MKG Hans Hansen. Fotografie neu ordnen: Dinge

Die Arbeiten von Hans Hansen lassen sich nur schwer in angewandte Fotografie und freie künstlerische Arbeit unterteilen. Was für ihn zählt, ist ein gutes Bild. Mit seinen Fotografien eröffnet er dem Betrachter eine neue klare Sichtweise auf alltägliche Objekte, indem er sie in ihrer Darstellung auf das Wesentliche reduziert.

1 / 1

Hans Hansen im MKG

Museum für Kunst und Gewerbe

Adresse
Steintorplatz 1ba, 20099 Hamburg
Telefon
040 428134-888
E-Mail
service@mkg-hamburg.de
Termin/e
23. Februar bis 27. Mai 2018
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Donnerstag: 10 bis 21 Uhr
Donnerstag an oder vor Feiertagen: 10 bis 18 Uhr
Montag: geschlossen
Eintritt
Erwachsene: 12 Euro | ermäßigt: 8 Euro |
Donnerstag ab 17 Uhr: 8 Euro |
Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre: frei |
Weitere Ermäßigungen finden Sie auf der Homepage des MKG

Fotografie neu ordnen

Insgesamt 100 Exponate aus dem Werk Hans Hansens und aus der Sammlung Fotografie sind Teil der Ausstellung "Fotografie neu ordnen: Dinge", die das Museum für Kunst und Gewerbe im Rahmen seiner Ausstellungreihe "Fotografie neu ordnen" präsentiert. Darin ordnet Hansen die Sammlung Fotografie mit seinem Blick neu und setzt sein eigenes Werk mit historischen Arbeiten und Sammlungsschwerpunkten in Verbindung. 

Eine klare Sichtweise auf die Dinge

Zwischen angewandter Fotografie und freier künstlerischer Arbeit zu unterscheiden, ist bei Hans Hansens Werken gar nicht so einfach. Was für den Betrachter als vermeintliche Orientierung dient, spielt für den Künstler eine eher nebensächliche Rolle. Genauso wie in einem Editorial eines Magazins, kann man einem seiner Bilder ebenso an der Wand eines Museums begegnen. Von Lebensmitteln über ein Automobil von Daimler-Benz bis hin zu Stühlen des Designunternehmens Vitra: Der in Bielefeld geborene Künstler widmet sich in seiner Fotografie der Darstellung alltäglicher Gegenstände. Was für ihn zählt, ist ein gutes Bild. Die Besonderheit seiner Arbeiten liegt vor allem darin, dass er Dinge auf das Wesentliche reduziert. Dazu gehören ihre Formen, Farben und das Material ebenso wie ihre Komposition. Mithilfe der Neuanordnung erreicht Hansen einen Minimalismus und eine Perfektion, die die Fotografien aus der Masse der Motive in der Produktwerbung hervorheben und dem Betrachter eine klare Sichtweise auf die alltägliche Dingwelt ermöglichen.

Der typische Hansen-Stil

Zunächst als Lithograph ausgebildet, studierte Hansen Ende der 1950er Jahre Angewandte Grafik an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. In seiner Klasse für Angewandte Grafik wurde zwar mit grafischen, aber nicht mit fotografischen Mitteln gearbeitet, während diese in der nordamerikanischen Werbung bereits ein anerkannter Teil der Gestaltung waren. Hansen, der seit 1967 in Hamburg lebt und arbeitet, interessierte sich jedoch für die Verbindung zwischen Grafik und Fotografie und begann, die von ihm benötigten Fotografien selbst aufzunehmen. 

Nach Abschluss seines Studiums fotografierte der Wahlhamburger ab Mitte der 1960er Jahre für Kampagnen der Lufthansa und arbeitete über Jahrzehnte für den Luftfahrtkonzern. Neben Vitra, für die er über Jahre hinweg Stühle und andere Produkte ablichtete, beeinflusste sein unverkennbarer, abstrakter und dokumentarisch erscheinende Stil Werbekampagnen zahlreicher design-orientierter Firmen und Marken wie ERCO, Siemens, Daimler-Benz, Sony, Kodak und Jil Sander. Heute ist der Künstler Ehrenmitglied des Bundes Freischaffender Foto-Designer (BFF), Mitglied des Art Directors Club Deutschland (ADC) und berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh).

Weitere Informationen zur Ausstellung: Hans Hansen. Fotografie neu ordnen: Dinge 

Hans Hansen. Fotografie neu ordnen: Dinge
Die Arbeiten von Hans Hansen lassen sich nur schwer in angewandte Fotografie und freie künstlerische Arbeit unterteilen. Was für ihn zählt, ist ein gutes Bild. Mit seinen Fotografien eröffnet er dem Betrachter eine neue klare Sichtweise auf alltägliche Objekte, indem er sie in ihrer Darstellung auf das Wesentliche reduziert.
http://www.hamburg.de/image/10228980/1x1/150/150/8cc14feca025d647d32d2557d8f97ffe/Qn/mkg-hanshansen-o--t---menuekarte---1-.jpg
20180112 18:14:33