Behörde für Schule und Berufsbildung

BQ 11 Schulinspektion: Vertiefende Informationen Ablauf

Ablauf

Start des Inspektionsprozesses

Ab Sommer 2016 informiert die Schulinspektion die Schulen für das kommende Kalenderjahr schon deutlich im Voraus über die voraussichtliche Kalenderwoche, in der die Inspektion stattfinden wird. Die Schulinspektion berücksichtigt bei der Auswahl der Schulen im zweiten Inspektionszyklus, wie viele Schuljahre seit der ersten Inspektion vergangen sind. Darüber hinaus richtet sie sich danach, dass die inspizierten Schulen das Hamburger Schulsystem nach Schulform, Größe und sozialer Lage repräsentativ abbilden. Hieraus ergibt sich die Stichprobe der jährlich zu inspizierenden Schulen.
Im Zentrum der Inspektion steht der zwei- bis dreitägige Schulbesuch mit den Unterrichtsbesuchen und den nachmittäglichen Interviews. Zur Vorbereitung des Inspektionsbesuches gehören Onlinebefragungen und die Einsichtnahme in Daten und Dokumente der Schule.

vergrößern Ablauf einer Schulinspektion, Grafik Ablauf einer Schulinspektion (Bild: IfBQ)

Ersttelefonat und Vorgespräch

Die für die jeweilige Inspektion zuständige Teamleitung informiert dann acht Wochen vor den Schulbesuchstagen die Schulleitung über den beginnenden Inspektionsprozess telefonisch und schriftlich. Teamleitung und Schulleitung vereinbaren den Termin für ein Vorgespräch in der Schule (i.d.R. in der zweiten Woche nach dem Anruf). An diesem Treffen nehmen von Seiten der Schule die Leitung und alle Personen teil, die von der Leitung als wichtig für die erfolgreiche Organisation der Schulinspektion angesehen werden. Das Treffen trägt ganz wesentlich zur Beziehungsgestaltung bei, damit der Inspektionsprozess zu nutzbaren und gewinnbringenden Ergebnissen führen kann. So dient das Treffen zum einen dem ersten gegenseitigen Kennenlernen von Schulinspektionsteam (Teamleitung) und der Schule (Schulleitung). Wir erläutern hier ausführlich Ziele, Arbeitsweise und Inhalte der Inspektion allgemein. Auch die Schulleitung hat hier die Gelegenheit, ihre Schule mit den wichtigsten Eckpunkten vorzustellen.
Zum anderen wird bei diesem Gespräch der organisatorische Ablauf der Inspektion mit allen wichtigen Schritten eingehend besprochen. Ziel ist es dabei, dass alle offenen Fragen der Schule geklärt werden.

Erfassung von Daten und Dokumenten

Vier Wochen hat die Schule dann Zeit Vorerhebungsbögen und Dokumente, die die Schulinspektion von der Schule benötigt, auf den Sharepoint der Schulinspektion hochzuladen. Dabei ist der Entwicklungsbericht, mit dem die Schulleitung die aus ihrer Sicht wichtigsten Schul- und Unterrichtsentwicklungsprojekte seit der ersten Inspektion zusammenfasst, die wichtigste Informationsquelle.

Eine Übersicht über die abgeforderten Daten und Dokumente sowie die Vorerhebungsbögen und den Entwicklungsbericht zum Herunterladen finden Sie unter diesem Link: Instrumente der Schulinspektion

Befragungen

In der vierten und fünften Woche werden die Pädagoginnen und Pädagogen, Schülerinnen und Schüler (in Grundschulen ab der 3. Klasse) und Eltern schriftlich befragt. In Beruflichen Schulen werden statt der Eltern die Ausbildungsbetriebe befragt. Zur Organisation der Fragebogenerhebung stellt die Schulinspektion der Schule mit dem Erstanruf einen Vorerhebungsbogen zur Verfügung, der innerhalb einer Woche per E-Mail zurückgeschickt wird.

Die Befragung erfolgt (mit Ausnahme der Eltern) mit einem Online-Verfahren. Jede Person, die befragt wird, erhält dabei ein Anschreiben, das den individuellen Zugangscode und eine genaue Anleitung für die Online-Befragung enthält. Die Code-Anschreiben werden von der Verwaltung der Schulinspektion zur Verfügung gestellt. Ihre Verteilung übernimmt die Schule.
Anders als die Pädagoginnen und Pädagogen und die Schülerinnen und Schüler erhalten die Eltern Papierfragbögen. Dafür stehen auch Fragebögen in anderen Sprachen zur Verfügung: Albanisch, Arabisch, Dari, Englisch, Farsi, Französisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Türkisch und Vietnamesisch. Die Papierfragebögen für die Eltern werden von einem Dienstleister der Schulinspektion zur Verfügung gestellt und zu einem vereinbarten Termin im Schulbüro wieder abgeholt. Die Verteilung in den Klassen und die Klärung, welche Eltern Fragebögen auf Deutsch und einer anderen Sprache benötigen, übernimmt die Schule.
An der Befragung der Pädagoginnen und Pädagogen nehmen die Mitglieder der erweiterten Schulleitung (Schulleiter/in, Stellvertreter/in, Koordinator/innen) nicht teil.

Auswertung der Daten, Dokumente und Fragebögen

Das Team der Schulinspektion bereitet sich in der sechsten und siebten Woche auf den Schulbesuch vor, indem es die Ergebnisse der Fragebogenerhebung auswertet und die Daten und Dokumente der Schule analysiert.

Schulbesuch in der Woche acht

vergrößern Beispiel eines Schulbesuchs (Bild: IfBQ) An den Vormittagen besuchen wir in der Regel einzeln den Unterricht. In Schulen mit ganztägigem Betrieb beobachten wir auch den Nachmittagsunterricht. Im Anschluss führen wir die Interviews mit den verschiedenen Beteiligtengruppen.

Gesamtauswertung

In der neunten und zehnten Woche wertet das Team der Schulinspektion alle gewonnenen Informationen aus und setzt sie zueinander in Beziehung, um zu einer Bewertung der einzelnen Qualitätsbereiche zu gelangen. Ein Inspektionsbericht präsentiert in einer Zusammenfassung die Stärken und Schwächen der Schule.

Bericht und Präsentation

Der Bericht besteht aus einer kurzen Zusammenfassung, die auf den Unterricht, die Unterrichtsentwicklung und das Schulleitungshandeln fokussiert,  aus einem angehängten Bewertungsprofil und der Rückmeldung von Daten aus den Befragungen und der Unterrichtsbeobachtung.
Nachdem wir den Bericht der Schulleitung vorgestellt haben, bieten wir eine Präsentation vor der Schulöffentlichkeit an, zu der die Schulleitung zumindest die Mitglieder der Schulkonferenz einlädt.

Darüber hinaus wird die Zusammenfassung des Berichts im Internet veröffentlicht. Der Ort dafür ist auf www.hamburg.de/schulen/inspektionsberichte. Für die berufsbildenden Schulen befinden sich die Zusammenfassungen unter dem jeweiligen Schulnamen unter www.hibb.hamburg.de/index.php/article/detail/102.

Evaluation

Zwei Wochen nachdem die Schule den Bericht erhalten hat, bitten wir die Schulleitung um eine Rückmeldung zu unserer Arbeit. Zu diesem Zweck schicken wir der Schule einen Evaluationsbogen.