Behörde für Umwelt und Energie

Buntes Programm Klimafreundliches Lokstedt

Energiespartage: Informieren – Diskutieren

Vom 19. bis zum 23. Juni 2018 finden in Lokstedt die Energiespartage statt. Ein buntes Programm rund um das Thema Energiesparen im Alltag erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In der Bücherhalle Lokstedt, am Wochenmarkt in der Grelckstraße, im Kleinen Hofcafé in der Grelckstraße, im Bürgerhaus Lokstedt und im LenzTreFF stehen Ihnen die Expertinnen und Experten zum Thema Energiesparen Rede und Antwort. Mit dabei sind die Verbraucherzentrale Hamburg, der Caritas Stromspar-Check, das EnergieBauZentrum und ZEBAU. Zusätzlich bieten wir zwei Exkursionen nach Harburg in die Ausstellung des EnergieBauZentrums an. Alle Angebote sind im Aktionszeitraum kostenfrei.

Klimafreundliches Lokstedt

Das gesamte Programm und weitere Informationen zum Projekt finden sie unter www.hamburg.de/smartlokstedt .
Der Hintergrund:
Das Forschungsprojekt „Klimafreundliches Lokstedt“ soll Klimaschutz mit der Stadtteilentwicklung und dem Leben und Wohnen in Lokstedt zusammenbringen. Zum Thema Haushaltsenergie hat das Projektteam zwischen Februar und November 2017 viele intensive Gespräche über Stromverbrauch, Heizverhalten und energetische Sanierung mit interessierten Lokstedterinnen und Lokstedtern geführt.
Gerade der tägliche Umgang mit der im Haushalt genutzten Energie, etwa zum Heizen oder zum Kochen, ist vielen Menschen wenig präsent. Das Bewusstsein zu schärfen, aus welchen Quellen Strom und Wärme zu Hause stammen und Ideen und Hilfestellungen zu bieten, um im Alltag Energie zu sparen – darauf zielt eine lokale Beratung ab. Viele Lokstedterinnen und Lokstedter haben sich Beratungsangebote vor Ort gewünscht, um konkrete Fragen zu klären und sich gut informiert zu fühlen. Dies setzt das Projektteam mit einer Förderung aus Hamburger Klimamitteln jetzt im Stadtteil um. Dazu haben wir Hamburger Anbieter, die bereits seit vielen Jahren Informationen für Verbraucherinnen und Verbraucher zur Verfügung stellen, gebeten, in Lokstedt aktiv zu werden.  

Das Projekt „Klimafreundliches Lokstedt | Climate Smart City Hamburg“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter der Förderrichtlinie Zukunftsstadt gefördert und ist eine Zusammenarbeit zwischen der Universität Hamburg und der HafenCity Universität, der Verwaltung im Stadtteil Lokstedt und der Leitstelle Klimaschutz in der Behörde für Umwelt und Energie.

Rückfragen der Medien  
Pressestelle der Behörde für Umwelt und Energie
Telefon: (040) 428 40 - 3065