Hamburger DOM 2014 Am 25. Juli startet der Sommerdom

Hamburg-Premiere „Gladiator“ garantiert rasanten Nervenkitzel. Comeback: Rock & Roller Coaster – auf und ab im Stile der 50’s. Neu: Internationaler Markt auf der Sonderveranstaltungsfläche. Verlängerte Öffnungszeiten am Freitag und Samstag bis 00.30 Uhr

1 / 1

Hamburger DOM 2014

Sommerdom 2014
25. Juli bis 24. August 2014

Seit knapp 70 Jahren erfreut sich die jüngste der drei DOM Veranstaltungen – der Hamburger Sommerdom – größter Beliebtheit und lockt jedes Jahr zwischen drei und vier Millionen Besucher aus allen Regionen Deutschlands und darüber hinaus auf das Heiligengeistfeld. Auf 160.000 Quadratmetern entsteht in kürzester Zeit ein Erlebnispark der Extraklasse. Die 1,6 Kilometer lange DOM-Meile – mit über 250 verschiedenen Attraktionen – ist mit vielen Highlights gespickt und lässt die Herzen der DOM-Liebhaber höher schlagen. Es ist diese einzigartige Mischung aus Nostalgie, Tradition und hochmodernem Actionspaß, die die Menschen in ihren Bann zieht. Vom 25. Juli bis zum 24. August 2014 ist der DOM für Jung und Alt, Hamburger wie Touristen ein attraktives Ausflugsziel. Eine Besonderheit des Sommerdom: freitags und samstags sind die DOM-Tore bis 00.30 Uhr geöffnet. 

Eröffnungsfeier

Hamburgs Polizeipräsident übernimmt die feierliche Eröffnung am Freitag, 25. Juli 2014. Treffpunkt ist der Gastronomiebetrieb Dock 12. Um 15.00 Uhr eröffnet Polizeipräsident Ralf Meyer mit dem Durchtrennen des Bandes den Sommerdom. Die obligatorischen drei Böllerschüsse läuten dann 31 Tage pures Volksfestvergnügen ein.

Neu: Internationaler Markt  auf der Sonderveranstaltungsfläche

Erstmals in der Geschichte des Hamburger DOM ziert ein Internationaler Markt die Sonderveranstaltungsfläche. Das Motto lautet: In einem Tag um die Welt und der Sommerdom macht‘s möglich. Das multikulturelle Erlebnis bietet eine mannigfaltige Auswahl an länderspezifischen Spezialitäten, kulinarischen Köstlichkeiten und Angeboten für die ganze Familie. Die liebevoll gestaltete Fläche lädt Jung und Alt ein, verschiedene Nationen und Kulturen kennenzulernen und soll zu respektvollen Begegnungen anregen, welche die Menschen näher zusammenrücken lässt. Darüber hinaus verzaubern stimmungsvolle Unterhaltung, Musik und Tanz sowie Kleinkunst die Besucher. Jonglage, Stelzenläufer und weitere darstellenden Künste werden dank großer Nähe zum Publikum zum einmaligen Erlebnis. Außerdem lädt eine Terrasse mit vielen Sitzmöglichkeiten zum Verweilen und Entspannen ein.

Hamburg-Premiere mit reichlich Nervenkitzel plus 4 weitere Superlative

Der Gladiator macht – wie im gleichnamigen Blockbuster – seinem Namen alle Ehre und wird sowohl Zuschauer, als auch Mitfahrer nachhaltig beeindrucken. Das als Propeller bezeichnete Fahrgeschäft besteht aus einem 58 Meter langen Arm, der sich frei um eine horizontale Achse dreht. An den beiden Enden hängt jeweils eine freischwingende Gondel, in die je zehn Wagemutige einsteigen können. Mit Hilfe der Riesenpropeller erreichen die Gondeln rasante 85 Kilometer pro Stunde und garantieren den Fahrgästen einen mehrfachen Looping in schwindelerregender Höhe von 62 Metern. Damit gehört der Gladiator zu den höchsten transportablen Fahrgeschäften der Welt und überragt das Riesenrad – seines Zeichens ebenfalls das größte seiner Zunft – sogar um zwei Meter. Für den größten Wasserspaß weltweit sorgt auf dem Sommerdom die Wildwasserbahn mit einer Doppelschussfahrt aus 21 Metern Höhe bei Tempo 60, denn keine ist größer. Für doppelten Kurvenspaß im XXL-Format sorgt die Wilde Maus. Nach der Zusammenführung zweier Bahnen, gibt es auf der Welt keine größere. 600 Schienenmeter, 60 km/h, 30 Meter Höhe, 3 rasante Talfahrt: das sind die beeindruckenden Eckdaten - ein Muss für die ganze Familie. An das Motto hält sich auch der Sky Dance. Eines der größten transportablen Hoch-Kettenkarussells ist mit einer Flughöhe von 55 Metern weltweit unübertroffen und zu einer nicht mehr wegzudenkenden Institution auf dem Hamburger DOM geworden. 

Comeback, Familienspaß und Klassiker 

Das Comeback des Hamburger Sommerdom feiert der Rock & Rollercoaster, ein Achterbahnspaß auf fast 1.000 Metern Schienenlänge. Auf 20 Metern Höhe angekommen geht es mit der Chevrolet Chaise im Stile der 50er Jahre und ordentlich Schwung in den First Drop. Daran schließt sich eine rasante wie amüsante Berg- und Talfahrt mit zahlreichen Steilkurven an. Das sind beste Voraussetzungen für einen Generationen übergreifenden Fahrspaß. Das garantieren auch Klassiker wie das Atlantis Rafting, die Münchner Rutsch’n, der Wellenflug oder die Mexikaner Hüte des Viva Mexico

Für Nervenkitzel und Actionspaß steht das dreidimensionale High-Tech-Überkopf-Flugspektakel Airwolf bei bis zu 60 km/h oder der DOM Dancer, der durch seine unberechenbaren Fliehkräfte für einen anhaltenden Adrenalin-Kick sorgt. Wer eher das Schaukel-Feeling sucht, hat mit dem Rocket und dem Frisbee sogar die Wahl. Der Unterschied: während beim Frisbee an dem rotierenden Arm ein sich drehender Teller im 180 Grad Winkel von links nach rechts schwingt, sind die Vierergondeln beim Rocket an sechs Armen befestigt und die „Schaukel“ bremst erst kurz vorm Überschlag in 23 Metern Höhe ab.

Wer lieber auf dem Boden der Tatsachen bleiben und die Abenteuer zu Fuß und hautnah erleben möchte, findet unter anderem bei diesen Schau- und Belustigungsgeschäften seine Herausforderungen:

Fun Street – ein mit zahlreichen Fallen gespicktes Abenteuer-Labyrinth auf zwei Ebenen
- Alpenhotel – Alpengaudi auf vier Etagen
Amazonas – dschungelähnlicher Hindernislauf auf den Spuren von Indiana Jones
Happy Family – ein mit allen Tricks gespickter Hindernisparcours auf vier Ebenen
Omni – Wahrnehmungstäuschungen aus der Wunderwelt der Physik    

Mit fast 20 Kinder-Fahrgeschäften ist der Fahrspaß auch für die kleinen Besucher gesichert. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf das, was ab dem 25. Juli 2014 auf den Nachwuchs wartet:

Kapt’n Jimmy – als Kapitän bestimmen die kleinen Piraten selbst wie hoch das Boot fliegen soll
Kuddel der Hai – Mini-Achterbahn über Berg und Tal für die ganze Familie
Lustige Seefahrt – per Boot, Schwan, Seepferdchen oder Seelöwen durch den Wasserkanal
Hummel Flug – Höhenflug für die ganz kleinen DOM-Besucher
Super 8 – in einer Doppel-Acht-Schleife geht es für kleine Rennfahrer drunter und drüber

Mittwochs Familientag – Vergünstigungen für alle Besucher – freitags großes Feuerwerk

Jeden Mittwoch gibt es auf dem Sommerdom ermäßigte Preise für die Fahr-, Belustigungs- und Spielgeschäfte. Die DOM-Gastronomie hält ebenfalls preiswerte Angebote für alle Besucher bereit. Highlight ist an jedem DOM-Freitag ab 22.30 Uhr das traditionelle Feuerwerk. Dann glitzern die bunten Lichter auf dem Heiligengeistfeld mit den schillernden Farben zahlreicher Raketen am Himmel über dem DOM um die Wette.

Öffnungszeiten vom 25. Juli bis zum 24. August 2014:

Montags bis donnerstags von 15.00 bis 23.00 Uhr
Freitags und sonnabends von 15.00 Uhr bis 00.30 Uhr
Sonntags von 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr

2611800
Am 25. Juli startet der Sommerdom
Hamburg-Premiere „Gladiator“ garantiert rasanten Nervenkitzel. Comeback: Rock & Roller Coaster – auf und ab im Stile der 50’s. Neu: Internationaler Markt auf der Sonderveranstaltungsfläche. Verlängerte Öffnungszeiten am Freitag und Samstag bis 00.30 Uhr
http://www.hamburg.de/dom/2611800/aktuelles-hamburger-dom/
http://www.hamburg.de/image/3326064/1x1/150/150/3d8139eb2a29368d2bc7f6e1e17fabe2/Hw/dom-aktuelles-panorama.jpg