Dockville Festival Das Festival zum Andocken

2017 feierte das Dockville-Festival das Schnapsjahr. Drei Tage wurde das 11te Dockville gefeiert - mit Musik, Installationen, Einhörnern, Blumen und Glitzer.

1 / 1

MS Dockville

MS Dockville Uferpark

Adresse
Schlengendeich 21
21107 Hamburg-Wilhelmsburg
Termin/e
17. bis 19. August 2018
Eintritt
Anwohnerticket: 15 Euro
Frühbucherstufe VI: 114 Euro (zzgl. Gebühren)

Über das MS Dockville 2018 werden wir hier rechtzeitig berichten. Das war das MS Dockville 2017.

Dockville darf bleiben: Nutzungsvertrag bis 2022

Das MS Dockville Festival darf in Wilhemsburg bleiben. Am 20. August 2017 wurde die Einigung zwischen der Stadt Hamburg, der Hamburg Port Authority (HPA) und dem Veranstalter Kopf und Steine GmbH bekannt gegeben. Demnach erhält das Dockville die Genehmigung zur zeitlich befristeten Zwischennutzung auf dem Gelände am Reiherstiegknie bis 2022. Direkt danach ist eine Sanierung des Geländes und danach eine gewerbliche Nutzung geplant. Sollte das nicht der Fall sein, würde sich die Vereinbarung jeweils um ein weiteres Jahr verlängern. Für eine bessere Planbarkeit wird hierüber erstmals im Frühjahr 2020 entschieden. Im Jahr 2017 waren 60.000 Besucherinnen und Besucher auf die Elbinsel gekommen, wo über 180 Bands und DJs spielten und verschiedene Kunstprojekte ausgestellt wurden.

Dockville 2017: Ekstase zwischen Regen, Matsch und Sonne

Die Wettergötter wollten 2017 nicht so ganz mitspielen und so entwickelte sich das Dockville 2017 schnell zur Matschpartie. Dass die Laune trotzdem das gesamte Wochenende ungebrochen blendend blieb, lag nicht nur an den kurzen Momente strahlenden Sonnenscheins, sondern am Musikprogramm, den vielen kleinen Dancefloors und dem liebevoll gestalteten Festivalgelände. Dieses Jahr waren mehr Electro-Acts denn je auch auf den größeren Bühnen zu finden, allen voran Moderat, die als Headliner am Samstagabend auf dem Grosschot auch visuell beeindruckten. Hip-Hop-Lieblinge Audio88 & Yassin erwischten einen der seltenen sonnigen Slots und tauften eine ekstatische Menge zum Klang von "Halleluja" und "Schellen". Kein Regenbogen ohne Regen –  so auch am Samstag Abend. Zum Glück konnte der tanzwütige Besucher auf dem neuen Floor "Tiefland" überdacht und in Gesellschaft einer ewig grinsenden Lokomotive weitertanzen. Das wohl größte Publikum zogen AnnenMayKantereit am Sonntag Abend an, als sie auf dem Grosschot ihre Lieder über Melancholie, Liebe und Erwachsenwerden zum Besten gaben. Einen nicht weniger fulminanten Abschluss legte auch die London-Wien Connection von Sohn hin. Christopher Taylor, mit Amisch-Filzhut und gebadet in gleißendem Licht, konnte zum Ende noch einmal mit seinem sphärisch-elektronischen Zugang zum Singer-Songwriter-Genre begeisterten Applaus einsammeln. 

Hamburgs kreatives Festival

Mit dem MS Dockville fand in Hamburg 2017 bereits zum 11. Mal ein unvergleichlich kreatives Festival statt. Während das vielfältige Musikprogramm zum Aushängeschild des Festivals in Wilhelmsburg geworden ist, hat sich das ursprünglich zweitägige Festival mittlerweile zu einem mehrwöchigen Kunst- und Kulturprogramm entwickelt, an dessen Ende das eigentliche Musikfestival quasi den Abschluss eines Sommers voller Musik und Kunst bildet. Auf dem Festivalgelände zwischen Industrieromantik und grünem Deich findet in jedem Winkel Kunst statt. Auf dem Kunstfestival MS Artville feilen Künstler aus aller Welt über Wochen in einer Open-Air-Galerie an ihren Werken. Auf dem Slamville wird das gesprochene und geschriebene Wort von Poetry Slammern und Singer/Songwritern gefeiert. Das Lüttville stellt die Kinder Wilhelmsburg in den Mittelpunkt und bietet ein spannendes, künstlerisches Freizeitprogramm.

Line-up 2017

FLUME (AUS) | MODERAT | ANNENMAYKANTEREIT | MIGHTY OAKS | SOHN (UK) | MURA MASA (UK) | GLASS ANIMALS (UK) | OH WONDER (UK) | KING KRULE (UK) | SSIO | MOUNT KIMBIE (UK) | TALE OF US (USA | CAN | IT) | JAMES VINCENT MCMORROW (IRE) | VON WEGEN LISBETH | LABRASSBANDA | ROOSEVELT | RADICAL FACE (USA) | DIE HÖCHSTE EISENBAHN | YUNG HURN (AUT) | DENZEL CURRY (USA) | ALEX VARGAS (DK | UK) | MAXIM | LA FEMME (FR) | SOFI TUKKER (USA) | BEACH FOSSILS (USA) | L’AUPAIRE · EDEN (IRE) | WHAT SO NOT (AUS) | RAMPUE | DRUNKEN MASTERS | LGOONY | AUDIO88 & YASSIN | CRACK IGNAZ (AUT) | TASH SULTANA (AUS) | MØME (FR) | BJARKI (ISL) | DEPRESNO (NOR) | TOMMY CASH (EST) | RAZZ | MONOLINK (LIVE) | CAPTAIN PLANET | BUKAHARA | DIRTY DOERING | ADANA TWINS | OLIVER SCHORIES (LIVE) | JORDAN RAKEI (UK) | JÚNÍUS MEYVANT (ISL) | MALL GRAB (AUS) | MARIBOU STATE (DJ SET | UK) | PALACE (UK) | GURR | THOMAS AZIER (NL) | ACID ARAB (FR) | HER (FR) | MÄDNESS & DÖLL | GOLF | VOODOO JÜRGENS (AUT) | GIANT ROOKS | WOMAN | LEYYA (AUT) | SKOTT (SWE) | KLYNE (NL) | WEISSER RABE | REY & KJAVIK | OUM SHATT | DER RINGER | SEA MOYA | SPARKLING | IMPALA RAY | MOGLII | NUGAT | MAGDALENA | AURORA HALAL (USA) | DANNY L HARLE (UK) | DJ SEINFELD (ESP) | DJ BORING (UK | AUS) | EASTER (GER | NOR) | TRP | ROSS FROM FRIENDS (UK) | DEMUJA (AUT) | DJ SWAGGER | DJ WINDOWS XP (NL) | LIEM | BOBBY ANALOG (IRE) | LUCKY CHARMZ | BONDI | CUTHEAD (LIVE) | MANAMANA | DWIG (LAUT & LUISE) | MAES (LAUT & LUISE) | DÜBL (LAUT & LUISE) | FALKE | JULIAN STETTER | KING KONG KICKS | 1MANDISCO | DEPRI DISKO | 100% HALAL | TUYS (LUX ; EXCITE) | FARVEBLIND (DK ; EXCITE) | TILMAN TAUSENDFREUND | YOKI | MADOMMA | ELVIS PRESSPLAY

Mehr als Musik

Naben den zahlreichen Konzerten über die 3 Tage des Festivals können sich Besucher weitere Projekte ansehen. Der Hamburger Slamverein "Kampf der Künste" schickt seine Slammer los. Die 40ft Disko und das Smirnoff Sound Collective bieten ausgewählte Musik auf kleinen Bühnen. Daneben gibt es noch weitere Projekte, deren Informationen bald veröffentlicht werden.

Alle Camper, die bereits am Donnerstag auf dem Festivalgelände ankommen, werden mit kühlen Getränken und Musik begrüßt und können sich mit den ihren Zeltnachbarn auf den Festivalstart einstimmen.

Hier gibt es einen Überblick zum Festivalgelände.

Weitere Informationen zum Festival: MS Dockville

Das Festival zum Andocken
2017 feierte das Dockville-Festival das Schnapsjahr. Drei Tage wurde das 11te Dockville gefeiert - mit Musik, Installationen, Einhörnern, Blumen und Glitzer.
http://www.hamburg.de/image/4359408/1x1/150/150/31c52589c974f62bad496a972267133f/Wh/ms-dockville-pablo-06.jpg
20170830 12:04:26