Senatskanzlei

Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank

Zweite Bürgermeisterin und Senatorin in der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung

Katharina Fegebank

vergrößern Portrait von Senatorin Katharina Fegebank Katharina Fegebank (Bild: Bina Engel) 27. Februar 1977 in Bad Oldesloe geboren, aufgewachsen in Bargteheide

Ausbildung

  • 1996 Abitur am Kreisgymnasium Bargteheide
  • 1996 bis 1997 Teacher and Care Assistant an der Rickmansworth School, London, Großbritannien
  • 1997 bis 2002 Studium der Politikwissenschaften, Anglistik, Öffentliches Recht (M.A.) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
  • 2002 bis 2003 Postgraduierten-Studiengang „Master of European Studies“ (M.E.S.) am Zentrum für Staatswissenschaften und Staatspraxis, Berlin

Politischer und beruflicher Werdegang

  • 2000 Youth Consultant bei den Vereinten Nationen, Department for Economic and Social Affairs, New York, USA
  • 2003 bis 2004 Projektmanagerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Europäische Politik e.V., Berlin
  • seit 2004 Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen
  • 2004 bis 2007 wissenschaftliche Referentin für Migrations- und Integrationspolitik der GAL-Bürgerschaftsfraktion, Hamburg
  • 2005 bis 2008 Beisitzerin im Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen Landesverband Hamburg
  • 2006 bis 2007 stellvertretende Geschäftsführerin des Integrationszentrums Interkulturelle Begegnungsstätte St. Pauli
  • 2007 bis 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Präsidium der Leuphana Universität Lüneburg, zuständig unter anderem für strategische Hochschulentwicklung
  • 2008 bis 2015: Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Landesverband Hamburg (bis 2012: GAL Hamburg)
  • 2011 bis 2015 Abgeordnete und Sprecherin für Soziales, Internationales und Europa der Grünen Bürgerschaftsfraktion und Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Integration und Arbeit der Hamburgischen Bürgerschaft
  • seit 15. April 2015 Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg und Senatorin in der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung