Behörde für Schule und Berufsbildung

Einleitung Schulen

Der verpflichtende Besuch allgemeinbildender Schulen stellt für alle Kinder und Jugendlichen eine entscheidende Phase in ihrer Bildungsbiographie dar, die den weiteren Lebensweg nachhaltig prägt.

Regionaler Bildungsatlas Hamburg

Als Vermittlungsinstanz für  bedeutsame Kompetenzen  kommt der Schule  eine Schlüsselrolle für die individuelle Entwicklung sowie für die Bereitstellung von Möglichkeiten für gesellschaftliche Teilhabe von Kindern und Jugendlichen zu.

Im Regionalen Bildungsatlas wird schulische Bildung unter der Leitfrage betrachtet: Werden Bildungschancen unabhängig von Wohnort und von sozialer oder ethnischer Herkunft gerecht verteilt? Die Frage nach einer gerechten Verteilung von Bildungschancen bezieht sich zunächst auf die räumliche Verteilung und Erreichbarkeit der Bildungsangebote sowie auf die Wahrnehmung von Bildungschancen durch die Inanspruchnahme von Angeboten, insbesondere auch der Ganztagsangebote. Weitere für die soziale Verteilung von Bildungserfolg wichtige Bereiche sind  Bildungsübergänge zwischen der Grundschule und der Sekundarstufe I sowie Bildungsergebnisse, die in Form der räumlichen Verteilung von Schulabschlüssen abgebildet werden. Um den Einfluss des sozialen Kontextes des unmittelbaren Wohnumfelds von Kindern und Jugendlichen auf deren Bildungschancen mit einzubeziehen, können stark vom Durchschnitt abweichende Werte ausgewählter Kennzahlen zu soziodemographischen Rahmenbedingungen aus dem Bereich "Bevölkerung" in Kombination mit schulischen Kennzahlen angezeigt werden. Auf diese Weise können räumliche Überlappungen sozialer Kontextfaktoren und Bildungsteilhabe und -erfolg sichtbar gemacht werden.

Externe Links

Lernen vor Ort Hamburg
Regionale Bildungskonferenzen Hamburg
KBM / Kommunales Bildungsmonitoring - Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung