ESC 2014 Eurovision Song Contest 2014

Wir gratulieren unseren österreichischen Nachbarn und blicken auf ein verregnetes, aber dank hochkarätiger Stars dennoch rauschendes Fest auf dem Hamburger Spielbudenplatz zurück.

1 / 1

Eurovision Song Contest 2014

Das war der ESC 2014

Am 10. Mai ab 20:15 Uhr begrüßte Barbara Schöneberger die Zuschauerinnen und Zuschauer zur ESC-Party und zum Public Viewing auf dem Spielbudenplatz. Beim "Countdown für Kopenhagen" waren unter anderem Schlagerstar Helene Fischer, Adel Tawil, Jan Delay und seine Band Disko No. 1, Rapper Sido und Singer-Songwriter Andreas Bourani live auf der Bühne zu sehen.

Ab 21 Uhr übertrug die ARD das Finale des Eurovision Song Contest aus Kopenhagen. Es wurde auf der großen Leinwand auf dem Spielbudenplatz live gezeigt. Für Deutschland ging die Folk-Pop-Band Elaiza mit dem Song "Is It Right" an den Start.

Nach dem Public Viewing ging es ab 0:15 Uhr auf der Reeperbahn bei der legendären "Grand Prix Party" weiter mit Moderatorin Barbara Schöneberger und ihren Gästen.

article
2473094
Eurovision Song Contest 2014
Wir gratulieren unseren österreichischen Nachbarn und blicken auf ein verregnetes, aber dank hochkarätiger Stars dennoch rauschendes Fest auf dem Hamburger Spielbudenplatz zurück.
http://www.hamburg.de/eurovision-song-contest/
20140513 14:40:11
http://www.hamburg.de/image/3332642/1x1/150/150/493a0ed5d5a715d9ec66717e64814b5e/Uh/eurovision-songcontest-panoramabild.jpg