CapaCity L Neuer Riesenbus für die Hochbahn

Seit Ende August 2015 besitzt die Hamburger Hochbahn einen neuen Großraumbus: Der CapaCity L. ist 21 Meter lang und bietet Platz für 125 Fahrgäste. Ein Jahr lang wird er auf zwei Strecken getestet. 

Großraumbus CapaCity L

Weltpremiere auf Hamburgs Straßen

Die Hamburger Hochbahn testet seit Ende August 2015 als weltweit erster Verkehrsbetrieb den neuen Großraumbus CapaCity L im Realbetrieb. "Der Bus hat besonders viele Türen, was den Fahrgästen das Ein- und Aussteigen deutlich erleichtert", sagte Hochbahn-Sprecher Christoph Kreienbaum zu Beginn der Testphase. Diese soll ein Jahr lang dauern.

Fünf Türen, mehr Platz für Kinderwagen und Rollstühle, schadstoffarm

Der neue Großraumbus  CapaCity L hat insgesamt fünf Doppeltüren. Dabei verfügt der Bus über eine so genannte „Stadionschaltung“, mit der sich alle fünf Türen gleichzeitig öffnen lassen. Zum Vergleich: Die derzeit in Hamburg eingesetzten Linienbusse haben nur nur drei bis vier Türen. Außerdem bietet der neue Bus mehr Abstellflächen für Rollstühle und Kinderwagen und kann bis zu 125 Menschen befördern. Mit einer Länge von 21 Metern liegt der CapaCity L  zwischen einem Standard-Gelenkbus (18 Meter, 105 Fahrgäste) und einem Doppelgelenkbus (25 Meter, 140 Fahrgäste). Der Bus ist mit einem schadstoffarmen Euro-6-Antrieb ausgestattet.  

Der Bus wird auf zwei Strecken getestet

Zwei CapaCity L - Busse werden auf der Metrobuslinie M5 Richtung Niendorf (meistfrequentierte Omnibuslinie Westeuropas) und auf der Airbuslinie E86 zwischen Teufelsbrück und Altona eingesetzt. Dabei sollen vor allem das Kurvenverhalten und der Spritverbrauch getestet werden. Die Hochbahn will auch herausfinden, wie die neuen Busse bei den Fahrgästen ankommen.

Bewährt sich der neue Riesenbus, könnte er eine zusätzliche Alternative zu den Standard-Gelenkbussen und Doppelgelenkbussen sein.

CapaCity L - Zahlen und Fakten

  • Der längste Mercedes-Benz bietet serienmäßig bis zu 191 Fahrgästen Platz
  • Verbrauch pro Fahrgast unter 0,5 l/100 km, minimale Emissionen
  • Knickschutz ATC: Neues Sicherheitsniveau für Gelenkbusse