Domporträts Bildband: Zuckerbrot und Spiele

Wer steckt eigentlich hinter den Kulissen des Hamburger DOM's? Die Antwort gibt der Bildband von Maurice Kohl und Bjoern Gantert. Die Fotografen porträtieren in "Zuckerbrot und Spiele" Schausteller, die in zweiter, dritter oder vierter Generation auf dem DOM arbeiten.

1 / 1

Bildband Hamburger DOM Persönlichkeiten

120 Jahre DOM

Seit über 120 Jahren mit jeweils 90 Tagen im Jahr fasziniert der Hamburger DOM Jung und Alt. Jeder kennt das große Volksfest mit den Losbuden, spektakulären Fahrgeschäften und den vielen Ständen voll mit gebrannten Mandeln und leckerem Schmalzgebäck. Kaum einer weiß, wer hinter dem Trubel lebt und arbeitet. Der Bildband "Zuckerbrot und Spiele" zeigt die Persönlichkeiten hinter den bunten Lampen, der lauten Musik und den spektakulären Saltos der Fahrgeschäfte. 

Das Projekt "Zuckerbrot und Spiele" erschien im November 2014 im Kerber Verlag und porträtiert Männer und Frauen zwischen 15 und 87 Jahren. Von den 80 entstandenen Bildern sind 60 im Bildband zu sehen. Die Besitzer der Buden und Fahrgeschäfte wurden jedoch nicht bei der Arbeit fotografiert, sondern in einem Studio in Szene gesetzt.

"Onkel Helmut" & "Mama Blume"

Die beiden ältesten porträtierten Schausteller Helmut Richters (geb.1926) und Hilde Rosenberg (geb.1928) genannt "Onkel Helmut" & "Mama Blume" erzählen bewegende und interessante Geschichten ihres Lebens. Ob das Wahrsagen, das im Blut liegt oder die Zeit als Kriegsgefangener - die beiden geben neben vielen anderen Schaustellern einen Einblick in das echte, harte und auch schöne Leben auf dem DOM.

Die geschichtliche Vergangenheit des Volksfestes kommt in "Zuckerbrot und Spiele" auch nicht zu kurz. Unter dem Kapitel "Damals" schreibt die Autorin Tania Kibermanis über das Heiligengeistfeld, Schmalzkuchen und das Kräftemessen aus früheren Zeiten.

Die Fotografen 

Bjoern Gantert wurde 1980 in der Nähe von Zürich geboren, lebt und arbeitet heute aber in Hamburg. Er fotografiert neben freier Kunst auch Reportagen und betreut internationale Fotoprojekte.
Auch Maurice Kohl wurde nicht in Hamburg geboren. Er kam 1978 in Essen zur Welt und studierte 1999 bis 2009 Kommunikationsdesign und Fotodesign in Köln und Dortmund. Heute ist er freischaffender Fotograf und Gestalter im Bereich Portrait- und Reisefotografie.

Zuckerbrot und Spiele

Zuckerbrot & Spiele - Porträts vom Hamburger Dom


168 Seiten, 59 farbige Abbildungen
herausgegeben von Bjoern Gantert und Maurice Kohl
Kerber Verlag
erschienen November 2014
Zuckerbrot & Spiele - Porträts vom Hamburger Dom bei amazon kaufen