Personalamt

Ausbildung Feuerwehr Brandreferendarin/ Brandreferendar

Mit einem Masterabschluss eines technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengangs erfüllen Sie die Voraussetzungen für eine Karriere in einer Managementfunktion bei der Feuerwehr Hamburg.

Brandreferendarin/ Brandreferendar

Voraussetzungen

  • Masterabschluss in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang
  • höchstens 35 Jahre alt (am Tag der Einstellung)
  • mindestens das Deutsche Schwimmabzeichen Silber (nicht älter als zwei Jahre)
  • Führerschein der Klasse B
  • ein hohes Maß an körperlicher Fitness
  • erfolgreiche Teilnahme am Einstellungsverfahren
  • gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst
  • das Ergebnis der Leistungsmessung durch die Informations- und Beratungsstelle für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr (IBS-Feu) – siehe Abschnitt „Bewerbung“

Ausbildung

Im zweijährigen Referendariat durchlaufen Sie abwechselnd theoretische und praktische Abschnitte. Sie lernen die verschiedenen Tätigkeitsbereiche der Feuerwehr Hamburg kennen, nehmen an einem Verwaltungslehrgang teil und hospitieren bundesweit in kommunalen und staatlichen Verwaltungen, um grundlegende Verwaltungskenntnisse zu erwerben.

Die Ausbildungsabschnitte sind wie folgt gegliedert:

  • Teilnahme an der Grundausbildung für die Laufbahngruppe 1.2 der Fachrichtung Feuerwehr
  • Hospitation bei mindestens drei Feuerwehren unterschiedlicher Größe
  • drei Führungslehrgänge
  • ein Verwaltungslehrgang
  • eine Wahlstation

Die Ausbildung endet mit der Brandassessoren/-innen-Prüfung.

Berufsbild

Nach dem Vorbereitungsdienst wartet auf Sie eine Karriere in einer Managementfunktion bei der Feuerwehr Hamburg. Zu Ihren Aufgaben gehören u.a. Personalführung, Leitung komplexer Großeinsätze sowie Konzeption der Feuerwehrtechnik und –taktik.

Ausbildungsvergütung

Während der Ausbildung erhalten Sie als Brandreferendar/in folgende Bezüge:

ledigverheiratet

verheiratet

1 Kind

verheiratet

2 Kinder

1.320,60 Euro1.447,28 Euro1.555,60 Euro1.663,92 Euro

Stand: HmbBesG 09/2015 , Bruttobezüge (Alle Angaben ohne Gewähr)

Hinzu kommen noch Zulagen für geleistete Nachtdienste. Außerdem erhalten Sie nach einer Dienstzeit von einem Jahr die Feuerwehrzulage in Höhe von 63,69 Euro. Nach zwei Jahren Dienstzeit verdoppelt sich die Feuerwehrzulage auf 127,38 Euro.

Hinweis: Für Beamtinnen und Beamte besteht eine Versicherungspflicht in der Kranken- und Pflegeversicherung, nicht hingegen in der Renten- und Arbeitslosenversicherung.
Während der Ausbildung haben Sie Anspruch auf Freie Heilfürsorge, ohne dass Sie finanziellen Leistungen erbringen oder Krankenversicherungsbeiträge zahlen müssen. Ihr Arbeitgeber kommt während dieser Zeit grundsätzlich für die ärztliche Versorgung auf. Für den Fall, dass Ehepartner oder Kinder nicht gesetzlich krankenversichert sind, erhalten diese Beihilfe. Im Anschluss an die Ausbildung erhalten Sie die weiterentwickelte Heilfürsorge „Neu“. Das Versorgungsniveau entspricht der gesetzlichen Krankenversicherung mit Mehrleistungen in Form des doppelten Festzuschusses für Brillen und Zahnersatz. Ihr finanzieller Beitrag zur Heilfürsorge „Neu“ beträgt zurzeit 1,4 % Ihres Grundgehaltes.

Karriere

Brandrat/rätinBesoldungsgruppe A13
Brandoberrat/rätinBesoldungsgruppe A14
Branddirektor/inBesoldungsgruppe A15
Leitender Branddirektor / leitende BranddirektorinBesoldungsgruppe A16


Nach der Ausbildung sind Sie Brandrat/rätin. In der nachstehenden Tabelle sind die Bezüge für Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppe A13 beispielhaft dargestellt:

ledigverheiratet

verheiratet

1 Kind

verheiratet

2 Kinder

4.102,74 Euro4.229,42 Euro4.337,74 Euro4.446,06 Euro

Stand: HmbBesG 09/2015 , Bruttobezüge (Alle Angaben ohne Gewähr)

Hinzu kommen noch Zulagen für geleistete Nachtdienste.

Bewerbung

Um sich bei der Feuerwehr der Freien und Hansestadt Hamburg auf einen Ausbildungsplatz als Brandreferendar/in bewerben zu können, benötigen Sie zunächst das Ergebnis der Leistungsmessung durch die Informations- und Beratungsstelle für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr (IBS-Feu).

Dazu führt die IBS-Feu mehrmals jährlich Informationsveranstaltungen durch. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Seite der IG Bref

Die Ausbildung beginnt jährlich am 1.April. Bewerbungsschluss ist jeweils der 31. Oktober des Vorjahres.


Ihrer Bewerbung legen Sie bitte Kopien folgender Dokumente bei:

  • Abiturzeugnis
  • Zwischen- oder Abschlusszeugnis der Universität
  • ggf. Zeugnisse und/oder Beschäftigungsnachweise von Arbeitsgebern nach abgeschlossenem Studium
  • Deutsches Schwimmabzeichen in Silber (nicht älter als zwei Jahre)
  • Führerschein der Klasse B
  • das Ergebnis der Leistungsmessung durch die Informations- und Beratungsstelle für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr (IBS-Feu)

Bitte reichen Sie keine Originale, sondern nur Kopien ein, da wir die Bewerbungsunterlagen nicht zurückschicken. Achten Sie bitte auf Vollständigkeit Ihrer Bewerbung, damit Sie infolgedessen nicht aus dem Auswahlverfahren ausscheiden.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 31.10.2017 an:
Feuerwehr Hamburg
Personalauswahlzentrum
Westphalensweg
20099 Hamburg

Bewerbung

Kontakt

Kontakt


 

Einstellungstest

Einstellungstest

Flyer-Download

Laufbahngruppen der Feuerwehr Hamburg, 302 KB

 

 

Weiterführende Infos    

www.igbref.de 

Interessengemeinschaft der Brandreferendare und Aufstiegsbeamten für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst informiert über die Ausbildung im höheren feuerwehrtechnischen Dienst.