Gewerbezentralregisterauszug

  • Das Wichtigste vorab

    Das Wichtigste vorab

    Erforderliche Unterlagen

    • Personalausweis oder Reisepass mit letzter Meldebescheinigung,
    • ggf. Handelsregisterauszug (bei juristischen Personen).

    Zu beachten

    Antragstellung:
    Der Antrag ist bei dem für den Wohnsitz bzw. Betriebssitz zuständigen Gewerbeamt persönlich zu stellen. Eine Vertretung des Antragstellers durch einen Bevollmächtigten (z.B. Rechtsanwalt, Ehegatten) ist nicht möglich. Ebenso ist eine direkte Antragstellung beim Gewerbezentralregister nicht möglich. Für eine GmbH ist auch eine schriftliche Beantragung möglich, mit Kopie des Handelsregisterauszuges, Kopie des Personalausweises des Antragstellers und Verrechnungsscheck in Höhe der Gebühren.

    Die Auskunft wird grundsätzlich an den Antragsteller übersandt. Die Übersendung an eine bevollmächtigte Person ist nicht möglich. Für bestimmte Zwecke kann die direkte Übersendung an eine Behörde beantragt werden. Dazu ist bei Antragstellung die Anschrift der Behörde anzugeben.

  • Dauer & Gebühren

    Dauer & Gebühren

    Bearbeitungsdauer

    Die Bearbeitungsdauer umfasst ca. 2-4 Wochen

    Gebühren

    13 EUR

  • Allgemeine Informationen

    Allgemeine Informationen

    Ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister (GZR) ist - vereinfacht gesagt - ein gewerberechtliches Führungszeugnis. Zur Prüfung der persönlichen Zuverlässigkeit wird es zum Beispiel von der Ordnungsbehörde verlangt, bevor ein erlaubnispflichtiges Gewerbe (z. B. Gaststätten, Makler) genehmigt wird. Die Auskunft enthält alle Entscheidungen, die im Gewerbezentralregister über den Antragsteller gespeichert sind.

Ermittlung der zuständigen Stelle
Bitte geben Sie hier den Gewerbestandort mit Straße an
Suchbegriffe: Gewerbezentralregisterauskunft, Gewerbezentralregisterauskünfte, Gewerbezentralregisterauszüge, GZR
Stand der Information: 05.12.2016