Behörde für Umwelt und Energie

Badeverbot Eichbaumsee, Badestelle Ost

1 / 1

Eichbaumsee, Badestelle Ost

Das Baden ist verboten.

Der Grund hierfür ist die Gesundheitsgefährdung durch immer wieder auftretende, potenziell giftige Blaualgen. Außerdem erfolgen weiterhin Untersuchungen am See.
Der Eichbaumsee liegt im Südosten Hamburgs in den Vier- und Marschlanden im Bezirk Bergedorf.

Der See wird durch Grundwasser gespeist. Er entstand in den Jahren 1972 bis 1976 durch Sandabbau aus einem Seitenarm der Dove-Elbe. Im Norden und Osten des Sees befinden sich die beiden Badestellen mit Sandstrand und Liegewiese.

Achtung: Es gibt schon in Ufernähe Abbruchkanten, an denen das Wasser unvermittelt sehr tief wird. Dies ist typisch für einen Baggersee. Im Eichbaumsee kommt es im Sommer häufig zur massenhaften Bildung von giftigen Blaualgen. In den letzten Jahren wurden aufwändige Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, um den See langfristig als Badegewässer zu erhalten.

100-Aufmacher

Serviceeinrichtungen: Keine Badeaufsicht, Toiletten, Dusche, Spielplatz, Liegewiese/Sandstrand, Grillplatz / Bild: BSU

Service Was erwartet mich?

Keine Badeaufsicht, Toiletten, Liegewiese oder Strand

Baden Verboten / EU

Gesperrt! Baden verboten

Das Baden ist verboten.

Lage der Badestelle und Anfahrt

Moorfleeter Deich • 21037 Hamburg

  • S21, Haltestelle Mittlerer Landweg
  • etwa 45 Minuten Fußweg
  • oder
  • Bus 321 (Richtung Nettelnburg), Haltestelle Eichbaumsee
  • etwa 6 Minuten Fußweg
  • oder
  • Bus 320 (Richtung Billstedt), Haltestelle Hans-Duncker-Straße (Mitte)
  • etwa 20 Minuten Fußweg