Bezirk Eimsbüttel

Belehrungen Senatorin besucht Gesundheitsamt

Pro Jahr über 12.000 Belehrungen zum Umgang mit Lebensmitteln

Bezirksamt Eimsbüttel - Belehrungen - FHH - hamburg.de

Täglich rund 150 Hamburgerinnen und Hamburger  besuchen das Gesundheitsamt im Bezirk Eimsbüttel, um sich „belehren“ zu lassen:  Wer nämlich beruflich erstmalig eine Tätigkeit im Umgang mit Lebensmitteln aufnimmt, egal ob zum Beispiel in der Kantine oder im Eissalon, muss zunächst die gesetzlich vorgeschriebene Belehrung zum Umgang mit Lebensmitteln absolvieren – denn das Infektionsschutzgesetz regelt Bedingungen für den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln. Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks machte sich davon jetzt selbst ein Bild vor Ort. Sie besuchte eine Belehrung und diskutierte mit den Fachleuten aus dem Fachamt Gesundheit.  „Wir führen hier die Belehrungen für ganz Hamburg durch“, erklärt Fachamtsleiterin Dr. Gudrun Rieger-Ndakorerwa, „pro Jahr besuchen uns dazu rund 12.000 Personen.“  Hinzu kommen in Hamburg pro Jahr noch einmal 10.000 Belehrungen von Ärzten, Arbeits- und Betriebsmedizinern, die vom Gesundheitsamt für die Erstbelehrungen beauftragt wurden.

Das Gesundheitsamt gestaltet die Belehrung  kundenfreundlich und unkompliziert:  vergrößern Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks (Bild: Bina Engel) Wer die Bescheinigung benötigt, kann ohne vorherige Anmeldung im Bezirksamt Grindelberg vorbeikommen.  Das Gesundheitsamt zeigt einen kurzen Informationsfilm, geschulte Mitarbeiter klären auf, beantworten Fragen, überreichen schriftliches Informationsmaterial und stellen am Ende die Bescheinigung aus. Wichtigster Tenor: Wer mit Lebensmitteln zu tun hat, muss bestimmte Hygieneregeln beim Umgang mit Lebensmitteln beachten und darf bei Durchfallerkrankung nicht mit Lebensmitteln arbeiten, um die Verbreitung von Krankheitserregern zu verhindern.

Info: 
Erstbelehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz (gewerbsmäßiger Umgang mit Lebensmitteln): Gesundheitsamt im Bezirksamt Eimsbüttel, Grindelberg 62-66, immer dienstags und donnerstags von 8 bis 10.30 Uhr und von 13.30 bis 15 Uhr.  Keine vorherige Anmeldung nötig.