Sehenswürdigkeit

Chilehaus

Das Chilehaus im Hamburger Kontorhausviertel ist eines der sehenswertesten Gebäude der Hansestadt. Die besondere Architektur und zahlreiche Geschäfte sowie angesagte Restaurants zeichnen den Klinkerbau aus.

1 / 1

Adresse
Pumpen 8, 20095 Hamburg
Öffentliche Verkehrsmittel:
U1 Haltestelle Meßberg
Parkplätze:
Parkhaus City-Hof-Garagen (Klosterwall 8)

Ein Gebäude wie ein Schiffsbug

Chile hat eine Fläche von 755.596 Quadratkilometern. Das Chilehaus in Hamburg kommt dagegen auf eine Grundfläche von "nur" 36.000 Quadratmetern – und ist dennoch einer der imposantesten Bauten der Hansestadt.

Ein Blickfang ist besonders das spitz zulaufende östliche Ende des Klinkerbaus: Wie ein Schiffsbug mutet das Gebäude an – dabei legen die großen Pötte doch an sich im unweit gelegenen Hafen an.

Ingesamt zählt das Chilehaus zehn Stockwerke. Auffällig sind dabei die zurückgesetzten Terrassen auf den obersten Etagen.

Das Chilehaus - ein Ort zum Shoppen und Schmausen

Der Besucher läuft inmitten des Hauses durch einen Torbogen und gelangt so in einen der Innenhöfe des Gebäudekomplexes. So wird die Straße Fischertwiete in das Gebäude "eingebettet".

Im Innenhof und entlang der Häuserfluchten befinden sich zahlreiche Geschäfte. Egal ob Reisebüro, Galerie, Warenhaus, Café oder angesagte Restaurants wie das Slowman oder Sausalitos: Es gibt viele Gründe, nach Chile zu reisen.

Womöglich hat Hamburg bald sein "Holstentor" – denn das Chilehaus mit seinem ebenfalls markanten Durchgang soll auf die Unesco-Welterbeliste kommen. Die Chancen für die Aufnahme des zehngeschossigen Baukörpers stehen gut. Die Vorbereitungen für die Antragstellung 2014 laufen auf Hochtouren.

Salpeterhandel mit Chile - ein Haus für Henry B. Sloman

Die Polizeiwache am Klingberg grenzt direkt an das Chilehaus an und stellt mit seinem geschwungenen Giebel einen Kontrast zum Nachbargebäude dar.

In den Jahren 1922-24 wurde das Chilehaus nach dem Entwurf von Fritz Höger erbaut, für den einst reichsten Mann Hamburgs, Henry B. Sloman. Sloman hatte sein Vermögen jedoch schnell angehäuft: Der Handel mit Salpeter aus Chile machte ihn zu einem reichen Mann.

Ob im Chilehaus indes auch mit Pesos gezahlt werden kann, bleibt fraglich.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Reeperbahn | HafenCity & Speicherstadt | Fischmarkt | Mönckebergstraße
Michel Hamburg
 | Alster | Jungfernstieg | Elbe | Landungsbrücken Rathaus
Deichstraße
Krameramtsstuben | Planten un BlomenFernsehturm
Alter Elbtunnel | Elbphilharmonie Stadtpark Hamburg | Planetarium | Treppenviertel
Rickmer Rickmers | Cap San Diego Hamburger Flughafen | Schanzenviertel

Autor:

1090072
Chilehaus
Das Chilehaus im Hamburger Kontorhausviertel ist eines der sehenswertesten Gebäude der Hansestadt. Die besondere Architektur und zahlreiche Geschäfte sowie angesagte Restaurants zeichnen den Klinkerbau aus.
http://www.hamburg.de/chilehaus/
http://www.hamburg.de/image/2578336/panorama_chilehaus.jpg?width=150&height=150