Freie und Hansestadt Hamburg

Klimaziel Erneuerbare Energien für Hamburg

Der Anteil Erneuerbarer Energien in den Strom- und Wärmenetzen, aber auch im Verkehrssektor muss deutlich steigen, damit Hamburg seine Klimaziele erreicht. Das Potenzial ist vorhanden.

Erneuerbare Energien für Hamburg

Mehr Standorte für Windkraftanlagen

Hamburg ist kein Flächenland, aber Platz für Windkraftanlagen gibt es mehr als genug. Paradebeispiel dafür ist der “Energieberg” in Georgswerder, wo der städtische Versorger Hamburg Energie auf einer ehemaligen Deponie neben Solaranlagen einen Windpark errichtet hat. Auch in den Hamburger Randgebieten und im Hafen stehen Windkraftanlagen - und weitere sollen folgen. Der Senat plant eine Verdopplung der Windenergiekapazitäten auf mehr als 100 Megawatt.

Beste Chancen für Solarenergie

Auch wenn sich das Klischee vom angeblich besonders regnerischen Hamburger Wetter hartnäckig hält, bietet die Hansestadt beste Chancen zum Einsatz von Solaranlagen. Solarthermie zur klimaschonenden Erwärmung von Heiz- und Warmwasser sowie Photovoltaikflächen zur Stromproduktion sind bereits auf zahlreichen Gebäuden auch in größeren Dimensionen im Einsatz. Der Versorger E.ON plant sogar, die durch Solarthermieanlagen auf Wohnanlagen oder Firmen erzeugte Wärme in sein Netz einzuspeisen.

Bioenergie aus Müll und Klärschlamm

Biomasse ist eine weitere Erneuerbare Energie mit Zukunft. Hamburg Energie nutzt das Gras auf dem Georgswerder “Energieberg” zur Energieerzeugung. Die Stadtreinigung erzeugt aus Biomüll sogenanntes Biogas in Erdgasqualität, die Wasserwerke HAMBURG WASSER machen dasselbe mit Faulgasen aus einer Kläranlage. Hamburg gehört außerdem zu den Laboratorien für die Nutzung regenerativer Energie im Verkehrssektor: Die Hansestadt ist eine von bundesweit acht Modellregionen, in denen der Alltags-Einsatz von Elektroautos erprobt wird.

Elektroautos gibt es inzwischen selbst bei der Polizei

Biogas ist nur eine Möglichkeit, den Verkehr auf Erneuerbare Energien umzurüsten. Großes Potenzial liegt auch in der Elektromobilität - dem Einsatz von elektrisch betriebenen Autos, die ihren Bedarf aus regenerativen Quellen decken. Die Hansestadt ist eine von bundesweit acht Modellregionen für Elektromobilität, etwa 350 Elektroautos und mehrere Elektrobusse sind als Teil dieses Projekts bereits auf den Straßen unterwegs. Es entstand auch eines der dichtesten deutschen Ladenetze für E-Autos. An dem Modellprojekt sind rund 100 Partner beteiligt, darunter Unternehmen, Forschungsinstitute und die öffentliche Verwaltung. Die Stadt betreibt 60 E-Autos und hat damit die größte kommunale Elektroflotte überhaupt. Selbst bei der Hamburger Polizei wird inzwischen ein erster elektrisch betriebener Einsatzwagen getestet.