Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung

Sportangebot des UKE Ganzjähriges Rudertraining für Krebspatienten

Ganzjähriges Rudertraining für Krebspatienten

Das Krebszentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) baut sein Sportangebot für Krebspatientinnen und Krebspatienten aus und bietet ab sofort in Zusammenarbeit mit der Ruder-Gesellschaft HANSA e.V. (RG HANSA) ein ganzjähriges Rudertraining für Krebspatienten an. An dem kostenlosen Training können interessierte Krebspatienten teilnehmen, die dies zuvor mit ihrem behandelnden Arzt abgestimmt haben. Trainiert wird ein- bis zweimal pro Woche am Bootssteg der RG HANSA (Schöne Aussicht 39). Offiziell angerudert wird in Hamburg am Sonnabend, 8. April.

Das ganzjährige Rudertraining für Krebspatienten wird von den UKE-Sportwissenschaftlerinnen Jannike Salchow und Dr. Wiebke Jensen koordiniert und von erfahrenen Trainern geleitet. Rudererfahrungen sind nicht notwendig, aber ein Freischwimmer sowie eine Anmeldung telefonisch unter 0152-22815324 oder per E-Mail an j.salchow@uke.de. Ausführliche Informationen zum Rudertraining finden Interessierte auf der Homepage des UKE-Krebszentrums, dem Hubertus Wald Tumorzentrum – Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH), unter www.uke.de/ucch.

Das ganzjährige Rudertraining, das auf Initiative der Stiftung Leben mit Krebs entstanden ist, ist Teil des „Aktiv leben – durch Bewegung“-Programms des UCCH. Im Rahmen dieses Programms können Krebspatienten bereits seit mehreren Jahren an bewegungstherapeutischen Sportprogrammen teilnehmen. Finanziert wird das Programm unter anderem durch die jährliche Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ auf der Außenalster. Bereits seit sieben Jahren trainieren und rudern hier Breitensportler und Krebspatienten gemeinsam für den guten Zweck. In diesem Jahr findet die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ am Sonntag, 9. Juli, statt.

„Das Ziel dieser Bewegungs- und Trainingsangebote ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit der Krebspatienten zu verbessern und Symptome wie Fatigue und Schmerzen zu verringern“, sagt Prof. Dr. Carsten Bokemeyer, Direktor des UKE-Krebszentrums. „Viele onkologische Patienten konnten dank des außerordentlichen Engagements der Stiftung Leben mit Krebs unsere Sportprogramme mit großer Begeisterung wahrnehmen. Dabei hat sich gezeigt, wie viele Patienten von diesen Trainingsmöglichkeiten profitieren konnten.“

Am Sonnabend, 8. April, wird die Rudersaison in Hamburg ab 9.30 Uhr mit einem gemeinsamen Anrudern aller Hamburger Rudergesellschaften offiziell eröffnet. Auch ein Boot mit Patienten des UKE-Krebszentrums wird dabei sein. 

Kontakt

Avin Hell
Hubertus Wald Tumorzentrum – Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH)
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Martinistr. 52
20246 Hamburg
Telefon: 040 7410-57835
E-Mail: a.hell@uke.de