Behörde für Schule und Berufsbildung

BQ 11 Schulinspektion: Vertiefende Informationen „Unterrichtsentwicklung“ Fokus im Jahresbericht 2016/17

 

Schulinspektion Fokus „Leitungshandeln“

Im Jahresbericht 2016/17 der Schulinspektion wird die Unterrichtsentwicklung in den Fokus gerückt. Anhand von Interviews werden Schulen, die sich in den Unterrichtsbeobachtungen der Schulinspektion zwischen dem ersten und dem zweiten Zyklus stark verbessert haben, befragt, was  aus ihrer Sicht zur Verbesserung der Ergebnisse der Unterrichtsbeobachtungen beigetragen hat. Gleichzeitig werden die vorhandenen schulübergreifenden Daten dahingehend ausgewertet, inwieweit sich in ihnen mögliche Faktoren für eine Verbesserung dieser Schulen abzeichnen.

Welche Chancen verbindet die Schulinspektion mit diesem Vorgehen?

  • Welches Vorgehen erfolgreich ist, um die eigene Schulqualität zu verbessern, ist für Schulen ein zentrales Thema. Die Schulinspektion Hamburg möchte mit ihrem Schwerpunktthema 2016/17 Schulen Praxiswissen zur Verfügung stellen.

  • Die Schulinspektion Hamburg erhofft sich zudem durch dieses Thema nähere Informationen zu den Faktoren zu erhalten, die Unterrichtsqualität in der Schulpraxis verbessern.

Gibt es durch die Fokussierung Änderungen im Inspektionsprozess im Schuljahr 2016/17?

Was ändert sich dadurch in unserem Vorgehen? Was bleibt bestehen?

  • Der bekannte Verfahrensablauf und die eingesetzten Instrumente wie Interviews und Fragebogenerhebung bleiben bestehen. Die Schulinspektion greift auf Daten zurück, die sie während des ersten und des zweiten Zyklus an Hamburger Schulen gesammelt hat.
  • Es werden mit ausgewählten Schulen nach der Schulinspektion voraussichtlich imSommer/Herbst 2017 zusätzliche Interviews für die Erhebung der Good Practice Beispiele zur Unterrichtsentwicklung geführt.