POL-HH: 121119-4. PKW-Fahrer verursacht unter Drogeneinfluss einen Verkehrsunfall auf der BAB 7

   

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 18.11.2012, 20:05 Uhr

Unfallort: BAB 7, Fahrtrichtung Süden, Höhe AS Waltershof

Ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Niedersachsen hat gestern Abend auf der BAB 7 einen Verkehrsunfall verursacht. Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen übernommen.

Der 20-Jährige befuhr mit seinem Opel Astra die BAB 7 in Richtung Süden. Unmittelbar hinter der AS Waltershof kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Opel Astra stieß gegen die Leitplanke und wurde anschließend zurück auf die Mittelspur geschleudert. Es entstand ein Sachschaden von über 5.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme fielen den Beamten die stark geweiteten Pupillen und deutlich geröteten Bindehäute des 20-Jährigen auf. Ein Drogentest verlief positiv. Der durchgeführte Urintest reagierte positiv auf THC, Amphetamin und Methamphetamin.

Der 20-jährige Fahrer verletzte sich bei dem Unfall am Kopf. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Gegen den 20-Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gefertigt.

Die BAB 7 musste in Richtung Süden für die Unfallaufnahme bis 22:00 Uhr teilweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Darüber hinaus musste für die Unfallaufnahme ein Nothalt im Elbtunnel ausgelöst werden. In der Zeit von 21:40 Uhr bis 22:00 Uhr kam es daher zu einem Rückstau bis zur AS Volkspark.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de