Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

24. Januar 2016 Hamburger Freiwilligenbörse

Hamburg erlebt derzeit eine große Welle der Hilfsbereitschaft. Da kommt die AKTIVOLI-Freiwilligenbörse gerade richtig: Auf Norddeutschlands größter Freiwilligenmesse können sich Hamburgerinnen und Hamburger über die ganze Bandbreite des freiwilligen Engagements informieren. Bis zu 6.000 Menschen besuchen jedes Jahr die AKTIVOLI-Freiwilligenbörse.Der Eintritt ist frei!

Freiwilligenbörse Hamburg

1000 Freiwilligenjobs warten auf Sie

vergrößern Plakat zur Hamburger Freiwilligenbörse (Bild: AKTIVOLI-Landesnetzwerk) Am 24. Januar 2016 haben die Besucherinnen und Besucher von 11.00 bis 17.00 Uhr Gelegenheit, sich nach einer freiwilligen Tätigkeit umzuschauen und das passende Engagement zu finden. 

Über 150 gemeinnützige Organisationen präsentieren sich an Infoständen und beraten Besucherinnen und Besucher zum freiwilligen Engagement. 

Ob Sprachkurse für Flüchtlinge, Projektarbeit im Mehrgenerationenhaus oder Kochen für Obdachlose – das Angebot der Aussteller auf der AKTIVOLI-Freiwilligenbörse ist so vielfältig wie die Interessen der Besucher.

Vielfältiges Rahmenprogramm

Alle Besucherinnen und Besucher erwartet neben den Infoständen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

In Vorträgen und Workshop vermitteln Experten Grundwissen zum ehrenamtlichen Engagement und geben praktische Tipps. Ein Teil der Vorträge findet in Leichter Sprache statt oder wird von Gebärdendolmetschern begleitet. 

Abgerundet wird das Angebot durch kulturelle Darbietungen von Musikern und Theaterkünstlern. Zur Stärkung des leiblichen Wohls bieten die Veranstalter Snacks, Kuchen und Getränke an.

Eltern von kleinen Kindern können ihre Sprösslinge in der kostenlosen Kinderbetreuung abgeben (keine Betreuung von Säuglingen und Babys).

Veranstaltungsort ist auch diesmal die Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1 (hinter dem Rathaus).

Veranstalter

Hauptveranstalter der Freiwilligenbörse ist die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e.V. (AGFW). Daneben wirken über 30 gemeinnützige Organisationen an der Vorbereitung der Börse mit.

Die Stadt Hamburg unterstützt die Börse finanziell und informiert an einem eigenen Informationsstand über alle Fragen „rund ums Ehrenamt“; Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard hat zudem die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen.

Mehr Infos

Weitere Informationen zur AKTIVOLI-Freiwilligenbörse finden Sie unter unter www.aktivoli-hamburg.de und www.facebook.com/AktivoliHamburg .