Laborzulassungen

Institut für Hygiene und Umwelt Institut für Hygiene und Umwelt

Institut für Hygiene und Umwelt

Qualitätsmanagement Laborzulassungen/Notifizierungen

Notifizierung von Untersuchungsstellen für Umweltproben

Institut für Hygiene und Umwelt - Laborzulassungen - hamburg.de

Zum besseren Verständnis hier zunächst eine kurze Erläuterung der beiden oft verwendeten Fachbegriffe:

• Notifizierung: Verwaltungsakt der zuständigen Landesbehörde zur Anerkennung, Zulassung, Benennung oder Bekanntgabe eines Prüflaboratoriums oder einer Messstelle nach den jeweils geltenden rechtlichen Bestimmungen.

• Akkreditierung: Formelle Anerkennung der Kompetenz eines Prüflaboratoriums oder einer Messstelle durch ein evaluiertes Akkreditiersystem.

Bei der Durchführung von chemischen und biologischen Untersuchungen ist die Anwendung festgelegter und nachvollziehbarer Qualitätskriterien von hoher Bedeutung. Im gesetzlich geregelten Bereich wird die Analysenqualität durch die Notifizierung von Untersuchungsstellen gesichert. Eine Verwaltungsvereinbarung ermöglicht es seit einiger Zeit, die früher oft nur länderbezogenen Notifizierungen bundesweit anzuerkennen. Basis der Notifizierungen sind die Fachmodule der Länderarbeitsgemeinschaften (LAWA, LAGA, LABO, LAI).

Das Institut für Hygiene und Umwelt führt durch:

In den Bereichen Abfall, Boden/Altlasten, Wasser und Immissionsschutz werden die notifizierten Stellen und Sachverständigen in der bundesweit zugänglichen Datenbank "ReSyMeSa" (Recherchesystem Messstellen und Sachverständige) bekanntgegeben.

Im Rahmen der analytischen Qualitätssicherung führt das Institut für Hygiene und Umwelt regelmäßig Ringversuche / Laborvergleichsuntersuchungen mit öffentlichen und privaten Laboratorien durch.

Kontakt

Bumper

Institut für Hygiene und Umwelt

Dr. Karla Ludwig-Baxter
Ringversuche/Notifizierungen
Marckmannstraße 129b
20539 Hamburg