Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Leistungen im Bildungspaket Lernförderung

Leistungen Lernförderung Bildungspaket Hamburg

Wer erhält Leistungen?

Leistungen erhalten

  • Schülerinnen und Schüler, die eine allgemeinbildende Schule oder eine berufsbildende Schule besuchen.

Keine Leistungen erhalten

  • Berufsschülerinnen und Berufsschüler, die eine Ausbildungsvergütung erhalten,
  • Leistungsberechtigte nach dem SGB II sowie Kinderzuschlags- und Wohngeldberechtigte, die das 25. Lebensjahr vollendet haben.

Wofür gibt es Leistungen?

Schülerinnen und Schüler, die außerunterrichtliche Unterstützung benötigen, erhalten kostenlose Angebote (Nachhilfe).

Aufgaben der Schule

Die Zeugniskonferenz der Schule entscheidet darüber, in welchem Fach oder Lernbereich die Schülerin oder der Schüler Lernförderung benötigt.

Die Schule macht Ihnen dann ein entsprechendes Angebot.

Was müssen Sie tun?

Sie legen im Schulbüro Ihren Nachweis der Leistungsberechtigung (Bewilligungsbescheid oder Kurzbescheid) vor. Alles Weitere erledigt die Schule.

Wenn Sie keine staatlichen Leistungen mehr beziehen, müssen Sie dies der Schule umgehend mitteilen. 

Für alle Leistungen

Bildungspaket Wer erhält Leistungen?

Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket können Sie bzw. Ihre Kinder erhalten, wenn Sie Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II / Sozialgeld), Leistungen nach dem SGB XII (Sozialhilfe / Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung), Leistungen im Rahmen des AsylbLG, Wohngeld oder Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz beziehen.
Aber auch, wenn Sie bislang keine dieser laufenden Leistungen beziehen, können Sie Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket erhalten, wenn Ihr Einkommen sehr niedrig ist. Ob Sie einen Leistungsanspruch haben, wird dann durch die für Sie zuständige Dienststelle (siehe unten) berechnet.

Downloads