CSD Hamburg Hamburg Pride

Vom 30. Juli bis 7. August 2016 feierte die Hansestadt den 36. HAMBURG PRIDE, den Christopher Street Day (CSD). Höhepunkte waren das Straßenfest und die große PRIDE PARADE. Das Motto lautete 2016 "Normal ist, wer Menschen achtet". 

1 / 1

Hamburg Pride

Adresse
Jungfernstieg, 20354 Hamburg
Termin
Der Termin für 2017 steht noch nicht fest.
Orte
Hamburg Pride an diversen Orten

Über den Hamburg Pride 2017 berichten wir rechtzeitig an dieser Stelle. 

Das war der HAMBURG PRIDE (CSD) 2016

"Normal ist, wer Menschen achtet!" Das ist das diesjährige Motto des Hamburg Pride und ist mehr denn je ein Leitspruch, der auch weit über die Anliegen der LGBT-Community hinausgeht. Denn Menschen zu achten heißt, sie in ihrer Vielfalt zu akzeptieren unabhängig davon, welchen ethnischen, kulturellen oder religiösen Hintergrund sie haben. Der Hamburg Pride steht für eine offene und vielfältige Gesellschaft und solidarisiert sich mit all jenen, die sich gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zur Wehr setzen und sich für Gleichberechtigung stark machen.
Dass die Achtung von Menschenrechten und Menschwürde der Normalfall ist, darum geht es beim Hamburg Pride 2016.

Die wichtigsten Forderungen des Hamburg Pride 2016 sind:

  • eine menschenwürdige Behandlung und Unterbringung von LGBTI-Geflüchteten in Hamburg sowie eine bedarfsgerechte Finanzierung von Beratungs-, Wohn- und Hilfsangeboten
  • die Entschädigung und bundesweite Rehabilitierung der nach § 175 verurteilten Homosexuellen und die Aufhebung der entsprechenden Urteile
  • die Forderung an den Hamburger Senat den geplanten Aktionsplan zur Bekämpfung von Homo- und Transphobie zügig umzusetzen
  • die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare
  • das volle Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare sowie den gleichberechtigten Zugang zur Reproduktionsmedizin

Eröffnungsgala PRIDE NIGHT

Die Pride Night, Hamburgs große CSD-Eröffnungsveranstaltung, wird im "Schmidtchen" am Spielbudenplatz stattfinden. Die Pride Night bietet eine Mischung aus Talk und Unterhaltung rund um das diesjährige CSD-Motto „Normal ist, wer Menschen achtet“. Auf der Bühne stehen unter anderem Annie Heger und Comedian Markus Barth. Mit Mathias Frings, Autor und ehemaligem TV-Moderator, sprechen die beiden unter anderem darüber, was denn eigentlich "normal" ist. Musikalisch begleiten die queere Hamburger Rapperin Rina und das Musik-Duo Nervling den Abend. Tickets: Pride Night Weitere Infos PRIDE NIGHT

Auch im Rahmen der CSD-Eröffnung wird wieder der Pride Award verliehen. Mit ihm werden Menschen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für die Community engagieren und dabei nicht sich, sondern ihre Anliegen in den Mittelpunkt rücken. Bis zum 25. Juli 2016 kann noch über den Sieger abgestimmt werden. Alle Nominierten

Ab 23 Uhr steigt die Eröffnungsparty in Kooperation mit Pink Inc., Norddeutschlands größter Gay-Party im Klubhaus St. Pauli

PRIDE WEEK

Mit der PRIDE NIGHT beginnt die PRIDE WEEK. Es stehen zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm, darunter Vorträge, Lesungen, Diskussionen, Info-Abende und Partys. Die Veranstaltungen werden an den unterschiedlichsten Orten Hamburgs durchgeführt: In Vereinsräumen und -sälen, im Rathaus, in Kirchen, auf der Alster und am Jungfernstieg. Zentraler Veranstaltungsort ist das PRIDE HOUSE an der Alster 40, St. Georg, das vom 31. Juli bis zum 4. August geöffnet hat. Weitere Infos PRIDE WEEK

CSD-PARADE

Die CSD-Parade, die gleichzeitig den Höhepunkt der Pride Week bildet, steht ganz im Zeichen des diesjährigen Mottos "Normal ist, wer Menschen achtet". Dafür geht die Hamburger Community am 6. August auf die Straße. Dabei präsentiert sich die Szene schrill, farbenfroh und quietschig. Ob Federboas, Bikini-Girls oder Tanzgruppen, auch diesmal wird es äußerst kreativ zugehen. Mit zahlreichen Fußgruppen, PKWs und Trucks geht die PRIDE PARADE durch die Hamburger Innenstadt. Auch die selbstorganisierte Gemeinschaft "Queer Refugees for Pride" wird dabei sein und für Sichtbarkeit von queeren Geflüchteten sorgen.
Um 12 Uhr startet die Demonstration in der Langen Reihe/Ecke Schmilinskystraße. Anschließend geht es durch die Hamburger Innenstadt über die Mönckebergstraße bis zum Jungfernstieg. Die Route verläuft 2016 über die Lombardsbrücke bis zum Neuen Jungfernstieg und endet in Höhe des Nivea-Hauses. Weitere Infos CSD-PARADE

Straßenfest

An Jungfernstieg und Ballindamm entsteht erneut eine Flaniermeile, die zum Bummeln, Informieren, Flirten und Feiern einlädt. Die Besucher erwarten schwul-lesbische Infostände, zahlreiche Musikinseln, Gastrostände aus der Community und eine Bühne mit Hamburger, nationalen und internationalen Künstlern. Die CSD-Bühne wird gegenüber vom Nivea-Haus neu platziert, der Jever Tower mit Deep House, Pop und Urban-Musik zieht auch weiter nach oben auf den Jungfernstieg. Und auch einige Musikinseln ändern ihren Standort. Freitag geht es erst um 15 Uhr los, am Sonnabend und Sonntag bereits ab 11 Uhr. 
Weitere Infos Straßenfest

Regenbogentag auf dem DOM

Der Regenbogentag auf dem Hamburger DOM war bei seiner Premiere 2015 ein voller Erfolg und geht 2016 in die zweite und noch buntere Runde. Der Aktionstag am 4. August markiert zusätzlich einen der Höhepunkte zur Hamburger Pride Week im Rahmen des Christopher Street Day. Um 19 Uhr setzt sich eine bunte Parade über die DOM-Meile in Bewegung angeführt von dem rollenden Riesenrad. Danach gibt es auf dem orientalischen Basar heiße Rhythmen mit DJ Sunshine und eine Bauchtanzperformance. Tagsüber locken Überraschungen und Vergünstigungen auf den Hamburger DOM. Besucher können sich in Regenbogenfarben schminken lassen. Bei Drag Queen Mimi Corvette können sich Verliebte das Ja-Wort geben. 

PRIDE PARTYs

Während des HAMBURG PRIDE wird in der ganzen Stadt gefeiert. Zum Start in die Pride Week gibt es natürlich die große CSD Opening Party im Klubhaus St. Pauli (Sunny und Pearl, DJ Berry E., Matt Blue, Ellen Pitches, DEEjayna ). Elektronische Musik legen vier DJs beim Electro Pride am 5. August im Uebel&Gefährlich auf. Auf die "Die Nacht der Verzauberten" können sich Frauen am 5. August freuen. Die Party mit Disco, Rock, Oldies, Elektro Pop, Tango und Salsa-Musik findet im Café Seeterrassen in Planten un Blomen statt. Krönender Abschluss ist die offizielle CSD-Abschlussparty am 6. August. Im Edelfettwerk sorgt ein prominentes DJ-Line-up auf drei Floors für ausgelassene Stimmung. 

Mehr Infos zu: Hamburg Pride

article
260112
Hamburg Pride
Vom 30. Juli bis 7. August 2016 feierte die Hansestadt den 36. HAMBURG PRIDE, den Christopher Street Day (CSD). Höhepunkte waren das Straßenfest und die große PRIDE PARADE. Das Motto lautete 2016 "Normal ist, wer Menschen achtet". 
http://www.hamburg.de/csd/
20160808 10:14:48