Fischereischeine

Wer die Fischerei ausübt, hat einen Fischereischein zu besitzen und diesen beim Fischen bei sich zu führen. Der Fischereischein ist nur gültig, wenn für das laufende Kalenderjahr die Fischereiabgabe bezahlt wurde. Der Fischereischein wird im Regelfall auf Lebenszeit ausgestellt. Alle Bundesländer haben die in den jeweiligen Ländern erteilten Fischereischeine gegenseitig anerkannt.

In Hamburg ist das Mindestalter 12 Jahre um einen Fischereischein zu beantragen. Der Fischereischein gilt für alle Altersgruppen. Mit Vollendung des 18. Lebensjahres muss das Lichtbild erneuert werden. Jüngere benötigen keinen Fischereischein dürfen aber nur unter Aufsicht eines volljährigen Fischereischeininhabers angeln.

Auskünfte über fürs Angeln berechtigte Gewässer erteilt der Angelsport-Verband Hamburg e.V. (s. Link).

Sie können für viele Dienstleistungen zwischen allen Kundenzentren - unabhängig von Ihrem Wohnort - wählen.

Für einen Besuch im Kundenzentrum Ihrer Wahl sollten Sie unbedingt rechtzeitig vorher einen Termin vereinbaren (für die Fischereiabgabe werden keine Termine vergeben).

So kann Ihr Kundenzentrum Ihren Besuch zeitlich planen und Sie vermeiden längere Wartezeiten. Bei sehr hohem Kundenaufkommen ist sonst, bei Erreichen der Kapazitätsgrenze, eine Vorsprache an einem anderen Tag nötig.

Auch in anderen Kundenzentren können noch Termine frei sein - wählen Sie hierfür ein anderes Kundenzentrum aus.

Weitere Termine stehen oft auch kurzfristig zur Verfügung. Ein zweiter Blick zu einem anderen Zeitpunkt lohnt daher.

Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen bitte ab.

Die Online-Buchung eines Termins ist über den entsprechenden Link auf der rechten Seite oder unten bei den -Öffnungszeiten- möglich.

Mindestalter 12 Jahre und Hauptwohnsitz in Hamburg

Fischereischeine für Personen ohne festen Wohnsitz in Deutschland (Touristen) werden von der Wirtschaftsbehörde (BWVI) ausgestellt (siehe Link).

In anderen deutschen Bundesländern gemeldete Personen beantragen den Fischereischein an ihrem Wohnort. Die Fischereischeine der anderen deutschen Bundesländer werden in Hamburg anerkannt.

Der Fischereischein kann ausschließlich persönlich beantragt werden, da es sich um einen Lichtbildausweis handelt, der vom Inhaber unterschrieben werden muss. Die Bezahlung der Jahresabgabe ist durch eine bevollmächtigte Person möglich.

Erstausstellung oder Ersatz:
Personalausweis, Reisepass (mit Meldebestätigung) oder Kinderausweis
1 Passbild
Nachweis Sportfischereiprüfung


Bei Verlängerung und Bezahlung der Jahresabgabe
(für die Jahresabgabe werden keine Termine vergeben)

Fischereischein
Jahresabgabe maximal für drei Jahre im Voraus.
Bitte beachten Sie, dass der Fischereischein nur in Verbindung mit einem Nachweis über die geleistete Jahresabgabe zum Angeln in bestimmten Gewässern berechtigt.


Ersatzschein oder Neuausstellung  eines Fischereischeins:
bspw. wenn kein Platz mehr für eine weitere Jahresabgabe ist.
Personalausweis, Reisepass (mit Meldebestätigung) oder Kinderausweis
1 Passbild
vorhandener Fischereischein

Erstausstellung 15 EUR. Neuausstellung 10 EUR. Ersatzschein 15 EUR. Jahresabgabe 5 EUR.
sofort
Ermittlung der nächstgelegenen Stelle

Durch Eingabe Ihres Standortes können Sie die nächstgelegene Einrichtung suchen.

Zuständige Einrichtung (1 von 24)

Bezirksamt Bergedorf

Wentorfer Straße 38a
Weidenbaumsweg 21
21029 Hamburg

Suchbegriffe: Angelkarte (DOL), Angelscheine, Erlaubnis zum Fischen (DOL), Fischen (DOL), Fischereiabgabe, Fischereimarke, Fischereischein
Stand der Information: 29.06.2016