Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung

Individualität im Studium Der neue Studiengang Instrumentalpädagogik an der HfMT

Instrumentalpädagogik an der HfMT Der neue Studiengang bietet neben einer exzellenten künstlerischen und pädagogischen Ausbildung genügend Raum für kreative Prozesse und Projekte.

Der neue Studiengang bietet neben einer exzellenten künstlerischen und pädagogischen Ausbildung genügend Raum für kreative Prozesse und Projekte.

Dazu Prof. Hans-Georg Spiegel, Prodekan des Studiendekanats 3 an der HfMT:

„Individualität wird bei uns groß geschrieben! Als Hauptfach können Violine, Viola, Cello, Kontrabass, Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Trompete, Horn, Posaune und Tuba studiert werden. Im Nebenfach werden neben Klavier auch Akkordeon, Gitarre, Orgel oder Saz angeboten. Selbstgewählte Projekte und eine passende fundierte Ausbildung runden das Paket ab! Das Beste: alle Studierende können sich innerhalb des Studiums neben den Kernfächern nach eigenen Interessen im Bereich Vermittlung profilieren und zwischen Konzertpädagogik, Praxis Musikschule, Ensembleleitung u.v.a. wählen.
Das Studium versetzt Sie als Absolventin und Absolvent in die Lage, neben der künstlerischen Tätigkeit auch die Instrumentalpädagogik an der Musikschule, bei freien Trägern, bei Kulturinstitutionen oder im freien Beruf auszuüben.“