Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Hilfe zu Hause Wohnraumanpassung und technische Hilfen

Wohnraumanpassung Hamburg

vergrößern Barrierefreies Bad (Bild: BSG) Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die eigene Wohnung entsprechend den individuellen Bedürfnissen anzupassen: Griffe schaffen Halt, nachrüstbare Raumspartüren und Rampen ermöglichen den Einsatz von Rollstühlen, Treppen lassen sich mit Lifts überwinden. Toilettensitzerhöhungen, Gehwagen und andere Hilfsmittel geben Sicherheit.

Lassen Sie sich von Fachleuten kostenlos beraten. Das Beratungszentrum für Technische Hilfen & Wohnraumanpassung des Vereins „Barrierefrei Leben e.V." hilft dabei:

Das Beratungszentrum informiert über Leistung, Konstruktion, Bedienung, Ausstattung und Preise der Hilfsmittel.

Teilweise werden bei Bedarf Hausbesuche gemacht und Sie können die Hilfsmittel ausprobieren und testen.

Förderung von altersgerechtem Umbau

Die KfW Bankengruppe fördert Baumaßnahmen, die zu einer Barrierereduzierung führen. Insbesondere werden Maßnahmen gefördert aus den Bereichen

  • Wege zu Gebäuden und Wohnumfeld,
  • Maßnahmen in Sanitärräumen,
  • Änderungen des Raumzuschnitts (inklusive Schwellenabbau) sowie
  • moderne Bedienelemente, Stütz- und Haltesysteme und Kommunikationssysteme (zum Beispiel Sturz- und Bewegungsmelder).

Nähere Informationen erhalten Sie im Merkblatt der KfW Bankengruppe.