Behörde für Umwelt und Energie

Kosten sparen Energieeffizienz

Energieeffizienz ist für Unternehmen nach wie vor der schnellste und wirtschaftlichste Weg, um ihren Energieverbrauch und ihre Energiekosten zu senken.

Energieeffizienz

Eine Stadt wie Hamburg braucht jede Menge Energie. Viel davon lässt sich einsparen, ohne auf Lebensqualität und Wirtschaftskraft zu verzichten. Sparsame Heiztechnik und bessere Dämmmaterialien, moderne Kraftwerke und die Optimierung betrieblicher Abläufe bieten viele Möglichkeiten für eine effizientere Nutzung von Strom und Wärme.

Auf Industrie- und Gewerbebetriebe entfällt rund die Hälfte des Energieverbrauchs in Hamburg. Sie spielen eine bedeutende Rolle, indem sie mit Ihrem Beitrag zur Energieeffizienz die Energiewende und die Klimaschutzziele der Stadt unterstützen.

Energieeffizienz ist für Unternehmen nach wie vor der schnellste und wirtschaftlichste Weg, um ihren Energieverbrauch und ihre Energiekosten zu senken und CO2-Emissionen zu reduzieren. Die Stadt leistet mit der Vor-Ort Beratung der Kammern und dem Förderprogramm Unternehmen für Ressourcenschutz Unterstützung dafür, Energieeffizienz in Betrieben umzusetzen. Zusätzlich stehen das Heizungsnetzwerk und das Kältenetzwerk zum Erfahrungs- und Informationsaustausch zur Verfügung.

Nahezu 40 Prozent des Energieverbrauchs Hamburgs entfallen auf das Heizen von Gebäuden und die Warmwasseraufbereitung, knapp die Hälfte davon sind gewerbliche Immobilien. Diese Gebäude stellen ein großes Potential dar, einen Beitrag zum Klimaschutz in der Hansestadt zu leisten.

Insbesondere bei den älteren dieser Immobilien ist es ein wesentlicher Faktor, die Gebäudehülle energetisch zu optimieren. So könnten ihr Energiebedarf und die von ihnen ausgehenden CO2-Belastungen langfristig gesenkt werden. Die UmweltPartnerschaft bietet daher Unterstützung bei der energetischen Modernisierung von Nichtwohngebäuden mit Hilfe des Programms für Nichtwohngebäude. Beratung zur energetischen Gebäudeoptimierung bietet das EnergieBauZentrum.