Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Clusterübergreifendes Vernetzungsprojekt Stärkung der Innovationskraft im Gesundheitswesen

Als Teil der Hamburger Clusterbrücken-Initiative bearbeiten die Clusterorganisationen Life Science Nord Management GmbH und Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH gemeinsam ein Projekt mit zwei Themengebieten innerhalb einer abgestimmten Strategie. Das Projekt läuft von 2016 bis 2021 und wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg mit jeweils rund 1,05 Millionen Euro gefördert.

Stärkung der Innovationskraft im Gesundheitswesen

HiHeal LogoHIHeal vernetzt regionale Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen, Kliniken und Kostenträger im Norden in den Themen Infektionen und Hygiene. Dieser Schwerpunkt besitzt sowohl hohe gesellschaftliche als auch wirtschaftliche und wissenschaftliche Relevanz. Durch die stärkere Vernetzung können Synergien optimal genutzt werden, um diesen Themen effizienter entgegenzutreten.

Fortschreitende globale Vernetzung und Klimawandel führen zu sich schneller ausbreitenden Infektionen. Zudem steigen weltweit Antibiotikaresistenzen bei bakteriellen Infektionserregern mit gravierenden gesundheitsökonomischen Folgen. Zum einen können durch bessere Hygienemaßnahmen Infektionen vermieden und durch restriktiven Antibiotikaeinsatz Resistenzen verhindert werden. Zum anderen bildet eine effiziente Forschungsstruktur die Basis für das Verstehen verschiedener Infektionsmechanismen. Von besonderer Bedeutung sind dabei neue „emerging deseases“ wie Ebola, EHEC und MERS und nosokomiale Infektionen (Krankenhausinfektionen) mit Herausforderungen wie Antibiotikaresistenzen und Hygienemaßnahmen. Ein besonderer Fokus liegt auf den Aspekten Prävention, Diagnostik, Akute Therapien und Klinische Innovationsfelder.

Die zentralen Themen von HIHEAL:

  • Systematisches Mapping bestehender und neuer Akteure sowie Kompetenzen am Standort Hamburg
  • Förderung des thematischen Austauschs im Rahmen von Veranstaltungen (Expertenworkshops, Kongresse, Tagungen)
  • Ermittlung von neuen Schwerpunkten
  • Initiierung von Verbundprojekten und Unterstützung von Fördermittelakquisition
  • Initiierung von themenbezogenen Arbeitskreisen
  • Überregionale und internationale Kontakterweiterung
  • Förderung des spezifischen Wissensaustauschs

Weitere Informationen zur Fördermaßnahme finden Sie hier.

eHealth LogoDemografischer Wandel, Kostendruck und steigendes Gesundheitsbewusstsein verlangen nach neuen Lösungen. Die Digitalisierung bietet dafür in vielen Bereichen Unterstützung. Das eHealth-Netzwerk Hamburg hat das Ziel ein clusterübergreifendes Netzwerk entlang einer gemeinsamen Wertschöpfungskette zwischen den Clustern Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH (GWHH) und Life Science Nord Management GmbH (LSN) zu etablieren.

Hamburger Unternehmen verschiedener Branchen entwickeln zukünftig in dem neuen Netzwerk innovative Angebote für den Gesundheitsmarkt. Bei der Konzipierung des Netzwerkes sind deshalb nicht nur die Mitglieder der Vereine der beiden Cluster GWHH und LSN eingebunden. Auch die Hamburger IT- und Kreativ-Cluster sowie Unternehmen insbesondere weiterer Branchen wirken daran mit, IT-basierte Lösungen für aktuelle Fragestellungen der Gesundheitsversorgung zu finden, neue Produkte zu entwickeln und Prozesse zu modernisieren.

Die zentralen Themen des eHealth-Netzwerks Hamburg sind:

  • Was kann die Gesundheitsbranche von anderen Branchen lernen?
  • Wie können in Hamburg exzellente IT-Lösungen für das Gesundheitswesen geschaffen werden?
  • Wie wird bei der Digitalisierung von Gesundheitsdienstleistungen die Sicherheit von Patientendaten gewährleistet?
  • Wie werden Gründer und junge Unternehmen in der Gesundheitsbranche unterstützt?

Zu den Aktivitäten des eHealth-Netzwerks Hamburg können Sie sich hier informieren.