Behörde für Umwelt und Energie

Fluglärmproblematik Dialog mit der Bevölkerung

Fluglärmschutzkommission lädt zu Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern

Die Fluglärmschutzkommission möchte mit der Bevölkerung über die Situation vor Ort ins Gespräch kommen, Fragen beantworten und Wünsche und Anregungen zum Thema Fluglärmschutz für die weitere Kommissionsarbeit mitnehmen und lädt Interessierte herzlich ein.

Dialog mit der Bevölkerung

Am
Montag, den 26. März 2018
von 18.00 bis 21.00 Uhr
in das „Landhaus Schadendorf“
Kieler Straße 34, 25474 Hasloh. 

Der Fluglärmschutzkommission Hamburg gehören die Fluglärmschutzbeauftragte, Vertreter aus mehreren Hamburger Bezirken und dem Land Schleswig-Holstein, weitere Behördenvertreter sowie Vertreter der Bundesvereinigung gegen Fluglärm und von Fluggesellschaften, der Deutschen Flugsicherung und des Flughafens Hamburg an. 
Im Sinne der angestrebten aktiven Öffnung der Kommissionsarbeit hatte die Kommission 2015 beschlossen, neben der eigentlichen Kommissionsarbeit zusätzlich Stadtteile mit aktueller Fluglärmproblematik aufzusuchen, um sich im Dialog mit der Bevölkerung vor Ort auszutauschen. So sind auch diesmal Bürgerinnen und Bürger aus Hasloh und Umgebung herzlich zum offenen Gespräch eingeladen. 

Rückfragen der Medien  
Pressestelle der Behörde für Umwelt und Energie
Telefon: (040) 428 40 - 3065