Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Kinder mit Behinderung Kinder ab drei Jahre bis zur Einschulung

Ab dem dritten Geburtstag erfolgt die Frühförderung von Kindern mit Behinderung in der Kita.

Kinder mit Behinderung ab drei Jahren Kita Kindergarten Hamburg

Rechtsanspruch

Kinder mit Behinderungen, die älter als drei Jahre alt und noch nicht eingeschult sind, haben in Hamburg einen Anspruch auf Betreuung und Frühförderung in der Kita im Umfang von sechs Stunden täglich.

Wenn Sie berufstätig sind, die Förderung mehr Zeit in Anspruch nimmt oder Ihre Familiensituation sehr belastet ist, können Sie für Ihr Kind zusätzliche Betreuungsstunden beantragen (PDF, 180 KB). 

Frühförderung

Die Frühförderung ist für Kinder dieser Altersgruppe in das Kita-Gutschein-System integriert. Therapie und heilpädagogische Leistungen erfolgen in der Kita, es sind keine zusätzlichen Wege erforderlich. Hierfür benötigt die Kita eine Betriebserlaubnis für die Eingliederungshilfe in der Kita. Umgangssprachlich spricht man auch häufig von „Integrationskitas“.

Die Kita informiert Sie regelmäßig über den aktuellen Entwicklungsstand Ihres Kindes und bespricht mit Ihnen den Förder- und Behandlungsplan. Einmal im Jahr erhalten Sie einen Entwicklungsbericht. Bevor Ihr Kind eingeschult wird, händigt die Kita Ihnen außerdem einen Abschlussbericht aus, damit die Schule die Förderung Ihres Kindes nahtlos fortsetzen kann.

Die Frühförderung findet integriert in den Kita-Alltag statt. So ist es möglich, die Angebote flexibel nach den Bedürfnissen der Kinder zu gestalten. Ziel ist es, alle Kinder individuell zu fördern und ihnen eine Teilhabe am Leben in der Kindergemeinschaft zu ermöglichen.

Mehr Informationen zur Bildung und Betreuung von Kindern mit Behinderungen in Hamburger Kitas finden Sie auch in den Hamburger Bildungsempfehlungen, zum Beispiel in Kapitel 8.

Antragstellung und Beratung

Für beide Leistungen müssen Sie in der Abteilung Kindertagesbetreuung Ihres Bezirksamtes lediglich einen Kita-Gutschein inklusive Eingliederungshilfe beantragen (PDF, 180 KB). Unter bestimmten Voraussetzungen wird auch die Übernahme von Beförderungskosten bewilligt (siehe Abschnitt 8.4 der Fachanweisung Kindertagesbetreuung).

Voraussetzung für die Bewilligung der Frühförderung in einer Kita ist eine gutachterliche Stellungnahme. Die Jugendpsychiatrischen Dienste der Bezirksämter sowie das  Beratungszentrum Sehen, Hören, Bewegen, Sprechen beraten Sie dazu und stellen Ihnen das benötigte Gutachten aus. Die Begutachtung erfolgt auf Basis eines einheitlichen Leitfadens (PDF, 50 KB). Das Ergebnis wird in einem standardisierten Formular (EXCEL, 60 KB) zusammengefasst.

Wenn Sie bei der Kita-Suche als Leistungsart das Stichwort "Eingliederungshilfe" eingeben, können Sie zwischen ca. 200 Kitas wählen, die eine entsprechende Frühförderung für Kinder mit Behinderungen ab drei Jahren anbieten. So können Sie eine geeignete Kita in der Nähe Ihres Wohnortes finden.

Elternbeiträge

Erhält ein behindertes Kind oder ein Kind, dem eine Behinderung droht, ab drei Jahren bis zur Einschulung Eingliederungshilfe im Rahmen der Kindertagesbetreuung gemäß Paragraf 26 Hamburger Kinderbetreuungsgesetz sind bis zu sechs Stunden täglich beitragsfrei. Ab acht Stunden täglich muss ein Elternbeitrag von höchstens elf Euro monatlich gezahlt werden.

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zu den Rechtsgrundlagen finden Sie in den nebenstehenden Links sowie in den unten angefügten Download-Dateien.

Downloads