhigungs- oder Aufputschmittel ein, um Ihre Aufregung zu bekämpfen. Diese Medikamente vermindern Ihre Leistungsfähigkeit. Fast alle Bewerberinnen und Bewerber sind vor dem Eignungstest mehr oder weniger aufgeregt und angespannt. Sie werden merken, dass sich Ihre Aufregung legt, sobald Sie die ersten Aufgaben bearbeitet haben.

Was können Sie tun, wenn Sie krank sind?

Sie sollten nicht zum Eignungstest kommen, wenn Sie zu diesem Zeitpunkt krank sind oder sich aus sonstigen Gründen in Ihrer Leistungsfähigkeit beeinträchtigt fühlen. Rufen Sie uns an, und wir werden dafür sorgen, dass Sie einen Ersatztermin erhalten. 

Wie können Sie mit einer Schwerbehinderung am Eignungstest teilnehmen?

Wir legen großen Wert darauf, dass Ihnen durch eine Behinderung keine Nachteile entstehen. Rufen Sie uns in diesem Fall bitte an, damit wir klären können, ob Sie besser zu einem Einzeltest eingeladen werden sollten, bei dem wir auf Ihre Behinderung besondere Rücksicht nehmen können. 

Wie erfahren Sie von den Ergebnissen des Tests?

Die Einstellungsbehörde, bei der Sie sich beworben haben, ist für alle weiteren Schritte zuständig. Sie wird Ihnen die Entscheidung über Ihre Bewerbung mitteilen bzw. Sie über den weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens informieren. 

Wenn Sie nähere Auskünfte über Ihre Testergebnisse wünschen, können Sie – allerdings erst nach der Entscheidung über Ihre Bewerbung – telefonisch einen Gesprächstermin mit der Eignungsdiagnostikerin vereinbaren, die das Gutachten über Ihre Testleistungen erstellt hat. Setzen Sie sich für eine Terminabsprache bitte telefonisch mit dem Bewerbungs-Center in Verbindung. 

Haben Sie Fragen über den weiteren Verlauf?

Nach Abschluss des Eignungstests erhalten Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen und Anliegen vorzubringen, die Ihnen in Bezug auf Ihre Bewerbung und das Auswahlverfahren wichtig erscheinen. Nutzen Sie auch gern die unten genannten Ansprechpartner.

Wie werden Ihre Daten geschützt?

Die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz werden von uns selbstverständlich beachtet.

Das Zentrum für Aus- und Fortbildung fertigt eine Zusammenfassung der Ergebnisse des Eignungstests an, das sogenannte „Eignungsgutachten“. Es wird den Einstellungsbehörden, die für Ihre Bewerbung zuständig sind, für die Dauer des Auswahlverfahrens zur Verfügung gestellt. 

Die Testunterlagen werden in der Eignungsdiagnostik des ZAF ein Jahr, Eignungsgutachten drei Jahre aufbewahrt.

Gilt das Ergebnis des Tests auch in anderen Behörden? 

Für welche Einstellungsbehörden führt das Zentrum für Aus- und Fortbildung (ZAF) Eignungstests durch? Der im ZAF durchgeführte Eignungstest gilt gleichermaßen für die folgenden Ausbildungs– und Studiengänge in der hamburgischen Verwaltung:

Personalamt: Fachrichtung Allgemeine Dienste (Allgemeine Verwaltung)

  • Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellte/n
  • Ausbildung als Regierungssekretär-Anwärterin/-Anwärter
  • Studium als Regierungsinspektor-Anwärterin/-Anwärter
    (dualer Studiengang Public Management B. A.)

Finanzbehörde: Fachrichtung Steuerverwaltung

  • Ausbildung als Steueranwärterin/Steueranwärter (zur Finanzwirtin/zum Finanzwirt)
  • Studium als Finanzanwärterin/Finanzanwärter (dualer Studiengang zur/zum Diplom-Finanzwirtin/Finanzwirt)

Behörde für Justiz und Gleichstellung: Fachrichtung Allgemeiner Justizdienst

  • Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten
  • Ausbildung als Justizsekretär-Anwärterin/Anwärter
  • Studium als Justizinspektor-Anwärterin/Anwärter
    (dualer Studiengang zur/zum Diplom-Rechtspflegerin/Rechtspfleger)

Ihr Testergebnis kann im Rahmen einer erneuten Bewerbung im Folgejahr verwendet werden, hierüber entscheidet die Einstellungsbehörde.

Die Ergebnisse des Eignungstests werden nicht an Behörden außerhalb der hamburgischen Verwaltung weitergegeben.

Ansprechpartnerinnen

Für Fragen organisatorischer Art erreichen Sie unser Bewerbungscenter.

Kontakt

Bumper

Zentrum für Aus- und Fortbildung

Corinna Rohde
Normannenweg 26
20537 Hamburg

Zentrum für Aus- und Fortbildung

Frauke Sander
Normannenweg 26
20537 Hamburg