MS Stubnitz Volle Kraft voraus!

Früher sorgte das ehemalige Kühlschiff für Essen aus den Weltmeeren, heute füttert das Schiff Kulturinteressierte mit anregenden Veranstaltungen. 

MS Stubnitz Hamburg

Veranstaltungen auf der MS Stubnitz

Wenn zumeist junge Leute abends in die HafenCity pilgern, haben sie meistens dieses Schiff samt seinen vielen Veranstaltungen auf dem Radar. Und hat man erst einmal die etwas wackelige Gangway erklommen, steht man festen Fußes auf Metall. Auf zwei Etagen bietet der ehemalige Crawler in drei Laderäumen Platz für Konzerte, Clubnächte und Barcamp-Veranstaltungen. Insgesamt passen 1000 Besucher auf das Schiff, bevor man sich wie eine Sardine in der Dose fühlt.

Die Stubnitz auf großer Fahrt

Seit 1998 ist das Kühlschiff als Kulturstätte unterwegs. Zunächst nur durch eine befristeten Erlaubnis im Rahmen der Kulturhauptstadt Stockholm aktiviert, fährt die Stubnitz seit dem Jahre 2000 regelmäßig im Nord- und Ostseeraum. Nach dem Heimathafen Rostock ist sie fast jedes Jahr in Hamburg. Weitere Spielstätten sind: Rotterdam, Brügge, Riga, Kopenhagen, Newcastle, Aarhus und London. Mit jährlich über 100 Veranstaltungen und 200 Projektpräsentationen erreicht das Schiff bis zu 30 Tausend Besucher.

DDR Fischereigeschichte hautnah erleben

Um das ehemalige Kühlschiff in einen schwimmenden Veranstaltungsort zu verwandeln, wurde einiges umgebaut. Dennoch gilt die MS Stubnitz, die 1965 gebaut wurde, als historisches Zeugnis der DDR-Hochseefischerei. So sind etwa die Maschinenanlage, der Funk- und Kartenraum und die Wohn- und Sozialbereiche noch im Originalzustand erhalten. Sie vermitteln den Besuchern einen authentischen Eindruck von der Fischerei in der ehemaligen DDR.

Das komplette Programm unter ms.stubnitz.com

Die aktuelle Position der MS Stubnitz


Die MS Stubnitz im Stadtplan

Karte