Cafés Hamburg Neue Cafés in Hamburg

Ob französische Patisserie, äthiopischer Kaffee, vegane Smoothies oder New Yorker Caféhaus-Atmophäre: Hamburgs Cafészene bietet immer wieder Neues und Ungewohntes. hamburg.de verrät, wo in den letzten Monaten neue Cafés eröffnet haben. 

1 / 1

Neue Cafés Hamburg

hamburg.de empfiehlt

Tōrnqvist (St. Pauli)
Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr, Sa-So 9:00-18:00 Uhr
Wer sich wie in einem schwarz-weiß Film fühlen will, sollte auf jeden Fall am Neuen Pferdemarkt 12 vorbei schauen – das Tōrnqvist lädt, gehalten in einer zeitlosen, skandinavischen Einrichtung, zum ruhigen Kaffee-Genuss ein. Lange Zeit gab es das Tōrnqvist nur in Form eines mobilen Bullis, von dem aus der frisch gebrühte Kaffee serviert wurde. Jetzt gibt es auch einen festen Standort auf St. Pauli. Mit seinen finnischen Wurzeln, will das Café beweisen, wie gut das beliebte Heißgetränk in dem Land schmeckt, wo der Kaffeekonsum in Europa am höchsten ist. Auf der Menü-Karte ist der Flat White besonders hoch im Kurs. Hierbei handelt es sich um einen Verwandten des Cappuccinos, mit mehr Koffein und einer feinporigen Milchhaube, auf welche dessen Name „flacher Weißer“ zurückgeht. Um eine hohe Qualität zu garantieren, werden die Bohnen direkt aus Skandinavien importiert. Die besonders schonende Röstung der Kaffeebeeren sorgt für ein ganz neues, fruchtigeres Kaffeearoma.

Little Amsterdam (Hoheluft-Ost)
Mo-So 11:00-23:00 Uhr
Im Café Little Amsterdam kommt man in einer Pflanzen-Oase an. Das neue Café unter komplett freiem Himmel lädt zum Essen, Trinken und Schnacken ein. Die handgefertigten, weißen Holzsprossenfenster und die weit verstreuten Blumentöpfe inspirierten die Inhaber zur Namensgebung. Hierbei war auch die Lage direkt am Isebekkanal entscheidend, der an die holländischen Grachten erinnert. Bei Regenwetter bieten Markise und überdachter Wintergarten Schutz. Eine kulinarische Besonderheit stellen die veganen Wraps von „Patricks Buttjes“ dar. Ab 18 Uhr dürfen die Kaffeetassen dann den Cocktail- und Weingläsern weichen, denn im Little Amsterdam handelt es sich um Café und Bar in einem. Ab Anfang November startet das Café in die weihnachtliche Phase, wo stimmungsvolle Leckereien, gebacken nach traditionellem Rezept, zu Grog und Co. gereicht werden. Dank Überständen und Heizpilzen kann man auch in der kühlen Jahreszeit das Freilichtpanorama entspannt genießen.

Café Sten (Neustadt) 
Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr, Sa: 10:00-15:00 Uhr, So: geschlossen
Täglich frisch gebackener Cheesecake erwartet euch im Café Sten. Der kleine aber feine Laden punktet mit einer entspannten Atmosphäre. Täglich wird ein Mittagstisch mit mehreren Gerichten angeboten –  unter anderem stehen frische Suppen-, Quiche- und Couscous-Kreationen auf der Karte. Die Gerichte können auch mitgenommen werden. Wer doch vor Ort essen möchte, bekommt W-Lan kostenlos dazu. Belegte Brötchen zum Morgen sind ebenfalls Teil des Angebots im Café Sten. Das Café befindet sich nur einen Katzensprung von Planten un Blomen entfernt.

Café Kompass (Eimsbüttel)
Sommer-Öffnungszeiten: Di-Fr 09:00-22:00 Uhr, Sa 10:00-22:00 Uhr, So/feiertags 10:00-21:00 Uhr
Das neue Café im Weidenstieg in Eimsbüttel, setzt mit seiner Spielecke und der Sandkiste auf ein kinderfreundliches Ambiente und bietet auch vegetarische, vegane, laktose- und glutenfreie Speisen an. Diejenigen, die gerne ausgiebig frühstücken, sind hier genau an der richtigen Adresse, denn dienstags bis freitags von 9 bis 12 Uhr gibt es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Neben dem Brunch-Buffet mit zusätzlichen warmen Speisen und wöchentlich wechselnden Themen am Wochenende, kann man hier jedoch auch in der Mittagspause oder zum Kaffee und Kuchen gut Halt machen. Zu den selbstgebackenen Kuchen gibt es Kaffee aus der Hamburger Manufaktur Becking-Kaffee.

Public Coffee Roasters (Winterhude)
Mo-So 07:45-18:00 Uhr
Am Goldbekmarkt in einer alten Stahlfabrik hat nun die zweite Filiale der Public Coffee Roasters eröffnet. Das helle Café lädt mit seinem alten Industrie-Charme und den skandinavischen Möbeln zu einer entspannten Kaffeepause ein. Mit seinem „Third-Wave“-Gedanken sieht das Team die Kaffeezubereitung als Handwerk und Kaffee als facettenreiches Qualitätsprodukt. Egal ob mild oder kräftig, als Espresso, Röstkaffee, oder lieber Latte Macchiato oder Cappuccino mit viel Schaum: Bei jeder Kaffeekreation wird hier Wert auf eine frische, schonende und individuelle Röstung gelegt. In der neuen Filiale finden sich neben etlichen Kaffees auch Gerichte für den kleinen Hunger auf der Karte, wie z.B. süßes Porridge oder kräftige Brote mit Avocado, Bergkäse und Salami.

ZEIT Café (Altstadt)
Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr, Sa 10:00-18:00 
Betritt man das neue Café des Zeit-Verlages, wird man von einem Mix aus Vintage-Möbeln, modernen Elementen und viel Holz begrüßt. Zusammen mit der Torrefaktum Rösterei hat der Verlag sich zum Ziel gesetzt, einen Ort der Begegnungen zu schaffen. Hier soll in Zukunft ein intensiver Austausch von Redakteuren und Lesern stattfinden, ganz im Stil der im 19. und 20. Jahrhundert etablierten Kaffeehäuser, um Journalismus wieder nahbarer zu machen. Passend zum Verlag finden Kaffeeliebhaber im Helmut-Schmidt-Haus auch ein Regal mit den neuesten Ausgaben der ZEIT und eine exklusiv für das Café organisierte Fotoausstellung mit Aufnahmen von Loki und Helmut Schmidt. 

Schlecks (Ottensen)
Mo-So 12:00-19:00 Uhr 
„Älterwerden ist unvermeidbar – Erwachsenwerden ist optional“ – frei nach diesem Motto werden im knallbunten Eiscafé in der Fischers Allee die verrücktesten Eissorten serviert. Ob Cheesecake, roher Keksteig, Kinderbueno oder Giotto: Aus der riesigen Auswahl an Zutaten kann der Kunde selber entscheiden, was er gerne in seinem Eis hätte. Wie das funktioniert? Ganz einfach: mit dem Cold Stone. Das Schlecks ist das erste Eiscafé in Hamburg, das diese Methode anbietet. Hierbei wählt man zwischen einer der Grundeissorten, die im Anschluss auf einem -18 Grad kalten Marmorstein mit den Zutaten der Wahl vermischt wird. Zusammen mit Streuseln oder Soße wird die Eiskreation dann in einer Waffel serviert. Einige der Eissorten gehen wahlweise auch frittiert über die Ladentheke.

Café Nordstern im Planetarium (Winterhude)
Mo (Schulferien) 10:00-19:00 Uhr, Di-Do 09:00-21:00 Uhr, Fr 09:00-22:00 Uhr, Sa 11:00-22:00 Uhr, So 09:00-20:00 Uhr 
Seit Februar 2017 betreiben Kofler & Kompanie die Gastronomie im Planetarium im Hamburger Stadtpark. Das Café Nordstern bietet mit seinen über 72 Plätzen im Innenbereich und 80 Sitzplätzen im Außenbereich nicht nur viel Platz, sondern eine große Auswahl an verschiedenen Snacks, Kuchen, Gebäck, herzhaften Sandwiches und Kaffeekreationen. Somit sollen sich Schulklassen, Senioren, Kaffee- und Teeliebhaber, Fans von herzhaften und auch süßen Snacks hier gleichermaßen wohlfühlen. Die Öffnungszeiten des Cafés sind an die des Planetariums angepasst, sodass man vor oder nach einem Besuch im Sternentheater noch ein kleines Kaffeepäuschen einlegen kann.

Playground Coffee (St. Pauli)
Mo-Fr 08:30-18:00 Uhr, Sa-So 10:00-16:30 Uhr 
Direkt rechts neben Otto’s Burger befindet sich im Laden der Tresen des Playground-Barista. Im März 2017 eröffnete nun auch eine Filiale auf St. Pauli. Warum der Name Playground Coffee? Das Team versteht darunter einen Spielplatz für Ideen und die Möglichkeit, immer wieder Neues auszuprobieren. Die Bohnen für die Röstkreationen werden von Farmen aus aller Welt bezogen und bieten eine große Abwechslung für Kaffeeliebhaber. Für diejenigen, die vom Geschmack der cremigen und liebevoll verzierten Cappuccinos nicht genug haben, werden die eigens gemahlenen Bohnen vor Ort zum Verkauf angeboten.

Koppheister (Altona-Altstadt)
Mo-Fr 12:00-22:00 Uhr, Sa 15:30-22:00 Uhr
Ende November 2016 verließen Antje Rademacher und Akatshi Schilling die HafenCity, wo sie das Wechselbad in der Osakaallee betrieben und eröffneten das Koppheister Café in der Königstraße in Altona. Vom hausgemachten Mittagstisch über Kaffee aus einer lokalen Rösterei, Kuchen, Tee und selbstgebackenen Scones  zur Tea-Time am Nachmittag, bis hin zu Quiche, Sandwiches, Cocktails und einem feinen Käseteller mit Bio-Käse aus Schleswig-Holstein am Abend, hat das Lokal eine Vielzahl an Leckereien zu bieten. Koppheister ist übrigens plattdeutsch und bedeutet „kopfüber“, passend zum Sprung ins kalte Wasser der beiden Betreiberinnen. 

Karte


  1. Tōrnqvist
  2. Little Amsterdam
  3. Café Sten
  4. Café Kompass
  5. Public Coffee Roasters
  6. ZEIT Café
  7. Schlecks
  8. Café Nordstern im Planetarium
  9. Playground Coffee
  10. Koppheister

​​

Haben Sie weitere Tipps und Empfehlungen für neue Cafés in Hamburg? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge an gastro@hamburg.de.

Neue Cafés in Hamburg
Ob französische Patisserie, äthiopischer Kaffee, vegane Smoothies oder New Yorker Caféhaus-Atmophäre: Hamburgs Cafészene bietet immer wieder Neues und Ungewohntes. hamburg.de verrät, wo in den letzten Monaten neue Cafés eröffnet haben. 
http://www.hamburg.de/image/4559202/1x1/150/150/e2b586823ff649f773d83e45ed6dbc8d/Ij/neue-cafes-01.jpg
20171113 17:00:41