Personalamt

Ausbildung Feuerwehr Ausbildung zum/zur Brandmeister/in

Mit dem Abschluss einer handwerklich-technischen Berufsausbildung oder einer Ausbildung im medizinisch-pflegerischen Bereich (z.B. Notfallsanitäter/in) können Sie sich für den 18-monatigen Vorbereitungsdienst bewerben und anschließend in verantwortungsvoller Tätigkeit bei der Feuerwehr Hamburg arbeiten.

Ausbildung zum/zur Brandmeister/in


Voraussetzungen

  • erster allgemeinbildender Schulabschluss ( Hauptschulabschluss) oder höher
  • eine abgeschlossene handwerklich-technischen Berufsausbildung oder einer Ausbildung im medizinisch-pflegerischen Bereich (z.B. Notfallsanitäter/in)
  • höchstens 35 Jahre alt (am Tag der Einstellung)
  • mindestens das Deutsche Schwimmabzeichen Silber (nicht älter als zwei Jahre)
  • Führerschein der Klasse B
  • ein hohes Maß an körperlicher Fitness
  • erfolgreiche Teilnahme am Einstellungsverfahren
  • gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst

Ausbildung

Die 18-monatige Ausbildung beinhaltet:

  • eine Grundlagenausbildung mit Schwerpunkten der Biologie, Chemie, Physik, Feuerwehrtechnik und Einsatztaktik
  • eine Ausbildung zum Rettungssanitäter (m/w)
  • die Atemschutzgeräteträgerausbildung
  • das Deutsches Feuerwehr-Fitness-Abzeichen
  • das Rettungsschwimmabzeichen
  • praktische Ausbildungsblöcke an den Feuer- und Rettungswache
  • Praktika in Krankenhäusern

Berufsbild

Nach Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe werden Sie an einer der Feuer- und Rettungswachen im Stadtgebiet, abwechselnd im Rettungsdienst und auf dem Löschzug eingesetzt.

Im Rettungsdienst ist Ihre Aufgabe die qualifizierte rettungsdienstliche Versorgung von erkrankten oder verunfallten Patienten/Patientinnen. Sie arbeiten mit modernstem medizinischen Equipment und versorgen Menschen mit Schlaganfall, Herzinfarkt oder schweren Verletzungen.

Der Bereich des Brandschutzes umfasst ein breites und vielseitiges Aufgabenspektrum. Es reicht vom qualmenden Papierkorb über brennende Wohnungen bis hin zur Bekämpfung von Großbränden.

Perspektiven

Nach der Ausbildung werden Sie in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen und an einer der Feuer- und Rettungswachen im Hamburger Stadtgebiet eingesetzt.  
Je nach Neigung und Qualifikation können Sie eine Weiterbildung in einer der Sondereinsatzgruppen anstreben, z.B.

  • als Taucher,
  • Höhenretter oder
  • in der Schiffssicherung.

Weitere Qualifizierungsmöglichkeiten sind beispielsweise:

  • Maschinist/in für Hubrettungsfahrzeuge
  • Wachausbilder/in
  • Schulklassenbetreuer/in
  • Objektplaner/in 
  • Leitstellendisponent/in

Ausbildungsvergütung

Während der Ausbildung erhalten Sie als Brandmeister-Anwärter/in erhalten Sie folgende Bezüge:

ledig

verheiratet

verheiratet 1 Kind

verheiratet 2 Kinder

2.196,36 Euro

2.323,04 Euro

2.431,36 Euro

2.539,68 Euro

Stand: HmbBesG 09/2015 , Bruttobezüge (Alle Angaben ohne Gewähr)

Hinzu kommen noch Zulagen für geleistete Nachtdienste. Außerdem erhalten Sie nach einer Dienstzeit von einem Jahr die Feuerwehrzulage in Höhe von 63,69 Euro. Nach zwei Jahren Dienstzeit verdoppelt sich die Feuerwehrzulage auf 127,38 Euro.

Für Beamtinnen und Beamte besteht keine Versicherungspflicht in der Renten- und Arbeitslosenversicherung, hingegen in der Kranken- und Pflegeversicherung.
Während der Ausbildung haben Sie Anspruch auf Freie Heilfürsorge, ohne dass Sie finanziellen Leistungen erbringen oder Krankenversicherungsbeiträge zahlen müssen. Ihr Arbeitgeber kommt während dieser Zeit grundsätzlich für die ärztliche Versorgung auf. Für den Fall, dass Ehepartner oder Kinder nicht gesetzlich krankenversichert sind, erhalten diese Beihilfe. Im Anschluss an die Ausbildung erhalten Sie die weiterentwickelte Heilfürsorge „Neu“. Das Versorgungsniveau entspricht der gesetzlichen Krankenversicherung mit Mehrleistungen in Form des doppelten Festzuschusses für Brillen und Zahnersatz. Ihr finanzieller Beitrag zur Heilfürsorge „Neu“ beträgt zurzeit 1,4 % Ihres Grundgehaltes.

Karriere

Dienstgrade in der Laufbahngruppe 1.2:

Brandmeister/-in

Besoldungsgruppe A7

Oberbrandmeister/-in

Besoldungsgruppe A8

Hauptbrandmeister/-in

Besoldungsgruppe A9

Hauptbrandmeister/-in mit Amtszulage

Besoldungsgruppe A9/Z

Nach der Ausbildung sind Sie Brandmeister/in. In der nachstehenden Tabelle sind die Bezüge für Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppe A7 beispielhaft dargestellt:

ledig

verheiratet

verheiratet 1 Kind

verheiratet 2 Kinder

2.448,11 Euro

2.574,79 Euro

2.683,11 Euro

2.791,43 Euro

Stand: HmbBesG 09/2015 , Bruttobezüge (Alle Angaben ohne Gewähr)

Hinzu kommen noch Zulagen für geleistete Nachtdienste.

Für Verbeamtete besteht eine Versicherungspflicht in der Kranken- und Pflegeversicherung, nicht hingegen in der Renten- und Arbeitslosenversicherung.

Bewerbung

 

Bewerbungen sind rund um das Jahr erwünscht und werden umgehend bearbeitet. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung und wenig später ggf. eine Einladung zum Einstellungstestverfahren. Bitte prüfen Sie Ihre Bewerbung gründlich auf Vollständigkeit, um lange und aufwendige Überarbeitungsprozeduren zu vermeiden.

Bewerbung

Einstellungstest

Einstellungstest

Kontakt

Kontakt

Flyer-Download

Laufbahngruppen der Feuerwehr Hamburg, 302 KB