Gute Aussichten 2017/2018 Junge deutsche Fotografie

"Gute Aussichten - junge deutsche Fotografie" ist einer der bedeutendsten Wettbewerbe für Absolventen im Bereich Fotografie in Deutschland. Die Ausstellung zeigt Bilder der diesjährigen Preisträger. 

1 / 1

Gute Aussichten - junge deutsche Fotografie

Haus der Photografie

Adresse
Deichtorstraße 1-2, 20095 Hamburg
Telefon
040 32103-0
E-Mail
mail@deichtorhallen.de
Termin/e
15. Februar bis 21. Mai 2018
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat 11 bis 21 Uhr (außer an Feiertagen)
Jeden Samstag und Sonntag 15 Uhr
Eintritt
Erwachsene: 10 Euro | ermäßigt: 6 Euro |
Dienstagskarte ab 16 Uhr: 5 Euro |
Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre: frei | Weitere Ermäßigungen auf der Homepage der Deichtorhallen

Fotografien junger Fotografen

Bei dem Fotowettbewerb "Gute Aussichten" haben Foto-Absolventen die Chance, ihre Abschlussarbeiten einer qualitativen Jury zu präsentieren. Das Projekt hat sich inzwischen zu Deutschlands bedeutendstem Wettbewerb für Absolventen in diesem Bereich etabliert und unterstützt die Fotografen. Aus 94 Einsendungen von 35 deutschen Hochschulen, Fachhochschulen und Akademien wurden die acht besten Fotografien gekürt.

Die diesjährigen Gewinner:

Stephan Bögel (Ostkreuzschule Berlin), Janosch Boerckel (Fachhochschule Bielefeld), Alba Frenzel (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig), Laura Giesdorf (Berliner Technische Kunsthochschule), Ricardo Nunes (Hochschule für Künste Bremen), Alexandra Polina (Fachhochschule Bielefeld), Julian Slagman (Neue Schule für Fotografie Berlin), Rie Yamada (Kunsthochschule Berlin-Weißensee).

Allen Bildern der diesjährigen Preisträger ist gemeinsam, dass sie jenseits einer vermeintlichen Realität liegen und einzig und allein durch Imagination erfahrbar werden. Jeder der Fotografen hat dies auf seine ganz eigene Weise umgesetzt: Eine Japanerin, die in Deutschland lebt und japanische Familiengeschichten (re-)konstruiert, ein in Deutschland geborener Sohn portugiesischer Eltern, der seinen Kindheitserinnerungen "vom Rücksitz" aus folgt und so Portugal beleuchtet oder ein Bildersammler und -sichter, dessen Familie ursprünglich aus Holland stammt und die Fotografie zu einem Mitglied seiner Familie deklariert. Auf die Spur der Zukunft begibt sich ein Fotograf aus einer deutschen Provinz, wohingegen eine in Usbekistan geborene Bildfinderin, die seit ihrem 20. Lebensjahr in Deutschland lebt, Deutsche mit Migrationshintergrund in Szene setzt, die im Auge der Betrachter nicht "Deutsch" sind. 

"Gute Aussichten" - junge deutsche Fotografie

Seit 2004 begleitet das Haus der Photographie in den Deichtorhallen das Projekt "Gute Aussichten - junge deutsche Fotografie". Die Auswahl deutscher NachwuchsfotografInnen zeigt einen Blick auf aktuelle Entwicklungen und neue Tendenzen. Mittlerweile gehört der Fotowettbewerb zu einem der wichtigsten Nachwuchspreise für zeitgenössische Fotokunst. 

Begleitprogramm 2018
Die Ausstellung wird begleitet von einem vielfältigen Programm. Neben öffentlichen und Kuratorenführungen gibt es Führungen speziell für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren und auf Englisch. Darüber hinaus wird jungen Talenten aus Fotografie, Kunst und Musik beim Talent Campus die Möglichkeit gegeben, ihre Arbeiten im 15-Minuten-Takt einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Foto-Workshops stehen ebenso auf dem Programm wie Ausstellungsrundgänge mit den Preisträgern. 

Weitere Informationen: Gute Aussichten

Junge deutsche Fotografie
"Gute Aussichten - junge deutsche Fotografie" ist einer der bedeutendsten Wettbewerbe für Absolventen im Bereich Fotografie in Deutschland. Die Ausstellung zeigt Bilder der diesjährigen Preisträger. 
http://www.hamburg.de/image/10140004/1x1/150/150/e9b92a75c10f44d3f0154c405caf21b3/DF/gute-aussichten-2017-2018-bild--3-.jpg
20180215 09:56:40