POL-HH: 121122-3. Hamburgweite Verkehrskontrolle zur Bekämpfung von Geschwindigkeits- und Aggressionsdelikten im Straßenverkehr

   

Hamburg (ots) - Zeit: 21.11.2012, 06:00 - 22:00 Uhr

Ort: Hamburger Stadtgebiet

Die Polizei Hamburg hat gestern eine hamburgweite Verkehrskontrolle zur Ahndung von Geschwindigkeits- und Aggressionsdelikten durchgeführt.

Die Beamten der Verkehrsstaffeln und der Landesbereitschaftspolizei stellten insgesamt 2.337 Verkehrsverstöße fest. Drei Fahrzeugführer fuhren ohne einen erforderlichen Führerschein, einer davon zusätzlich noch unter Drogeneinfluss.

Die jeweils erlaubte Höchstgeschwindigkeit wurde von 2.310 Verkehrsteilnehmern missachtet. 24 von ihnen müssen mit einem Fahrverbot rechnen. 184 Fahrzeugführer erhalten ein Bußgeld und 2.102 Fahrzeugführer ein Verwarngeld. Die höchste Überschreitung wurde bei einem 60-jährigen PKW-Fahrer gemessen. Er fuhr mit 149 km/h bei erlaubten 80 km/h.

Zwei Verkehrsteilnehmer fuhren an einer Ampel bei Rotlicht, sechs wendeten verbotswidrig und 16 benutzten während der Fahrt ihr Mobiltelefon.

Ein 60-jähriger Mercedes-Fahrer beging einen Abstandverstoß. Bei 130 km/h betrug der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zeitweise unter fünf Metern. Ihn erwartet ein Bußgeld von 400 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Die Polizei Hamburg wird auch in den nächsten Wochen weitere Verkehrskontrollen im Hamburger Stadtgebiet durchführen.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de