Squash-DM 2017 Hochklassiger Sport mit dem kleinen Gummiball

Am Wochenende fanden im Sportwerk Hamburg die 42. DUCAT Deutschen Squash Einzelmeisterschaften statt (16. bis 19. Februar). Parallel wurde vom 17. bis 19. Februar beim ESCHE Cup das B-Feld in einem 32er Herrenfeld ausgespielt.

1 / 1

Squash, DM, Hamburg Sportwerk

Squash-DM 2017

Termin/e
16. bis 19. Februar 2017
Adresse
Hagenbeckstraße 124 a, 22527 Hamburg

Squash: Einzel-DM in Hamburg

Die Titelkämpfe fanden auch in diesen Jahr wieder in der neu erstarkten Squashhochburg Hamburg statt! Breits im Jahr 2016 war die Hansestadt Ausrichter des Turniers. Davor war allerdings lange Pause. 1993 wurden die Titel letztmalig in der Hansestadt vergeben.

Vom 16. bis zum 19. Februar 2017 war das Sportwerk Hamburg Gastgeber für die besten deutschen Squashspielerinnen und –Spieler bei den 42. DUCAT Deutschen Squash Einzelmeisterschaften und dem ESCHE Cup.

Der nationale Saisonhöhepunkt der Deutschen Squash Verbandes war mit 5000 Euro dotiert. Erstmals wurde für dieses Jahr ein A-Herrenfeld mit 64 Spielern und ein A-Damenfeld mit 32 Spielerinnen ausgelobt. Das ergabt sich aus der Deutschen Rangliste vom 10. Februar 2017. Der deutsche Squashverband erhoffte sich von der Erweiterung des Spielerfeldes eine deutliche Belebung dieses ELITE-Turniers und baute natürlich auf rege Teilnahme durch die Athleten.

Beim ESCHE Cup, welches bei deutschen Ranglistenturnieren dem B-Feld entspricht, spielten parallel weitere 32 Herren gemäß ihrer Platzierung der deutschen Rangliste.

Mehr Informationen und Tickets

Der Star

Prominentester Teilnehmer war Simon Rösner (29) vom Paderborner SC, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und auch in diesem Jahr gewann. Im Finale besiegte er seinen Team-Kollegen Raphael Kandra mit 3:1. Beide standen sich auch im Jahr 2016 im Finale gegenüber.

Der gebürtige Würzburger gewann somit seit 2007 durchgehend die Deutsche Meisterschaft. Rösner ist seit 2003 Squash-Profi und nahm 2005, 2007, 2009, 2001 und 2013 mit der Deutschen Nationalmannschaft an Weltmeisterschaften teil. Rösner wurde 2013 Vize-Europameister und gewann bisher acht Turniere der Professional Squash Association (PSA). Bei der PSA wird er zurzeit auf Platz zehn geführt. Die Nummer 1 ist der Ägypter Mohamed Elshorbagy. Am vergangenen Wochenende verlor Rösner bei den Swedish Open im Halbfinale gegen den Weltranglistendritten und späteren Turniersieger Greg Gautier aus Frankreich.

Das Damen-Endspiel gewann Franziska Hennes ebenfalls in 3:1 Sätzen gegen Sina Wall (beide Paderborner SC)

Anmelden konnte man sich hier
Meldeschluss war am 10. Februar 2017.

Preisgelder

Gesamt: 5000 Euro

PlatzDamenHerren
1900 €1200 €
2500 €  700 €
3300 €  500 €
4200 €  300 €
5-----  170 €
6-----  110 €
7-----   70 €
8-----   50 €

Sportwerk Hamburg

Das Sportwerk Hamburg ist mit 15 Courts eine der grössten Squashanlagen in Deutschland. Hier finden Freizeit- wie auch Ligaspieler ideale Vorrausetzungen für die schnelle Rückschlagsportart. Alle Courts haben Glasrückwände und die meisten sind über die Galerie auch von oben sehr gut einsehbar. Der Center Court verfügt über eine grofle Zuschauertribüne für Bundesligaspiele und Ranglistenturniere.

Der Zeitplan

Donnerstag, 16. 2. 2017
ab 13.00 Uhr: 1. Runde der Damen und Herren
ab 17.00 Uhr: 2. Runde der Damen und Herren

Freitag, 17. 2. 2017
ab 10.00 Uhr: 3. Runde Herren und Platzierungsspiele
13.00 Uhr: 1. Viertelfinale der Damen
13.50 Uhr: 2. Viertelfinale der Damen
14.40 Uhr: 3. Viertelfinale der Damen
15.30 Uhr: 4. Viertelfinale der Damen
ab 17.00 Uhr: Spielbeginn ESCHE Cup (Herren B-Feld)
17.00 Uhr: 1. Viertelfinale der Herren
18.00 Uhr: 2. Viertelfinale der Herren
19.00 Uhr: 3. Viertelfinale der Herren
20.00 Uhr: 4. Viertelfinale der Herren

Sonnabend, 18. 2.2017
ab 10.00 Uhr: ESCHE Cup (Herren B-Feld)
ab 10.00 Uhr: Platzierungsspiele der Damen und Herren
15.00 Uhr: 1. Halbfinale der Damen
16.00 Uhr: 1. Halbfinale der Herren
17.00 Uhr: 2. Halbfinale der Damen
18.00 Uhr: 2. Halbfinale der Herren
ab 23.00 Uhr: Playersparty

Sonntag, 19. 2. 2017 – Achtung frühere Anfangszeiten
10.45 Uhr: Finale ESCHE Cup (B-Feld)
12.00 Uhr: Spiel um Platz 3 der Damen
13.00 Uhr: Spiel um Platz 3 der Herren
14.00 Uhr: Finale der Damen
15.00 Uhr: Finale der Herren
anschl. Siegerehrung

Die Sieger 2016

Finale Männer
Simon Rösner – Raphael Kandra (11:4, 14:12, 11:9)

Finale Frauen
Sharon Sinclair – Mareike Omlor (11:3, 11:5, 11:6)

Hochklassiger Sport mit dem kleinen Gummiball
Am Wochenende fanden im Sportwerk Hamburg die 42. DUCAT Deutschen Squash Einzelmeisterschaften statt (16. bis 19. Februar). Parallel wurde vom 17. bis 19. Februar beim ESCHE Cup das B-Feld in einem 32er Herrenfeld ausgespielt.
http://www.hamburg.de/image/5017678/1x1/150/150/5427964e7b4087e21210644c16a73a89/jK/zwei-spieler.jpg
20170220 13:58:30