CSD Hamburg Grenzenlos stolz statt ausgegrenzt

Vom 25. Juli bis 3. August wird der HAMBURG PRIDE, der Christopher Street Day (CSD), gefeiert. Höhepunkte sind das Straßenfest und die große PRIDE PARADE. Auf die rund 300.000 Besucher wartet ein buntes Rahmenprogramm.

1 / 1

Hamburg Pride

HAMBURG PRIDE (CSD), 25. Juli bis 3. August

Selbstbewusst, stolz, rechtlich gleichgestellt und auch gesellschaftlich akzeptiert sollen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*Menschen in Zukunft leben: in Hamburg und weltweit. Dafür steht das diesjährige Motto „Grenzenlos stolz statt ausgegrenzt.‟ Pünktlich zum Beginn der Pride Week, macht sich die Hamburg Pride auf den Weg, um ihre Botschaften in die Welt zu tragen. Unterwegs steuert sie Städte und Länder an, in denen Homo- und Bisexuelle sowie Trans*Menschen vom Gesetzgeber aber auch der Gesellschaft verurteilt oder gar verfolgt und getötet werden. In diesen Ländern will HAMBURG PRIDE sich für Offenheit und Solidarität stark machen.

Eröffnungsgala PRIDE NIGHT, 25. Juli

Die Pride Night, Hamburgs große CSD-Eröffnungsveranstaltung, wird dieses Jahr nach vielen ausgelassenen Abenden in den Fliegenden Bauten erstmals im Mojo Club auf der Reeperbahn stattfinden.

Auch das Konzept ist neu: Hamburg Pride freut sich auf ein Opening mit Mitgliedern sowie Freundinnen und Freunden des Vereins, prominenten Gästen aus Politik und Community sowie vielen Unterstützerinnen und Unterstützern. Außerdem stehen Filme, Talks und künstlerische Acts auf dem Programm.

Auch in diesem wird im Rahmen der CSD-Eröffnung wieder der Pride Award verliehen. Mit ihm werden Menschen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für die Community engagieren und dabei nicht sich, sondern ihre Anliegen in den Mittelpunkt rücken. Alle Nominierten

Ab 23 Uhr steigt die Eröffnungsparty auf beiden Ebenen des Mojo Club in Kooperation mit Pink Inc., Norddeutschlands größter Gay-Party.

Tickets VVK: 10 Euro (Männerschwarm, Hein&Fiete, Wunderbar und auf www.pinkinc.de),Tickets Abendkasse: 12 Euro. Weitere Infos PRIDE NIGHT

PRIDE WEEK, 25. Juli bis 3. August

Mit der PRIDE NIGHT beginnt die PRIDE WEEK. Es stehen zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm, darunter Vorträge, Lesungen, Diskussionen, Info-Abende und Partys. Die Veranstaltungen werden an den unterschiedlichsten Orten Hamburgs durchgeführt: In Vereinsräumen und -sälen, im Rathaus, in Kirchen, auf der Alster und am Jungfernstieg. Zentraler Veranstaltungsort ist das PRIDE HOUSE an der Alster 40, St. Georg, das vom 26. Juli bis zum 31. Juli geöffnet hat. Weitere Infos PRIDE WEEK

CSD-PARADE, 2. August

Schrill, farbenfroh und quietschig präsentiert sich die Szene auf der Parade, dem Höhepunkt des CSD. Ob Federboas, Bikini-Girls oder Tanzgruppen, auch diesmal wird es äußerst kreativ zugehen. Mit zahlreichen Fußgruppen, PKWs und Trucks die PRIDE PARADE durch die Hamburger Innenstadt. Um 12 Uhr startet die Demonstration in der Langen Reihe/Ecke Schmilinskystraße. Via Hauptbahnhof, Steinstraße, Speersort ziehen die Teilnehmer in die Mönckebergstraße, wo gegen 13.45 Uhr die politische Kundgebung stattfindet. Anschließend geht es dann über die Lombardsbrücke zum Jungfernstieg, wo der Paradenzug endet. Weitere Infos CSD-PARADE

Straßenfest, 1. bis 3. August

An Jungfernstieg und Ballindamm entsteht wieder eine Flaniermeile, die zum Bummeln, Informieren, Flirten und Feiern einlädt. Doe Besucher erwarten schwul-lesbische Infostände, zahlreiche Musikinseln, Gastrostände aus der Community und eine Bühne mit Hamburger, nationalen und internationalen Künstlern. Weitere Infos Straßenfest

Nacht der Erinnerung, 2. August

Erinnert Euch an das Beste der 80er, 90er und 2000er - mit Dance Hits, Pop, Electro, FRONT-House, Italo Disco und der einen oder anderen musikalischen Rarität. Ab 22:00 Uhr im "Nachtasyl" unterm Dach des Thalia Theaters.
 

260112
Grenzenlos stolz statt ausgegrenzt
Vom 25. Juli bis 3. August wird der HAMBURG PRIDE, der Christopher Street Day (CSD), gefeiert. Höhepunkte sind das Straßenfest und die große PRIDE PARADE. Auf die rund 300.000 Besucher wartet ein buntes Rahmenprogramm.
http://www.hamburg.de/csd/
http://www.hamburg.de/image/4073742/1x1/150/150/70b7f0f599d560029a3c9496c61c8775/tx/christopher-street-day--2013--3-.jpg