MS Artville Urban Art zwischen Hafenindustrie und Inselidylle

Vier Wochen vor dem MS Dockville startet auf dem Festivalgelände im Süden Wilhelmsburgs das MS Artville - eine Open Air-Ausstellung der etwas anderen Art.

1 / 1

MS Artville

MS Artville

Adresse
Alte Schleuse 23, 21107 Hamburg
Termin/e
21. Juli bis 11. August 2018

Eine Open Air-Galerie, die Woche für Woche wächst

Beim MS Artville hängt die Kunst nicht an den Wänden, sondern findet unter freiem Himmel statt. Über drei Wochen leben und arbeiten internationale Künstlerteams aller Disziplinen auf der Elbinsel Wilhelmsburg. Im Spannungsfeld zwischen Hafenindustrie und Inselidyll entstehen zahlreiche Urban Art-Projekte, so dass am Ende fast so etwas wie eine Kunst-Stadt erschaffen wird. Die KünstlerInnen arbeiten jeweils vier Tage lang an ihren Projekten, bevor sie an den Wochenenden präsentiert werden. Auf diese Weise wächst die Open Air-Galerie Woche für Woche. 

Thema 2018: Ein neuer Stadtteil für Hamburg

Die thematische Zielsetzung in diesem Jahr ist es, das MS Artville Gelände als Hamburgs 105. Stadtteil und urbanen Raum für Kunst und Diskurs zu zeigen. Die anfängliche Idee eines neuen Musik- und Kunstfestivals für Hamburg im ersten Festivaljahr 2007 hat sich über die letzten elf Jahre zu einem kollektiven Gemeinschaftswerk von Künstlern, Besuchern und Festivalmachern entwickelt. 2018 soll der Grundstein für die Öffnung des 105. Stadtteils über die Grenzen Wilhelmburgs und Hamburgs hinaus gelegt werden. 

Bildende KünstlerInnen 2018

#AB | 4000 | ALIAS | CATHRIN HOFFMANN | DIES IRAE | DROPIX | EINSA CE | ELMAR KARLA | HNRX (AUT) | ICY & SOT (IRN) | IMPROMPTU INTERVENTIONEN | IRENE LASIVITA (ARG) | JANA FUX | KITRA (ROU) | LEAN FRIZZERA (ARG) | MARKUS BUTKEREIT | MARSHAL ARTS | MARIA GIDEON | OX (FR) | PLOTBOT KEN | QUINTESSENZ | ROBIN GOMMEL | WILL COLES (AUS) | u.v.m.

Eindrücke aus 2017

Die Künstler tauschen sich mit den Besuchern aus

Das Besondere am MS Artville: Die Künstler diskutieren an den Wochenenden ihre Projekte mit den anderen Künstlern und den Besuchern. Dieser kontinuierlich Austausch und gemeinsame Entstehungsprozess ist charakteristisch für das MS Artville. Zusätzlich finden an den Wochenenden Konzerte und Performances statt, die das künstlerische Programm abrunden.

Weitere Infos: MS Artville​​​​​​​

Urban Art zwischen Hafenindustrie und Inselidylle
Vier Wochen vor dem MS Dockville startet auf dem Festivalgelände im Süden Wilhelmsburgs das MS Artville - eine Open Air-Ausstellung der etwas anderen Art.
https://www.hamburg.de/image/9051836/1x1/150/150/e8b10a7b48542103bd71b309e5c0b2e5/mT/dsc-4312.jpg
20180612 12:05:15