POL-HH: 121123-3. Zeugenaufruf nach Wohnungsraub

   

Hamburg (ots) - Tatzeit: 22.11.2012, 17:15 Uhr

Tatort: Hamburg-Kirchdorf, Am Callabrack

Die Polizei fahndet nach drei unbekannten Tätern, die gestern eine 81-jährige Rentnerin in ihrem Haus überfallen und beraubt haben.

Die Täter klingelten zunächst an der Tür des Einzelhauses. Da die Hausbewohnerin gehbehindert ist, dauerte es eine Weile, bis sie die Tür öffnen konnte. Sie traf niemanden mehr an und verschloss die Tür wieder. Kurze Zeit später vernahm sie ein Klirren und öffnete erneut die Haustür. Daraufhin wurde sie von einem der Täter in das Haus gedrängt, während zwei Komplizen ebenfalls in den Hausflur drangen. Die Täter forderten Bargeld und durchsuchten die Wohn- und Schlafräume der Geschädigten. Im Anschluss verließen sie das Haus mit dem Flachbildfernseher der Rentnerin. Die 81-Jährige wurde nicht verletzt.

Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Täter. Von ihnen kann nur gesagt werden, dass sie 170 bis 175 cm groß sind und dunkel bekleidet waren. Der Haupttäter sprach akzentfreies Deutsch. Einer der Komplizen sprach eine Fremdsprache, die die Geschädigte nicht zuordnen konnte.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kripoabteilung des PK 44. Die Beamten stellten fest, dass die Täter offensichtlich versucht hatten, die Haustür aufzuhebeln. Später schlugen sie die Verglasung der Tür ein. Das Raubgut konnte im Garten der Geschädigten wieder aufgefunden werden. Offenbar waren die Täter bei der weiteren Ausführung gestört worden.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 zu wenden.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de