Behörde für Schule und Berufsbildung

Einleitung Kindergärten und Krippen

Frühkindliche Bildung und Betreuung hat in den letzten Jahren sowohl in der Politik als auch in der Forschung zunehmend an Bedeutung gewonnen. 

Regionaler Bildungsatlas Hamburg

Angebote im Bereich der frühkindlichen Bildung und Betreuung sollen günstigere Voraussetzungen für die  Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Kindererziehung schaffen. Sie haben aber auch einen Bildungs- und Erziehungsauftrag zu erfüllen (vgl. Hamburger Kinderbetreuungsgesetz). Studien haben gezeigt, dass der Besuch von Kindertageseinrichtungen bei guter Qualität einen begünstigenden Effekt auf die Entwicklung von Kindern hat. Frühe institutionelle Förderung kann sich insbesondere auf die Sprachentwicklung der Kinder sowie deren soziale Kompetenz und die Bewältigung von Alltagssituationen, aber auch auf spätere schulische Leistungen positiv auswirken.

Im gesamten Bereich der frühkindlichen Bildung und Betreuung sind in Hamburg seit einigen Jahren starke Zuwächse in der Anzahl betreuter Kinder im Kita-Gutschein-System zu verzeichnen. Das liegt zum einen an einer wachsenden öffentlichen Aufmerksamkeit für den Bereich frühkindliche Bildung und Betreuung im Allgemeinen, im Besonderen aber an der in Hamburg vorgezogenen Umsetzung des seit August 2012 in Kraft getretenen allgemeinen Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab dem vollendeten zweiten Lebensjahr, der einen starken Ausbau im Kita-Bereich zur Folge hatte. Dies betrifft sowohl die Anzahl und Vielfalt der Einrichtungen als auch den Anstieg in den Betreuungszahlen.

Mit der Kennzahl „Angebote frühkindlicher Bildung und Betreuung“ werden die Standorte der Kita-Einrichtungen nach Trägerstruktur, Größenklasse und angenommenen Stundenkontingenten kartographisch dargestellt. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Kindertagesstätten im Kita-Gutschein-System. Die Kennzahl „Inanspruchnahme frühkindlicher Bildung und Betreuung“ betrachtet die regionalen Betreuungsquoten im Krippenbereich nach Wohnort der Kinder sowie nach der in Anspruch genommenen Leistungsart.  Die Kennzahl „Übergang Kita-Grundschule“ stellt die vorzeitige und verspätete Einschulung der Kinder nach Wohnort dar und bildet den Anteil der Kinder in vorschulischer Sprachförderung ab.

Externe Links

Lernen vor Ort Hamburg
Regionale Bildungskonferenzen Hamburg
KBM / Kommunales Bildungsmonitoring - Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung